Du befindest dich hier: Home » Chronik » Mehr Einbrüche

    Mehr Einbrüche

    Mehr Einbrüche

    Die Wohnungseinbrüche in Südtirol sind zwischen 2010 und 2012 um 12 Prozent angestiegen. Fast 80 Prozent der Einbrüche werden von jungen Ausländern verübt.

    Die Wohnungseinbrüche in Südtirol sind zwischen 2010 und 2012 um 12 Prozent angestiegen. Dies geht aus der Antwort von LH Arno Kompatscher auf eine Anfrage der Süd-Tiroler Freiheit hervor.

    Im Jahr 2012 wurden 964 Einbrüche in Autos und 893 in Wohnungen gemeldet. In Bezug auf die Autoeinbrüche konnten nur 23 Täter festgenommen werden. Bei Wohnungseinbrüchen ist von 144 Festgenommenen die Rede.

    Laut Süd-Tiroler Freiheit habe Südtirol „ein massives Problem mit ausländischen Banden“. 2011 gingen 76,8 Prozent aller Wohnungseinbrüche auf das Konto Angehöriger von Drittstaaten. Das geht aus der Antwort des Landeshauptmannes hervor.

    Die meisten Einbrecher sind Männer (78 Prozent) im Alter zwischen 18 und 34 Jahren (70,1 Prozent).

    Bildschirmfoto 2015-02-20 um 11.52.47

    Clip to Evernote

    Kommentare (32)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Alex

      Und was gedenkt unser LH dagegen zu tun? Will er dieses Problem weiterhin weggrinsen?????

    • Arnold

      Das sind alte Werte von 2012, möchte nicht wissen wie es 2014 ausgesehen hat.

    • Nadia

      Die Politik sollte ENDLICH einsehen, dass wir in diesem Punkt bessere Gesetze brauchen, um unser Heim und uns selbst zu schützen!!
      Wenn es um Geschwindigkeitsübertretung und Übertretung der Mindestpromilleschwelle beim Fahren geht, sind sie doch auch nicht zimperlich und überschwemmen uns mit drakonischen Strafen (vom Versteigern des eigenen Fahrzeuges als totale Überziehung des Ganzen ganz zu schweigen)! Wo bleibt ihre harte Hand im Bezug auf die Einbrecher?

    • vinschger

      So beas des a klingt: sui hobn nix zu vrliarn, und es passiertenen a nix!!! Wenn oanr a glas wein zuviel hot, odr vrgisch a kassazettl zu mochn, wearsch hergstellt wia a schwarverbrechr!!! Und sui??? Jojo nemmr sie in dr kaserne mit, schreibmr di datn auf und nor kennan sie wiedr gean…

      Vor sich nit di gsetzr endern weart des a ollaweil schlimmer.

      Und s traurige isch nu dass wenn du sui bo dir drhoam drwisch, konnschen nit epas tean, weil suscht weart ma selbr ingsperrt… Am liabstn nu frogn ob sie an kaffee odr a marend welln, jo nit vrschickn!!!! Traurig traurig

      • JvS-105

        I wort lei drauf, dass dia Typen amol ba die Richtigen insteign. In oan oder ondern weart’s hundewurscht sein, wos ma als redlicher Bürger mit an Inbrecher tean dorf und wos nit. Und i muass ehrlich sogn – der, wos ba mir inbricht, kriag sicher koan Kaffee, sondern zearscht amol sauber a poor zu die Leffl.

        Vor a poor Johr nu hott ma kennen die Haustir in gonzn Tog offlossn, und koaner hott oam eppes inniglegg, geschweigesch denn eppes gstohln. Heint muass ma sich um Alarmonlogen und Versicherungen und Schutzmassnahmen kümmern, lei weil a poor Orme im Geiste moanen, do konn ma sich oanfoch sou bedeahnen.

        Des muass ma sich amol vorstelln. Geaht inseroans essen und gib amol ban Zohln koa Trinkgeld, kriag ma am liabsten a schlechts Gwissn. Und dia Typen steigen rotzfrech ba hellliachtn Tog ohne Skrupel in Haiser in, und wenn sie sellm koan niederschlofn, muasch aa nu froah sein…

        Hoagl isch es nimmer, buttega..

    • cecon

      80% der Einbrüche werden von jungen Ausländern verübt und der Rest von älteren Ausländern.

    • CH

      So @natürlich
      Sie fragen immer nach der Quelle, hier können Sie es schwarz auf weiß lesen:
      80% der Einbrüche werden von Ausländern verübt, und das ist laut Adam Riese doch die Mehrheit ODER?

      • Natürlich

        Kennt CH den Unterschied zwischen Tatverdächtigen und rechtskräftig Verurteilten?
        Ob CH schon mal was von der Unschuldsvermutung gehört hat?
        Man weiß es nicht…

      • Mark P.

        Vielleicht ist Frau oder Herr Natürlich heute nicht online. Ich lasse sie/ihn dann gerne Zeit darauf zu antworten. Auf die Antwort bin ich dann gespannt. Mich würde dann auch von den Gutmenschen Grünen deren Ansicht dazu gefallen.

        Dieses Ergebnis bzw. diesen Artikel bitte groß irgendwo abspeichern, damit man es immer wieder hervorziehen kann. Und auch bitte betonen, daß dies offizielle Zahlen sind, vom LH abgesegnet und nicht auf irgendwelchen Rechtspopulismus bzw. Mist von irgendwelcher Opposition gewachsen.

        Ich bin wahrlich kein Fremdenhasser und ich betone: wer hierherkommt zu arbeiten, sich zu benehmen und friedlich ist ist: „jederzeit herzlich willkommen“.
        Der Rest… „adios!“

    • Mark P.

      Natürlich, wenn du jetzt wenigstens zugeben würdest, daß ihr Gutmenschen falschliegt und das die Zahlen endlich die Wahrheit sprechen… aber immer noch leugnen.

      Nundenn, hoffe es gibt nicht viele von dir, die die Augen vor der Realität verschließen. Amen.

      • Natürlich

        Ach ja: Die liebe Gutmenschenkeule. Es wurde wieder mal Zeit dafür.

        Und nochmal:
        Kennt Mark P. den Unterschied zwischen Tatverdächtigen und rechtskräftig Verurteilten?
        Ob Mark P. schon mal was von der Unschuldsvermutung gehört hat?
        Man weiß es nicht…

        • sogeatsnet

          Wenn ich jemanden mit den Fingern in meinem Honigglas antreffe, darf ich dann auf die Unschuldsvermutung verzichten und ihm ordentlich eine schmieren?

          • Mark P.

            Nein, darfst du nicht. Der Mori sagte in der Dolomiten wenn gegen dich keine Gewalt angewendet wirst, darfst du nicht von dir aus was machen. Egal ob er bei dir in der Wohnung seine Finger reinsteckt. Du darfst nur reagieren, nicht agiern und fleissig die 113 anrufen und waaaaaaaaaaaaaaaaaaaarten. Gutenacht, sag ich dann mal.

            @Natürlich
            winde dich und winde dich. Da keine Argumente mußt du dich in irgendwelche Ausflüchte (Unschuldsvermutung) verstecken. Die Polizei hat die Datenerfassung bestimmt gefälscht, damit wir alle einen Hass auf die Ausländer haben. Gell???

            • Natürlich

              “ Die Polizei hat die Datenerfassung bestimmt gefälscht, damit wir alle einen Hass auf die Ausländer haben. Gell???“

              Also so langsam reicht es mir mit diesen ständigen infamen Unterstellungen!

              Wo habe ich denn behauptet, dass die Datenerfassung gefälscht wurde?

              Es gibt nun mal einen Unterschied zwischen Tatverdächtigen und rechtskräftig verurteilten Straftätern, ob es dir passt oder nicht.

              Es sind ganz einfach die falschen Daten.
              Wenn ich wissen will, wieviele in den Urlaub fahren, dann frage ich auch nicht, ob jemand in den Urlaub fahren möchte. Zwischen „tatsächlich in den Urlaub fahren“ und „in den Urlaub fahren möchten“ fehlt nun mal ein Schritt.

              Genauso fehlt zwischen Tatverdächtigen und rechtskräftig verurteilten Straftätern ein Schritt oder besser gesagt mehrere Schritte.

          • sogeatsnet

            Mein Honigglas ist mir heilig!
            Und dementsprechend gibt es da keine Schonung. Und was der Mori gesagt hat oder nicht gesagt hat ist mir diesbezüglich ziemlich einerlei.
            Ich nehme mir da so ziemlich dasselbe Recht heraus, wie es unsere lieben Einbrecher tun.
            Wenn ich ihm eins aufs Auge drücken darf gehe ich freiwillig ein paar Stunden in der Dorfbibliothek Bücher einordnen!

            • Natürlich

              „Wenn ich jemanden mit den Fingern in meinem Honigglas antreffe, darf ich dann auf die Unschuldsvermutung verzichten und ihm ordentlich eine schmieren?“

              Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

              Du darfst alles machen. Die Frage ist nur, ob dich der andere dann anzeigt (möglicher Tatbestand: Körperverletzung) und was dann bei einem möglichen Gerichtsverfahren rauskommt.

              „Ich nehme mir da so ziemlich dasselbe Recht heraus, wie es unsere lieben Einbrecher tun.“

              Dann musst du dich aber auch der selben Pflicht wie die „lieben Einbrecher“ stellen und dich vor dem Gesetz verantworten. Das muss dann jeder selbst wissen, ob es ihm das Wert ist.

            • . . .

              Könnten wir nich anfangen bei den Einbrechern einzubrechen?
              DAAAAS wäre doch eine Idee…vielleicht finde wir da Eure gestohlenen Sachen

            • Maeggie

              @Natürlich
              Tja, ein Prinzip des altrömischen Rechts, das in allen westlichen Rechtssystemen übernommen wurde, heißt aber:
              „Recht muss dem Unrecht nicht weichen.“

              Mori kennt diesen Grundsatz natürlich auch. Was er mit seinen Beschwichtigungen bezweckte, kann ich mir daher nicht erklären.
              Ich muss niemals nachgeben, wenn mir jemand als erster Unrecht antut, sondern habe jedes Recht der Welt mich zu wehren.

            • Natürlich

              Tja, Maeggie: Schon mal was vom krassen Missverhältnis zwischen angegriffenem und verteidigtem Rechtsgut gehört?

              Wie gesagt: Das wird dann ein Richter beurteilen, ob die Notwehr verhältnismäßig war oder nicht.

            • Maeggie

              @Natürlich:
              Natürlich weiß ich das: nicht mit Kanonen auf Kinder schießen, die dir einen Apfel vom Baum in deinem Garten stehlen.
              Ich glaube nicht, dass ich extra darauf hinweisen muss. Mori sprach vom Einbrecher, der plötzlich mitten in der Nacht in deinem Zimmer steht. Da denke ich nicht mehr an die Verhältnismäßigkeit bei der Wahl der Verteidigungsmittel.

              Ich weiß übrigens von was ich spreche: bereits zwei Einbrüche in die Wohnung erlebt, beim zweiten Mal nur ganz knapp die Einbrecher verpasst. Mir erzählt keiner mehr was von brav darauf warten, bis sie dir das Eigentum weggetragen haben und ich soll mich dabei in der EIGENEN Wohnung verstecken, damit sie mich nicht bemerken. Da bevorzuge ich dann doch, alles Mögliche und Unmögliche anzuwenden, um dem Unrecht nicht zu weichen.

              Übrigens: Den Gerichtsprozess warte ich dann mit Gelassenheit ab. Denn der Prozess kann die Wut, die Hilflosigkeit und den Hass, den du nach zwei Einbrüchen in dir täglich mitherumträgst, sowieso nicht mehr toppen.

    • Natürlich

      Interessant finde ich, dass die Antwort auf Frage 3 dieser Anfrage nicht erwähnt wird.
      Dann hole ich das eben nach.

      Frage 3: Wie viele der ausgeforschten Täter wurden später verurteilt?

      Antwort: Aufgrund der Vielzahl von möglichen zuständigen Gerichtsämtern sowie der relativ langen Verfahrensdauern sind statistische Daten, welche in bestimmten Zeiträumen und Gebieten verübten Verbrechen zuordenbar sind, sehr schwierig zu erhaben und auszuwerten. Aus diesem Grunde liegen hierzu keine entsprechenden Informationen vor.

      Siehe www2.landtag-bz.org/documenti_pdf/idap_332330.pdf

      • Mark P.

        Wie interpretierst du Punkt 6? Hat sich auch der LH nur die ganzen Zahlen ausgedacht? Hmmm??

        http://www.tageszeitung.it/2014/12/21/arno-spricht-klartext/

        • Natürlich

          Was heißt „oft“: 1%, 10% oder doch 50%?

          Ich fahre mit dem Zug zur Arbeit und ein Mal pro Woche hat er Verspätung. Für mich ist das oft.
          Ein Arbeitskollege fährt auch mit dem Zug zur Arbeit und bei dem kommt der Zug ungefähr zwei Mal pro Woche zu spät. Für ihn ist das nicht oft.

          Wer verwendet nun den Begriff „oft“ richtig?

          Interessant finde ich übrigens, dass Kompatscher damals bei der Haushaltsdebatte gewusst hat, dass es sich bei den Einbrechern oft um „junge, arbeitslose Einwanderer“ handelt.
          Bei der Anfrage der Südtiroler Freiheit (siehe Frage 3) weiß er es plötzlich nicht mehr.

    • CH

      @Natürlich
      ich sage auch zu Ihnen “ iatz isch genua“

      • Natürlich

        Ich sage „miar isch wurscht wos do CH sog“

        • CH

          @natürlich
          So kenne ich Sie gar nicht, dass Sie einmal sprachlos sind.
          Fakten sind Fakten, Ihr linksradikales Gedankengut ist leider hinfällig.

          • Natürlich

            Sprachlos? Hat CH etwa Tomaten auf den Augen?
            tageszeitung.it/2015/02/20/mehr-einbrueche/#comment-237622
            tageszeitung.it/2015/02/20/mehr-einbrueche/#comment-237625
            tageszeitung.it/2015/02/20/mehr-einbrueche/#comment-237631
            tageszeitung.it/2015/02/20/mehr-einbrueche/#comment-237679
            tageszeitung.it/2015/02/20/mehr-einbrueche/#comment-237681
            tageszeitung.it/2015/02/20/mehr-einbrueche/#comment-237685

            Linksradikal? Inwiefern? Weil ich etwa zwischen Tatverdächtigen und rechtskräftig verurteilten Straftätern unterscheiden kann?

    • goggile

      eine SCHANDE isch des nitamol die aktuellen Daten zu hobn! lebmo im mittelalter?? wos fuer beamte hobmo??

    • Alter Egon

      interessant in diesem Zusammenhang wären auch Vergleichsdaten aus den Nachbarregionen (Tirol, Bayern, Trentino, Graubünden)

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen