Du befindest dich hier: Home » Politik » Ende der Krise?

    Ende der Krise?

    SVP-Fraktionssprecher Daniel Alfreider vor der Abgeordnetenkammer mit dem Text „sblocca Italia“ (Foto: Sonja Schiefer)

    SVP-Fraktionssprecher Daniel Alfreider vor der Abgeordnetenkammer mit dem Text „sblocca Italia“ (Foto: Sonja Schiefer)

    Das Parlament hat am Donnerstag das Dokument der Regierung Renzi zur Wirtschafts- und Finanzplanung für die nächsten drei Jahre genehmigt.

    Das Parlament hat am Donnerstag das Dokument der Regierung Renzi zur Wirtschafts- und Finanzplanung für die nächsten drei Jahre genehmigt. In Italien zeichnet sich nach mehreren Jahren der wirtschaftlichen Krise endlich ein leichter Aufwärtstrend ab.

    „Italien muss endlich Standards der anderen EU-Mitgliedsstaaten erreichen, gleichzeitig sollen notwendige Flexibilitätsregeln helfen, die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken“, so SVP-Fraktionssprecher Daniel Alfreider.

    „Wir begrüßen die im DEF enthaltenen Modernisierungsmaßnahmen im Infrastrukturbereich: Vier strategisch wichtige Verkehrskorridore und begleitende Umweltmaßnahmen sind für eine gesamteuropäische Mobilität und eine funktionierende Nord-Süd-Verbindung grundlegend“, betont Daniel Alfreider. „Natürlich liegt unser Hauptziel in der Realisierung sprich Finanzierung der Zulaufstrecken des BrennerBasistunnels auf dem Nord-Süd Korridor. Neben dem Weiterbau des BBT muss in den nächsten Jahren auch die Finanzierung der notwendigen Zulaufstrecken gesichert werden. Hierbei sollen nach unserem Vorschlag Anträge auf höhere EU-Beiträge vorgelegt werden, um die Finanzierung der Nord-Süd-Verbindung im Sinne einer neuen Mobilität Europas zu sichern“, erklärt SVP-Fraktionssprecher Alfreider abschließend.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (20)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • adolf@adolf.com

      Waren die Zulafustrecken nicht schon längst finanziell abgesichert ????

      oder nur immer vor einer Wahl ???

      so ein Käse.

      so ein Geschwafel.

    • walter

      Soweit wird es noch kommen daß die SVP Italien reformiert und auf EU Niveau bringt!!! 🙂
      Der BBT und Zulaufstrecken wurden inzwischen schon so oft finanziert, man könnte bald 10 Stück davon bauen! 🙂

    • Karin B.

      Wenn diese Art von Politikern von Ende der Krise sprechen, dann wird sich diese in vielen Bereichen verschärfen.
      Wo liegt, befindet sich Italien heute? Auf dem wirtschaftlichen Niveau der 70-er Jahre, zusätzlich mit vielen Millionen Ausländern, einer überalterten Bevölkerung, hoher Arbeitslosigkeit, korrupten Politikern, korrupten Verwaltungen, lokal tausendfach vergifteten Böden, …

    • G.P.

      Blablabla …
      Ich sehe auch Licht am Ende des Tunnels. 😉

    • Südtiroler

      Hat nicht schon Monti das Licht gesehen?? 🙂

    • Gebi Mai

      Italiens Wirtschaft ist in vielen Bereichen und Branchen auf den Weg nach unten in die Rezession.
      Renzi verstärkt diese Talfahrt der Wirtschaft mit viel Bürokratie und Rechtsunsicherheit.

    • Puschtrabui

      jaja SVPD und Verbündete glauben diesem Schaumschläger von Renzi noch, dass es mit der Wirtschaft nach oben geht und die von denen kontrollierten Medien spielen mit! Die Zulaufstrecken wie den BBT mit Baumassnahmen und diese Aussage riecht schon nach Korruption und Mafia, PD mit seinen COOPs ist voll involviert. Was brauchen wir den BBT, diese Milliarden könnten besser investiert werden. Da läuft im Moment grundsätzlich etwas schief in den südtiroler und italienischen Regierungsgebäuden, überall wo Steuergeld fliesst ist irgend ein Korruptionsskandal hinter jeder Ecke versteckt, EXPO, MOSE, BBT, TAV usw. usw. und zuletzt meist der PD involviert und die SVP macht immer noch gute Mine zum bösen Spiel! Wenn es um gescheide Gesetze zu verabschieden geht, die endlich mal ein bissl aufräumen möglich machen würden, das verhindern sie gewollt mit unnützigen Klauseln und sagen wir haben endlich was erreicht…. und Show must go on, Renzi ist da sehr geschickt!

    • Puschtrabui

      sblocca italia… ausverkauf der Heimat!

    • Gebi Mai

      Renzis Neoliberalismus wird einigen Prozent der Bevölkerung Wohlstand bescheren. Das geht auf Kosten einer Bevölkerungsmehrheit.

    • Inge

      Der Tunnel ist noch nicht gebaut und diese Politiker sehen Licht am Ende des Tunnels? Typische Aussagen von überheblichen svp Politikern ohne Glaubwürdigkeit.

    • dana

      Was versteht Alfreider von „Flexibilitätsregeln“? Diesen Ausdruck versteht der „Krautwalsche“ wohl selbst nicht.
      Wie sieht es mit Italiens EU – Standards im organisierten „Verbrechen“ aus?

    • Hubert

      außer den Politikern glaubt niemand an diese Prognosen, denn so dumm kann nun wirklich niemand sein außer der genannten Gruppe, oder?

    • Oberwind

      Nur keine Panik aufkommen lassen und immer tüchtig Optimismus verbreiten, die Lieblingsbeschäftigung unserer Politiker.
      Im Grunde genommen könnte man einfach dazu sagen, sie sichern sich dadurch weiterhin ihren Platz am öffentlichen Futtertrog.

    • Franz I

      @ Karin B,

      hast du jemals gehört, dass der Politiker in der Krise steckt?
      Die haben die Krise nicht mal gespürt, geschweige denn gesehen.
      Außer in der Parteikasse klafft ein Loch von 5 Millionen €, bei monatlichen Abgaben der SVP Mandatare (auch auf Gemeindeebene) von ca. 130.000€, sind also schlechte „Wirtschafter“ an Bord!

    • Oberwind

      Die italienische Wirtschaft ist schon lange nicht mehr konkurrenzfähig. Zu teuer, zu schwerfällig und technologisch rückständig. Die Firmen wurden in den vergangenen Jahren immer mehr steuerlich ausgezehrt, es blieb kein Geld mehr für Innovationen und Entwicklungen. Inzwischen liefern uns die Chinesen auch gute Produkte und wer kann preislich damit konkurrieren?

    • goggi

      Wer noch glaubt,dass die Volksvertreter das Volk vertreten glaubt auch,dass
      Zitronenfalter Zitronen falten!

    • gaga

      Moechte auch Chinesische politiker, statt europaeische.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen