Du befindest dich hier: Home » Kultur » Sonntagsfilme

    Sonntagsfilme

    Über 360 Sonntagsfilme sind bereits über diese Seiten flaniert. Die Rubrik hat das verflixte siebente Jahr überstanden, die Liaison mit der Neuen Südtiroler Tageszeitung hält.

    von Renate Mumelter

    Das Jahr 2015 wurde von den Vereinten Nationen zum internationalen Jahr des Lichts erklärt. Weil Kino mit Licht erzählt, wird 2015 auch ein Kinojahr. Ein paar Kinos gibt es ja noch, und es werden wieder mehr. Juhu! Angefangen hat das Jahr mit erfreulichen Golden Globes für „Boyhood“, Richard Linklaters wunderbaren Kino-Entwicklungsroman. Andere Golden-Globe-Preisträger sind auch schon in Südtirol vorbeigekommen, „Big Eyes“ zum Beispiel. Amy Adams wurde für ihre Darstellung einer malenden Ehefrau in den 1950er Jahren ausgezeichnet. Die wahre Geschichte dahinter: Der Ehegatte hatte die äußerst erfolgreichen Bilder der Frau  als die seinen ausgegeben, und die Frau hatte das viele Jahre lang hingenommen. Ja, so war’s.

    Derzeit zu sehen ist „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ (Golden Globe für den besten Darsteller und für die Musik), eine Geschichte über den an ALS erkrankten Physiker und Astrophysiker Stephen Hawking.

    Pflicht ist in dieser Woche ist auch Olivier Assayas‘ „Die Wolken von Sils Maria“,  nicht nur, weil  Juliette Binoche und Kristen Stewart während des Südtirol-Drehs im Bozner Hotel Laurin residiert haben, sondern auch, weil beide umwerfend gut spielen sollen. Olivier Assayas hat in der Filmwelt als feinsinniger Franzose einen sehr guten Namen. Mich hatte er schon mit seinem  „Après Mai“ über die 1968er Generation überzeugt.

    Damit nicht genug: Nach den Golden Globes ist vor den Oscars, und für diese könnte auch Clint Eastwoods „American Sniper“  nominiert werden, ein Film über einen amerikanischen Scharfschützen, der seinen Job hervorragend erledigt hat: 160 Tote in kürzester Zeit mit allem was dazugehört.

    Der Filmtreff Kaltern stellt am 22. Jänner die Regisseurin Irene Reiserer vor. Am 21. Jänner gibt es einen besonderen Termin in der Filmclub-Reihe „Female Views“: Unter der allgemeinen Fragestellung „Wem gehört die Stadt?“ wird zur Auseinandersetzung mit einem brisanten Thema geladen. Mit dabei Ulli Gladik mit ihrem Film „Global Shopping Village: Endstation Kaufrausch“.

    Filme an diesem Wochenende: „Die Wolken von Sils Maria“ von Olivier Assayas und „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ von James Marsh im Filmclub, „American Sniper“ von Clint Eastwood im Ariston Meran und im Cineplexx.

    In dieser Woche ist auch Olivier Assayas‘ „Die Wolken von Sils Maria“ Pflicht. (OMU am Montag)

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen