Du befindest dich hier: Home » Sport » Bittere Pleite

    Bittere Pleite

    Bittere Pleite

    Nach der 1-zu-0-Niederlage auswärts gegen Renate rücken die Playoff-Plätze für den FC Südtirol in immer weitere Ferne.

    Renate war vom Anpfiff an auf die Beherrschung des Spiels aus und konnte diese auch über weite Strecken durchsetzen. Mit dem Führungstreffer am Ende der Ersten Halbzeit war die Entscheidung gefallen, denn gegen die abwehrstarken Lombarden konnte der FCS sich nicht mehr durchsetzen.

    Die Gastgeber nützen ihren Anstoß für einen raschen Angriff, der über den rechten Flügel läuft. Mucchetti flankt flach auf dem Rasen zum Tor, doch kann die weißrote Abwehr mit einiger Mühe den Ball entschärfen.

    In der 10. Minute macht sich Renate erneut zum Sturm auf das Südtiroler Tor auf. Vom linken Flügel flankt Cocuzza wieder flach über den Rasen zu Bonfatti, der den Ball im Lauf annehmen kann und zum Kasten von Melgrati weiterleitet. Martin fängt den Ball aber bereits in der Mitte des Strafraumes ab und befördert ihn aus den Gefahrenbereich.

    Renate setzt nach und Odogwu, der sich den Ball einfach nicht abnehmen lässt, passt zu Cocuzza, der noch ausreichend Zeit hat, sich das Leder zurechtzulegen. Aus zehn Metern Entfernung lässt er einen Bombenschuss los, der am chancenlosen Melgrati vorbei mit Wucht an die Latte knallt.

    In der 26. Minute erfolgt die nächste große Möglichkeit für die Hausherren. Die Abwehr des FC Südtirol begeht einen schweren Fehler beim Abspiel des Balles, so dass dieser zu Odogwu kommt. Dieser sucht und findet ihn Bonfanti eine Anspielstation, der sich jedoch etwas verhaspelt und dadurch diese Topchance vergibt.

    In der 31. Minute erfolgt der erste Angriff der Weißroten. Martin rückt auf dem linken Flügel nach vorne und spielt in den Strafraum zu Fischnaller. Um einen Hauch ist der Tormann jedoch schneller und rettet direkt vor dem Tor.

    Doch schon folgt der erneute Gegenstoß der Lombarden. Wieder ist es Cocuzza, der von links kommt und flach auf dem Rasen in die Mitte zu Iovine spielt, der mit großer Geschwindigkeit am zweiten Pfosten den Ball annimmt und im Außennetz versenkt.

    Die Gastgeber halten den Druck aufrecht und können immer wieder die Abwehr des FCS durchbrechen. In der 43. Minute macht der beste Spieler von Renate im Alleingange alles klar. Er nimmt den Ball mit der Brust an, dribbelt Zullo aus und versenkt dann durch einen präzisen Schuss diagonal übers Feld den Ball am chancenlosen Melgrati vorbei im Tor.

    Mit dem wichtigen 1:0 Führungstreffer für Renate endet die 1. Halbzeit.

    Nach einer längeren Phase des Stillstandes im Mittelfeld gelingt den Weißroten in der 69. Minute der Durchbruch durch die gegnerische Abwehr. Von links gelangt ein weiter Phase zu Marras, der sofort auf das Tor schießt, aber wie durch ein Wunder gelingt es Iovine im Rutschen den Ball noch am vor vorbei zu lenken.

    In der 86. Minute kommt Radrezza am Strafraumrand zum Schuss, der jedoch das Tor verfehlt.

    RENATE – FC SÜDTIROL 1:0 (1:0)
    RENATE (3-5-2): Cincilla; Adobati, Malgrati, Riva; Bonfanti, Muchetti, Perini, Scaccabarozzi (81. Chimenti), Iovine; Cocuzza (87. Florian), Odogwu (75. Radrezza).
    Auf der Ersatzbank: Vannucchi, Di Gennaro, Morotti, Mantovani.
    Trainer: Simone Boldini.
    FC SÜDTIROL (4-3-3): Melgrati; Peverelli, Kiem, Zullo, Martin; Tait, Bertoni, Cia (68. Shekiladze); Campo (46. Chinellato), Fischnaller (75. Allegra), Marras.
    Auf der Ersatzbank: Miori, Brugger, Ientile, Mazzitelli.
    Trainer: Adolfo Sormani.
    Schiedsrichter: Luca Massimi aus Termoli (Graziano Vitaloni aus Jesi und Lorenzo Biasini aus Cesena).
    Tor: 43. Cocuzza (1:0)
    Gelbe Karten: Iovine REN, Bertoni FCS, Campo FCS, Fischnaller FCS

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • PROF:

      Den Hannes Kiem nach guten Leistungen ( 5 Spiele ohne Gegentor) auf die Reservebank zu verbannen, das war der große Fehler von Sormani.Aber hier hatte sicher Herr Piazzi seine Hand im Spiel,warum wohl hat er den Spieler W.Zullo verpflichtet obwohl dieser keine Spielpraxis hatte? Mit dieser Aktion wollte Piazzi den H.Kiem wohl demütigen.
      .

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen