Du befindest dich hier: Home » Kultur » Freitag ohne Würstel?

    Freitag ohne Würstel?

    Traditionell verzichtet man am Freitag in der Fastenzeit auf Fleisch. Aber denken die Südtirolerinnen und Südtiroler wirklich so? Verkaufen die Imbisse am Freitag keine Würstel?

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (50)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • . . .

      Oh doch, und wie sie Würstchen verkaufen…
      Zwar gibt sich der Südtiroler gern bigott, aber sein Fleisch lässt er sich auch vom Herrgott nicht verbieten.

      • Weingott

        Sogar Schweinswürste fressen sie am Freitag! Und dazu wird Alkohol in rauhen Mengen gesoffen. Grüße aus Bad Bachgart.

      • Graf von Tilly

        Der Großteil der Freitags-Würstchen-Esser schreibt wahrscheinlich in diesem Forum und schimpft über die ach so böse Kirche und den ach so schlimmen Herrgott, die ihnen sogar ihr allerheiligstes Fleisch am Freitag nehmen wollen.

        Mich würde interessieren wie viele der grünen Vegetarier und Veganer am Aschermittwoch und am Karfreitag (aber nur da!) schlicht aus Protest gegen alles Katholische doch Fleisch essen.

        • . . .

          Nein, ich esse niemals Fleisch. Mein Mensch-Sein hängt nicht von einem Wochentag ab.

        • Nana

          Die Menschen haben heute allgemein mehr bewusstsein und essen weniger Fleisch.Wenn ich Freitag ein Würstchen esse, dann verzichte ich eben am Samstag. Ich entscheide nicht aus religiösen Motiven, sondern aus gesundheitlichen. Fühlt sich die Kirche mit dieser Aussage jetzt angegriffen?

          • Graf von Tilly

            Welches gesundheitliche Motiv es dafür geben sollte, am Freitag ein Würstchen zu essen und am Samstag darauf zu verzichten, erschließt sich mir nicht. Woher hast du die Auffassung, dass Fasten am Samstag gesünder wäre als am Freitag?

            • Nana

              Anders als bei Christen, schaue ich nicht auf den Wochentag sondern auf die Menge des Fleisches pro Woche.
              Sind Hardcorechristen immer noch der Auffassung, dass Fleischessen an einem Freitag Sünde ist?

            • Graf von Tilly

              Was „Hardcorechristen“ denken, weiß ich nicht. Ich weiß nur, was die fünf Gebote der Kirche besagen. Reicht das als Antwort auf deine Frage?

            • Nana

              @tilly es wäre sehr hilfreich, wenn du die fünf Gebote der Kirche erläutern könntest.

            • Graf von Tilly

              @Nana: Ich zähle die Gebote der Kirche einfach einmal auf:
              1) Am Sonntag und an den anderen gebotenen Feiertagen an der Messe andächtig teilnehmen und keine Arbeiten und Tätigkeiten verrichten, welche die Heiligung dieser Tage gefährden.
              2) Wenigstens einmal im Jahr die eigenen Sünden beichten und das Bußsakrament empfangen.
              3) Wenigstens zu Ostern die hl. Kommunion empfangen.
              4) Die von der Kirche gebotenen Fast- und Abstinenztage halten.
              5) Im Rahmen der eigenen Möglichkeiten der Kirche in ihren materiellen Erfordernissen beistehen.

            • Nana

              @Tilly danke für die Mühe.
              Eine nähere Erläuterung dieser Kirchengebote wären
              wirklich umsonst.

            • Graf von Tilly

              Das würde ich auch nicht machen, Nana, ich lass mich ja nicht von dir veräppeln!

            • Nana

              Würde ich nie machen dich veräppeln Tilly, ausser du versuchst mir diese Kirchengebote als Lebensgrundlage zu verkaufen.

    • Richard

      Karnismus ist die Spezialität der Leichenesser.
      Wer andere Lebewesen bewusst in sich schlingt, ist es nicht Wert als geistig entwickeltes Wesen betrachtet zu werden.

      • blb

        Hä. Nachdem pflanzen meiner ansicht nach auch lebewesen sind ( wenn nicht, dann bitte argumentieren), wovon soll man sich dann ernähren? Erdöl oder steine liegen eher auf dem magen. 🙂

        • Graf von Tilly

          Da sieht man, dass Erdöl und Steine keine angemessene Ernährung sind. Richard hat das offenbar eine Zeit lang versucht, nun zeigt sich, dass infolgedessen sein Gehirn den Dienst quittiert und er Pflanzen nicht mehr für Lebewesen hält. 🙂

          • . . .

            Da zeigt sichbwie der Bigotte sich in Not siehtbetwas zu verteidigen was ihm die Kirche eh verbietet. Was hat der Veganer damit zu tun? Er ist immer in Faste und somit gottgefällig. Was ist mit gepredigter Nächstenliebe?

            • Graf von Tilly

              Ich verteidige etwas, was die Kirche verbietet? Das ist mir neu! Kannst du mir erklären, was?

            • . . .

              Ja gerne, Freitags ist ja Fastentag. Oder?
              Warum isst jeder Katholik den ich kenne Freitags und in der Fastenzeit trotzdem Fleisch? Ich bin nicht praktizierender Christ und ich wundere mich immer wieder, dass gerade die fleißigsten Kirchengänger Freitags nicht auf Fleisch verzichten. Warum ist das so?
              Ich enthalte mich bereits Jahrzehnte ohne Ausnahme dem Fleischkonsum.

            • Graf von Tilly

              Ich esse Freitags in der Fastenzeit kein Fleisch, wie es die Kirche vorschreibt. Jetzt kennst du einen Katholiken, der sich auch dran hält!
              Du hast Recht, es gibt leider viele laue Katholiken – ich bedauere das auch.

          • Richard

            @blb & Graf von Tilly
            Dass man Pflanzen mit sensiblen, fühlsamen, empfindsamen Lebewesen vergleichen will, zeigt einmal mehr, dass die Argumente fehlen und jedes Recht nur aus dem Prinzip des Egos herausgerissen werden.
            Zudem ist Fleisch nur ein Leichenstück, welches in den verwesungszustand übergegangen ist.

            • Graf von Tilly

              Die Frage war, ob Pflanzen Lebewesen sind. Also? Sind Pflanzen Lebewesen oder nicht?

        • Franz

          das stimmt nicht Gras spich Hanf ist kein Lebewesen sagen einige Leute, und es sei außerdem auch cool, Ärzte sagen es macht aber geisteskrank, Deswegen esse ich doch lieber ein Würstl.´und trink ein Bierchen dazu das ist gesund und macht nicht geisteskrank.

          • Graf von Tilly

            Heute ist ja auch Sonntag, da ist das Würstl und das Bierchen sehr angemessen! Wohl bekomms, Franz!

            • Richard

              @Graf von Tilly
              Ich unterscheide noch immer zwischen Pflanzen und Säugetiere.
              Einer wie Sie hat anscheinend keine Argumente dafür! Eine Schande allen jenen, die die Tiere als Gegenstände und als Konsumgüter betrachten!

            • Heiserin

              Pater Tilly, sauf net allm in ganzen Meßwein zom.

            • Graf von Tilly

              @Richard: Es gibt auch Tiere, die keine Säugetiere sind! Aber bis zur fünften Klasse Grundschule hat es bei dir wohl nicht gereicht.

              PS: Ich habe wirklich noch nie eine Ameise oder eine Kellerassel als ein Konsumgut betrachtet. Und du?

    • pauli

      du meiner Meinung konn jeder fasten wann er will kann er ja auch am sonntag wieso sollte das am freitag sein ich lass mir doch nett von der kirche was diktiern isch jo ols lei auf der mist erfunden bin religiös und katholisch lei von Vatikan und sein fussvolk halt ich nix

    • Franz

      Vielleicht sollten die dummen Kiffer einen Tag auf ihr so beliebte Gras verzichten. 🙂

    • PROF:

      Eines verstehe ich nicht,bei jedem Kommentar das Franz schreibt,egal um was es sich handelt, es kommen immer wieder die Worte Drogen Kiffen Gras usw. vor.

      • . . .

        Ja das macht der Alkohol. Einige sehen weiße Mäuse, einige kriegen Verfolgungswahn. Das ist ganz unterschiedlich.
        Aber hier fühlt sich eh niemand davon angesprochen…per cui… Das Scrollen ist ein wenig lästig, aber manchmal lustig…

    • Franz

      Ja PROF:
      Geistreiche Kommentare wie die vom Strichl führen immer wieder zu diesen Thema.

    • michl

      Was sagst du dann zu diesem Artikel?

      http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/marihuana/114-mal-weniger-toedlich-als-alkohol-39938246.bild.html

      Ist das Illegale Webung wie du immer andere bezichtigst? .Wer hat recht?
      Was kann man glauben?Steht im absolutem Wiederspruch zu deinen Komentaren!

    • Franz

      Recht hat wer gegen Drogen ist, so einfach ist das lieber michl.
      Weil es abgesehen von den Meinungen von Medizinern bzw. Psychotherapeuten sowie Psychiatern, die sich zum Großteil gegen Drogen aussprechen ( Abgesehen von ein paar Lobbyisten ). Spricht das Gesetz eine klare Sprache. Sei es was den Drogenkonsum an geht so wie auch was den Drogenhandel betrifft.
      So reicht zum Beispiel beim Autofahren ein THC Gehalt von 1ngr im Blut und der Führerschein ist futsch.
      Wer unter Einfluss von Cannabis oder anderen Drogen einen Unfall mit Todesfolge verursacht riskiert den Führerscheinentzug auf Lebenszeit und eine Anklage wegen Totschlag gemäß Strafgesetz ( so nach den neuen
      „Codice della Strada“ )

    • Franz

      Bis der Nuovo Codice dalla Starda vom Senat abgesegnet hat natürlich der der alte Codice della Strada bzw. das Gesetz bezüglich Strafen beim Autofahren unter Einfluss von Drogen bzw. Alkohol seine Rechtigkeit. eben so was den Drogenkonsum bzw. Drogenbesiitz und Drogenhandel.betrifft.

    • Ploner Helmuth

      Wenn ich das pro klerikale Geschwafle von diesem @ “ Graf von Tilly “ lese, dann ist @ Franzens Feldzug gegen alle Gräser direkt eine Wohltat dagegen…

    • C

      Wenn sich die Menschen mal mit dem Thema Fleisch auseinander setzen wuerden, dann wuerde ueberhaupt viel weniger Fleisch gegessen!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen