Du befindest dich hier: Home » Sport » Match der Wahrheit

    Match der Wahrheit

    HOCKEY GHIACCIO 2014/15Der HCB Südtirol braucht am Freitag gegen Tabellenführer EC Red Bull Salzburg unbedingt einen Sieg, um an den Top dran zu bleiben.

    Der HCB Südtirol musste sich in seinen letzten drei Spielen geschlagen geben und braucht am Freitag gegen Tabellenführer EC Red Bull Salzburg unbedingt einen Sieg, um an den Top 6 dran zu bleiben.

    Für den HCB heißt es, also, am Wochenende alles oder nichts!

    Entweder den Platz an der Sonne zurückzuerobern und somit direkt ins Playoff zu gelangen oder in die Qualifikationsrunde gehen zu müssen. Jedes der restlichen vier Spiele ist wie ein Finalspiel.

    Derzeit beträgt der Rückstand der Füchse auf den Sechstplatzierten nur einen Punkt.

    „Red Bull gehört zu den besten Mannschaften der Liga. Für uns ist es seit dem Finale vom letzten Jahr immer etwas Besonderes gegen die Salzburger zu spielen. Am Freitag geht es um sehr  viel, da wir  den  sechsten Platz unbedingt zurückerobern wollen. Salzburg hingegen kann das Spiel locker angehen, weil sie sich schon seit einiger Zeit für die Playoffs qualifiziert haben“, so Justin Keller, der hofft, dass sich die Mozartstädter etwas auf ihrem Punktepolster ausrasten könnten.

    Der EC Red Bull Salzburg hat fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Linz und ist seinem Teilziel, mit vier Bonuspunkten in die Zwischenrunde zu starten, bereits sehr nahe und will mit einem Sieg in Bozen einen weiteren Schritt in diese Richtung gehen.

    Doch dass diese Aufgabe keine leichte wird ist den Mozartstädtern bekannt, zumal auch das letzte Spiel in Südtirol mit 2:4 verloren ging.

    „Ich schaue weiter nur von Spiel zu Spiel und bereite auch die Mannschaft so vor. Unser letzter Auftritt in Bozen ist schon länger her, auch wenn wir die Niederlage seinerzeit noch nicht aus den Augen verloren haben. Wir sind aufs Neue motiviert, diesmal auch in Bozen zu punkten und sehen das Spiel wieder als guten Auswärtsspieltest. Dabei haben wir den Fokus auf eine bessere Defensive ausgerichtet und wollen nicht wieder so viele Tore kassieren wie zuletzt daheim gegen Graz“, so Coach Daniel Ratushny.
    Bis auf Brian Fahey (rekonvaleszent) sind alle Spieler an Bord.

    Am Sonntag (Spielbeginn 17.45 Uhr) stehen sich dann die beiden Rekordmeister Bozen und KAC gegenüber.

    Und für beide Mannschaften geht es um viel:

    Bozen möchte Platz 6 zurückerobern, der KAC wertvolle Punkte für die nächste Phase sammeln. Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt. Dieses Spiel wird live auf Servus TV übertragen.

    Mit diesen beiden Spielen beendet Bozen die Heimspiele im Grunddurchgang. Anschließend stehen noch zwei Auswärtsspiele auf dem Programm: nochmals gegen den KAC und gegen Linz.

    Erste Bank Eishockey Liga:
    Freitag, 23. Jänner 2015 (19:45)
    HCB Südtirol – EC Red Bull Salzburg
    Schiedsrichter: GRABER/TRILAR, Nothegger, Rakovic;

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen