Du befindest dich hier: Home » Sport » Heimspiel gegen Venedig

Heimspiel gegen Venedig

Fischnaller in slalomDer FC Südtirol empfängt am Sonntag im Drususstadion die Mannschaft von Unione Venezia. Der neue Stürmer Soma Novothny ist gesperrt.

Es ist zwar erst Ende Januar, doch trotzdem geht es am Sonntag um 14.30 Uhr im Drusus-Stadio von Bozen um richtungsweisende Punkte im Kampf um die begehrten Play off-Plätze.

Denn mit Unione Venezia ist ein Gegner in Bozen zu Gast, der gleich wie die Weißroten unbedingt die Finalspiele bestreiten wollen und eine ähnliche Punkteausbeute vorzuweisen hat. Mit nur 4 Punkten Rückstand ist Venezia auf Rang 10 angesiedelt. Hannes Kiem & Co. sind seit drei Spielen ungeschlagen und konnten in den letzten Spielen 2 Siege und ein Remis feiern. Mit dem Remis in Bassano ist die Sormani-Truppe bei 20 Punkten in den vergangenen neun Spielen angelangt. Eine sehr gute Bilanz, die in der Lega Pro seinesgleichen sucht. Zu Hause verliert der FCS seit dem 12. Oktober 2014 nicht – und so soll es auch nach dem Match gegen Venezia bleiben.

Coach Sormani fehlt an diesem Wochenende der gesperrte Stürmer Soma Novothny und der an der Schulter verletzte Außenspieler Alessandro Campo. Auch Davide Petermann steht dem FCS Trainer nicht zur Verfügung, da er unter der Woche sein Engagement beim FCS beendete und über Palermo zu Torres wechselte. Sormani wird im Sturm auf Cia, Fischnaller und Marras setzen, während der Rest unverändert bleibt. Mit dabei zum ersten Mal ist Neueinkauf Emanuele Allegra.

Der Gegner:

Michele Serena trainiert Venezia, nachdem er im Herbst Dal Canto an der Spitze der Grün-Orangen abgelöst hat. Er lässt voraussichtlich in einem 3-5-2 System spielen. In der Verteidigung Platz für den „Neuen“ im Hause Venedig Peccarisi, der aus Pordenone gewechselt ist. Auch Capogrosso, ein weiterer Neueinkauf ist – auf dem rechten Flügel – mit dabei. Im Mittelfeld gilt auf den Top-Spieler Belazzini aufzupassen, der über 100 Einsätze in der Serie B vorweisen kann und am letzten Spieltag sein erstes Saisontor erzielte.

Im Hinspiel besiegte der FCS auswärts Venezia mit dem Goldtor von Ivan Lendric, der nach perfektem Pass von Branca im inneren des Strafraums einnetzte.

Die möglichen Aufstellungen:

Fc Südtirol (4-3-3): Melgrati; Tait, Mladen, Tagliani, Martin; Furlan, Bertoni, Branca; Marras, Fischnaller, Cia.

Ersatz: Miori, Kiem, Allegra, Brugger (Ientile), Mazzitelli, Fink, Chinellato.

Trainer: Adolfo Sormani.

Unione Venezia (3-5-2): Fortunato; Capogrosso, Peccarisi, Legati; Dell’Andrea, Bellazzini, Zaccagni, Varano, Ghosheh; Raimondi (Guerra), Magnaghi.

Ersatz: D’Arsiè, Giuliatto, Cernuto, Esposito, Scialpi, Guerra (Raimondi), Greco.

Trainer: Michele Serena.

Schiedsrichter: Luigi Pillitteri aus Palermo (Gian Luca Sechi aus Sassari & Marco Mauro aus Monza).

Lega Pro (Gruppe A) – Das Programm des 22. Spieltages

AlbinoLeffe – Pro Patria (Sonntag, 25 Januar, 16 Uhr)

Fc Südtirol – Unione Venezia (Sonntag, 25 Januar, 14.30 Uhr)

Giana Erminio – Bassano Virtus (Samstag, 24 Januar, 14.30 Uhr)

Mantova – Lumezzane (Sonntag, 25 Januar, 18 Uhr)

Novara – Alessandria (venerdì 23 Januar, 20.45 Uhr)

Pavia – Monza (Samstag, 24 Januar, 17 Uhr)

Pordenone – Feralpisalò (Sonntag, 25 Januar, 11 Uhr)

Real Vicenza – Como (Samstag, 24 Januar, 16 Uhr)

Renate – Cremonese (Samstag, 24 Januar, 15 Uhr)

Torres – Arezzo (Sonntag, 25 Januar, 14.30 Uhr)

Die Tabelle:

Pavia* 40 Punkte; Alessandria und Bassano Virtus 38; Novara 37; Feralpisalò 35; Real Vicenza 34; Fc Südtirol und Como 33; Monza 32; Unione Venezia 29; Cremonese e Renate 28; Torres und Arezzo 27; Mantova* 26; Giana Erminio 24; Lumezzane 21; Pro Patria und AlbinoLeffe 13; Pordenone 12.

*: Strafpunkt.

 

Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

Nach oben scrollen