Du befindest dich hier: Home » Politik » Die „grandi elettori“

    Die „grandi elettori“

    Die „grandi elettori“

    Am 21. Januar tagt der Regionalrat, um die drei Wahlmänner bzw. -frauen für die Kür des neuen Staatspräsidenten zu ernennen. 

    Bereits am 16. Januar findet ein Treffen der Mehrheitsvertreter statt.

    Landeshauptmann Arno Kompatscher erklärte, dass die SVP den Landtagspräsidenten Thomas Widmann und die Regionalratspräsidentin Chiara Avanzo vorschlagen werde.

    Der dritte Kandidat für die Wahl in Rom steht der politischen Minderheit zu.

    „Giorgio Napolitano war die moralische Führung des Landes, ein Garant für Stabilität, der durch sein beispielhaftes Wirken die Achtung der Politik und der Institutionen gelehrt hat. Ihm gebührt der Dank des gesamten Landes und Europas, das im Präsidenten stets einen glaubwürdigen und entschlossenen Ansprechpartner gefunden hat, dem es gelungen ist, das Vertrauen der Bürger in die Politik wieder zu gewinnen,“ so Chiara Avanzo, die Präsidentin des Regionalrates, auf die Nachricht vom Rücktritt des Staatspräsidenten Giorgio Napolitano.

    „Bleibt zu hoffen, dass die Mehrheit nun umgehend einen Nachfolger ausfindig macht, der in der Lage ist, die Stabilität und das Wachstum unseres Landes unter Wahrung der Besonderheiten und unserer Autonomie zu gewährleisten.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen