Du befindest dich hier: Home » Chronik » Feuer in Ex-Kellerei

    Feuer in Ex-Kellerei

    Feuer in Ex-Kellerei

    In Bozen und Meran mussten die Feuerwehren am Sonntag zu zwei Brandeinsätzen ausrücken.

    Am Sonntag um 16:21 Uhr wurde die Feuerwehr Untermais zu einer Rauchentwicklung in die Markusstrasse dem Gebäude der ehemaligen Meraner Kellerei gerufen.

    Beim Eintreffen wurde schnell klar, dass mit Atemschutz ins Gebäude vorgedrungen werden muss. Der Brandherd war rasch im ersten Stock ausfindig gemacht worden und die Wehrmänner begannen mit den Löscharbeiten.

    image

    Das Feuer war schnell unter Kontrolle, trotzdem hatte es bereits beträchtlichen Schaden angerichtet. Auf einer Fläche von ca. einem Quadratmeter brannte das Feuer duch den Holzboden ein Loch ins untere Stockwerk.

    Auch Teile der Holztäfelung mussten gelöscht und entfernt werden. Mit der Motorsäge schnitten die Männer eine Sicherheitsfläche aus dem Boden um ein weiterlodern der Flammen zu unterbinden.

    Die Einsatzleitung Vorort übernahm der Vizekommandant der FF Untermais Zwischenbrugger Thomas, mit ihm waren weitere 20 Mann, ausgefahren mit Tankwagen, Lösch, Hubsteiger und Kommandofahrzeug, für ca. einandhalb Stunden im Einsatz.

    Zur Zeit des Brandes befand sich glücklicherweise niemand im Gebäude und es wurde niemand verletzt.

    image

    Zu einem weiteren Brand kam es in Bozen:

    Am Sonntag um 18:12 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bozen zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu einem Waldbrand im Gebiet Oswaldpromenade/Peter Ploner alarmiert.

    Da es sich um schwer zugängliches Gelände handelt mussten die Wehrmänner den Brandherd zu Fuß erreichen. Mit den Fahzeugen war kein Hinkommen möglich.

    Nach Erreichen der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass es sich um ein Lagerfeuer handelte, welches bereits gelöscht wurde.

    Die Freiwillige Feuerwehr Bozen war mit vier Einsatzfahrzeugen und 14 Mann im Einsatz.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen