Du befindest dich hier: Home » News » Pöder & Pegida

    Pöder & Pegida

    IMG_6128Der Abgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, hat am Montag an der Pegida-Demo in Dresden teilgenommen – und war „beeindruckt“.

    Als „beeindruckende friedliche Demonstration gegen den islamisch-religiösen Fanatismus und für die Meinungsfreiheit“ bezeichnet der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder den Pegida-Protest vom Montag in Dresden, an dem rund 40.000 Menschen teilgenommen haben.

    Pöder, der zusammen mit Fraktionssekretär und Leitungsmitglied Dietmar Zwerger „als Beobachter“ an der Pegida-Demonstration in Dresden teilnahm, spricht von einer „riesigen Menge von Bürgern aus allen gesellschaftlichen Schichten und jeden Alters, die in einem ruhigen und friedlichen Demonstrationszug durch die Stadt gegen die islamistische Unterwanderung, für die Meinungsfreiheit und gegen die Untätigkeit der Politik demonstrierte“.

    IMG_6138Pöder: „Die einzigen radikalen Kräfte, die auffällig wurden und von der Polizei im Zaum gehalten werden mussten, waren ein paar teils vermummte  linke Gegendemonstranten.“

    Pöder bezeichnete die Berichte von deutschen Medien über die Pegida-Demonstrationen als „großteils einseitig und manipulativ“.

    In zwei „ruhigen und kurzen Reden“ hätten die Pegida-Organisatoren einen Forderungskatalog vorgebracht, in dem unter anderem stärkere staatliche Maßnahmen gegen religiösen Fanatismus und den Islamismus, eine kontrolliertere Zuwanderung und die Einführung von Volksentscheiden und Direkter Demokratie auf Bundesebene gefordert wurden.

    IMG_6137

    Clip to Evernote

    Kommentare (134)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Agnes

      Sehr geehrter Herr Pöder,
      am besten bleiben sich gleich in Deutschland bei Ihren Gleichgesinnten, denn in Südtirol verzichten wir gut und gerne auf Sie!

      • helmut

        Ohne Belang, ob man den Herrn Pöder schätzt oder nicht:

        Wer ist „wir“?

        In wessen Namen fordern Sie einen Mitbürger auf, gefälligst die eigene Heimat zu verlassen?

        • schorsch

          @ Ja, Herr Helmut: WER ist „WIR“ – Vertritt „WIR“ die demokratische Mehrheit, in wessen Namen, von welcher Gruppe als frei gewählter Sprecher/in schreibt Frau Agnes einen Satz, der bei mir im Hinblick auf Adolf GröFaZ und seine Heimat-Vertreibungen, nur Panik auslösen kann? Entlarvend der Geist, der hier erkennbar wird!

          • Batman

            Im Namen „WIR“, wird heutzutage eine demokratische Minderheit vertreten.
            Das sorgt für viel Verwirrung.

          • Agnes

            Schon lustig, was passiert wenn man als erstes mal unter einem Artikel etwas postet …
            Lieber Helmut und Schorsch, wie Sie aus meiner Aussage herauslesen, dass ich den Pöder aus der Heimat vertreiben will ist mir schon ein arges Rätsel ….

            • schorsch

              @ schon lustig…“ – also: ich habe in meinem langen Leben schon heftiger gelacht. Wenn Sie den Sinn Ihres Einletungsstatements selbst nicht verstehen, na dann ist ja alles für uns Andere klar.

            • Guenther

              Vielleicht mal zuerst denken bevor schreiben?

            • Agnes

              Ich danke den Herrn Oberlehrern für die Belehrung.

              Mein Tipp jetzt an Sie: Legen Sie doch bei Ihrer eigenen Beiträgen auch jedes Wort auf die Waagschale und hinterfragen Sie sich kritisch. Ich kann nämlich nicht feststellen, dass Sie bei sich selbst den gleichen Maßstab anlegen.

        • Susanna

          Pöder ist doch schon im Ausland, also verdreh nicht immer alles.
          Die Heimat verlassen musste man als die Gesinnungsbrüder von helmut an der Macht waren!
          In wessen Namen er dort bleiben kann? Im Namen des christlichen Abendlandes, wir sind das Volk!

          • Susanna

            War für helmut bestimmt, aber passt auch zum Schorsch

          • schorsch

            Pöder, den ich politisch nicht mag, ist Tiroler, seine Heimat ist hier. Er fährt, wie viele Politiker, oftmals ins Ausland. Soweit so gut oder auch schlecht. Der politisch motivierte Haß, der Pöder jetzt auf Grund seiner Dresden-Reise entgegenschlägt, kommt aus einer bestimmten Geisteshaltung und die ist nicht in Toleranz, Christentum und abendländischer Kultur entsprungen. Reiseverbote war eines der Lieblingsprojekte von Mielke, Ulbricht und Honecker, man durfte nur in die richtige Richtung, zu den Gesinnungsgenossen, reisen. Das wollen wir nicht mehr, die Ewiggestrigen weinen.

      • bubu

        ich unterschreibe ihre Aussage

    • Arnold

      In Südtirol nicht mehr zu tun dass Sie als „Beobachter“ ins Ausland reisen müssen? BEOBACHTEN
      Sie besser hier wie Südtirol vor die Hunde geht.

    • THEMA

      Ach der Pöder ! Was man nciht macht um in die Presse zu kommen.Die bösePresse die alles
      manipuliert,weil sie nicht das schreibt was man selbst will. Dass am gleichen abend in ganz
      Deutschland 100000e auf die Strasse gegangen sind um gegen diese rechtslastigen Fremdenhaser
      zu potestieren, davon hat er nichts mitbekommen. Sogar in Dresden waren es am Samstag 35000
      und am Montag 25000. Wahrscheinlich will der Pöder auf den Pegida Karren aufspringen, in der
      Hoffnung Wähler zu gewinnen.

      • Peter A.

        19 PUNKTE POSITIONSPAPIER von PEGIDA

        1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

        2. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!

        3. PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!

        4. PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt)

        5. PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)

        6. PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das holländische bzw. Schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integration zu ermöglichen!

        7. PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!

        8. PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!

        9. PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!

        10. PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!

        11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!

        12. PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!

        13. PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!

        14. PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!

        15. PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK

        16. PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.

        17. PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige „Gender Mainstreaming”, auch oft „Genderisierung” genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!

        18. PEGIDA ist GEGEN Radikalismus egal ob religiös oder politisch motiviert!

        19. PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!

          • Andreas

            Die Seite ist graphisch eine Katastrophe und rechtlich nicht in Ordnung, da das Impressum fehlt, der Namen „Nico“ reicht nicht für ein Impressum.

            Verweise wenigstens auf seriöse Seiten, wenn schon keine eigene Meinung hast.

          • Franz

            Batman wenn du schon keine eigene Meinung hast sei einfach still, anstatt dauernd von irgend einen rechten Propheten und Verschwörer oder Gestalttherapeuten deren Schwachsinn zu verbreiten. Punkt.

          • Batman

            „Die Politik „lebt“ von Kritik.
            Politisch gesehen ist es die paradoxe
            Verstärkung des Bestehenden mittels
            Kritik: DIE KRITIK BRINGT GENAU DAS
            HERVOR, WAS DAS SYSTEM ZUR
            EIGENEN STABILISIERUNG BRAUCHT.

          • Andreas

            Bei jedem Punkt, wenigstens bei den ersten 6, mehr habe ich nicht gelesen, unterstellt der Schreiber Hintergedanken, welche so nicht drin stehen.
            Gegen erfundene Unterstellungen ist es eher schwierig zu argumentieren.

            • Natürlich

              Punkt 1: Warum stellt Pediga unter Punkt 1 eine Forderung, die bereits der derzeitigen Gesetzeslage entspricht? Hier wird von Pegida unterstellt, dass die derzeitige Vorgehensweise die Ausnahme ist und nicht die Regel.
              Punkt 2: Ist die Frage, inwiefern das Recht auf Asyl mit der Pflicht zur Integration zusammenhängt, eine Unterstellung?
              Punkt 3: Ist die Tatsache, dass die Pegida gleichzeitig Initiativen gegen örtliche Unterkünfte unterstützt, eine Unterstellung?
              Punkt 4: Auf den Pediga-Demonstrationen (siehe das Video von der Sendung Panorama, das ich schon mal verlinkt habe) hört man oft, dass es in Deutschland zu viele Ausländer, Flüchtlinge, Asylanten usw. gibt. Ist sich Pediga bewusst, dass durch Forderung 4 noch mehr Flüchtlinge und Asylanten nach Deutschland kommen würden?
              Punkt 5 und 6: Weiters wird auf den Pediga-Demonstrationen gefragt, woher denn das ganze Geld für die Asylanten komme? Ist sich Pegida bewusst, dass durch Forderungen 5 und 6 noch mehr Geld für Asylanten ausgegeben würde?

            • Andreas

              1) Warum vermutest Du eine Unterstellung ihrerseits? Es scheint eine Feststellung und keine Forderung zu sein.
              2) Integration mit Vorgaben sollte zur Pflicht werden
              3) Sie verlangen eine dezentrale Unterbringung, also keine Getthos, was ist daran falsch?
              4) Keine Ahnung ob sie sich bewusst sind, es wäre aber fair gegenüber den Südstaaten
              5 +6) Wieder keine Ahnung, die Anliegen sind aber schlüssig

              Anscheinend suchst Du das negative und interpretierst das hinein, was Deinem Weltbild und Deiner vorgefertigten Meinung entspricht, kann man machen, muss man aber nicht.
              Man könnte es auch positiver angehen.

            • Natürlich

              1) 25.000 Leute gehen also für eine Feststellung auf die Straße. Wer es glaubt, wird selig.
              2) Das beantwortet nicht meine Frage: Inwiefern hängt das Recht auf Asyl mit der Pflicht zur Integration zusammen? Wo ist hier die Unterstellung?
              3) Das Problem ist, dass die PEDIGA im Positionspapier dezentrale Unterbringung fordert, gleichzeitig aber Initiativen gegen örtliche Unterkünfte unterstützt. Wo ist hier die Unterstellung?
              4), 5) und 6): Es geht darum, diese Widersprüche von PEGIDA aufzuzeigen. Im Positionspapier geben sie sich ganz moderat, bei den Reden und Interviews vertreten sie dann öfters eine andere Meinung. Wo ist hier die Unterstellung?

              Hier wird gar nichts hineininterpretiert, es geht um Fakten. Oder sind die Unterstützung von örtlichen Initiativen, Reden und Interviews etwa keine Fakten?

        • flizzer

          20, Es gibt den Weihnachtsmann!

      • Beate

        Und du springst halt auf den Karren der einseitigen Berichterstattung auf.
        Sind die Zigtausende, die an den Demos teilnehmen, wirklich alle „rechtslastige Fremdenhasser“?
        Man kann zu Pöder stehen, wie man will, aber es muss doch wohl noch erlaubt sein, nach Dresden zu fahren und sich vor Ort ein Bild zu machen, was da eigentlich abläuft.
        Ich empfehle folgende Lektüre:
        http://www.faz.net/aktuell/politik/kommentar-zu-pegida-im-meinungskampf-13356430.html

      • Batman

        @THEMA
        Teile und Herrsche eben! Hauptsache die Leute
        schlagen sich gegenseitig die Köpfe ein.
        Aber wer sind die, die wirklich herrschen?
        Was ich erkennen kann, ist es eine Minderheit.
        Demokratisch gewählt? Wohl eher nicht.

      • Amigo

        @Thema
        Genau so sehe ich es auch! Diesem Kerl sind ALLE Mittel recht, um noch einmal in den Landtag gewählt zu werden! Wie er es das letzte Mal gedreht hat. wissen wir ja!!

    • freiheitler

      Bisher einzigst gute Aktion von Pöder, auch wenn ich alles andere als sein Freund bin. Aber und das kann seit Paris keiner mehr leugnen: PEGIDA HAT RECHT!

    • Garuda

      Herr Pöder, schämen SSie sich!

      • Andreas

        Warum und vor wem sollte er sich eigentlich schämen?
        Das Positionspapier von PEGIDA enthält Vorschläge das Flüchtlings- und Integrationsproblem besser in Griff zu kriegen.
        Die EU lässt zu, dass in Spanien Flüchtlinge von Zäunen geschossen werden oder im Mittelmeer ertrinken.
        Sollte sich nicht dann auch die EU, also wir alle, vielleicht ein bisschen mitschämen?

        • Garuda

          @Andreas

          Mitschämen kann sein, aber Pöder hat als Volksvertreter der eindeutig rechten Gesinnung sich besonders schämen, denn sich als „Beobachter“ dort einzuschleichen und die Bilder medienwirksam an die Presse weiterzuleiten, ist schon der Gipfel der Frechheit.

          Gerade nach dem Anschlag in Paris sich mit Pegida zu zeigen, ist einfach niveaulos bis ins Letzte. Den Terrorangriff zu missbrauchen um rechten Stimmenfang zu betreiben, erinnert mich persönlich ein bisschen an jene eine Nacht, als Synagogen brannten.

          Kein Wunder, dass französische Stimmen im Vorfeld laut wurden, den Terrorangriff in Deutschland bei Pegida zu missbrauchen.

          Herr Pöder, schämen Sie sich.

          • Andreas

            Die EU hat Tote zu verantworten, PEGIDA noch keine.
            Frankreich hat ein Kopftuch- und Burkaverbot und ist nicht unbedingt fùr seine zurückhaltende oder tolerante Art bekannt. Sie haben ein massives Inlandsproblem mit den vergessenen Migranten, welches bei den Autobränden etwas publik wurde. Was wurde dagegen gemacht? Eigentlich nichts bzw. gar nichts. Was französische Stimmen sagen, halte ich deshalb fùr nicht wirklich relevant.

            Die jetztige Solidarisierung der halben Welt wegen des Attentats bringt genau 0, morgen geht es weiter wie bisher und keiner schert sich um die Toten im Mittelmeer oder die Belange der Vergessenen.

            Ich halte die Debatte und Empörung für heuchlerisch.

            PEGIDA regt wenigstens zu einer Debatte an und bis auf weiteres kann man ihnen nichts vorwerfen, es wird aber versucht mit hypothetischem Geschwafel und Unterstellungen sie als Werk des Teufels hinzustellen.

            • Garuda

              @Andreas

              Frankreich hat eben eine ganz andere Tradition, nämlich eines völlig laizistischen Staates, wo Religion und Staat absolut getrennt ist. Es herrscht Religionsfreiheit und keine Glaubensgemeinschaft wird staaltich durch Steuergelder gestützt oder bevorzugt.

              Da liegt das Burkaverbot völlig klar in der Tradition eines laizistischen Staates.

              Nun die Versäumnisse der Einwanderungspolitik Frankreich als heuchlerisch vorzuwerfen ist kirzsichtig, bringt aber nichts. Denn es gibt stets eine Hol-Und-Bringschuld auf beiden Seiten, so wie dies auf ORF 2 am Sonntag bei IM ZENTRUM die türkischstämmige Deutsche Seyran Ates wunderbar auf den Punkt gebracht hat.

              Was nützt aber der gegenseitige Hass den Pegida nicht mindert, sondern noch verstärkt? Wie soll da wirklich gelungene Integration besser werden oder verstärkt werden, wenn man sich gegenseitig nur mit Hass und Vorurteilen begegnet.

              Nein, PEGIDA stösst keine richtige Diskussion an, die der Protest auf der Straße ist keine Dialogkultur.

            • Franz

              Bei der gestrigen Sendung auf ARD- Hart aber Fair
              Der Hass und die Folgen:
              Spaltet der Terror das Abendland.?
              Gäste:
              Khola Maryam Hübsch, Muslima, Journalistin und Buchautorin “Unter dem Schleier die Freiheit”
              Frauke Petry, Vorsitzende der Alternative für Deutschland”/AfD in Sachsen;
              Parteisprecherin
              Katrin Göring-Eckardt, B’90/Grüne, Fraktionsvorsitzende
              Andreas Scheuer, CSU-Generalsekretär
              Julian Reichelt, Chefredakteur von Bild.de”, Kriegsreporter u.a. im Irak, in Afghanistan und im Libanon
              Moderation: Frank Plasberg
              Die Vertreterin der Pegida – Afd und CSU waren sich in mehreren Punkten einig was ihre Forderungen betrifft.
              Z.B
              9. PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!
              11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!
              13. PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!
              16. PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.
              19. PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!

            • Franz

              Und Pöder hat vollkommen recht wenn er hin geht. bravo.Pöder.!
              Garuda schämen könntest ja Du Dich für Deine Wutausbrüche.z:B

            • Garuda

              @Franz

              Ach ja? Warum sollte ich mich schämen, wenn ich mich eideutig gegen rechtes Gedankengut und rechte Volksverhetzung wehre?

              Da solltest du dich mal an deiner Pinocchio-Nase nehmen, denn diese wird immer länger.

            • Andreas

              @Garuda
              PEGIDA richtet sich meiner Meinung nach nicht direkt gegen den Islam oder die Moslems, sondern gegen den Staat, welcher in Zugzwang gebracht werden soll.

              Und ich finde jeden moderaten Aufstand gegen den Staat, ob von links oder rechts ist egal, gut, da das derzeitige System dem Untergang geweiht ist.

            • Franz

              Eine der Forderungen von PEGIDA soll auch das Verbot unanständiger Veranstaltungen wie die „Gay pride “ sein.

            • Barfusler

              Es ist nicht unsere Aufgabe zu interpretieren für oder gegen was PEGIDA steht, denn PEGIDA richtet sich sowieso beliebig nach dem Wind.

            • Andreas

              @Brafusler
              Und deshalb ist es auch Unsinn, sie in die rechte Ecke zu treiben und vorzuverurteilen.

            • Barfusler

              um nicht zu wollen in die rechte Ecke gestellt zu werden, ist aber auch entsprechend dazu beizutragen. Wenn jeder Mitläufer PEGIDA frei interpretieren kann, erklärt sich mir der Sinn des Mitlaufens nicht.

              Gegenüber steht natürlich auch die freie Interpretation des Islam, worin meiner Meinung nach die Ursache der Ängste der Demonstranten bei den PEGIDA Märschen gründet.

              Kein einziger Punkt auf dem Positionspapier geht jedoch auf das eigentliche Problem und die eigentlichen Ängste der Demonstranten ein und diese werden aufgefordert zu schweigen, weil man weiß, die Beweggründe der Demonstranten sind zu unterschiedlich und für PEGIDA nicht greifbar.

            • Andreas

              Jeder der Demonstranten interpretiert sich selbst etwas hinein und durch die Gruppendynamik sind deren Aussagen selten moderat, was aber nicht nur PEGIDA betrifft, in Bozen oder Sterzing war es z.B. auch nicht viel anders. Deshalb ist besser sie schweigen.
              Wie geschrieben, ich denke sie sind von der AFD unterwandert und gesteuert.

              Nebenbei, „Charlie Hebdo“ ist ein sexistisches, derbes und schlecht gemachtes Schmierenblatt. Wenn die heutige Ausgabe eher moderat ist, wie in den Medien berichtet, will ich die anderen Ausgaben gar nicht mal sehen.

            • Barfusler

              Ein “Charlie Hebdo” habe ich mir nie im ganzen angeschaut. Was immer darin zu sehen war, die Reaktion der Terroristen war Verzweiflung und Ohnmacht und sie haben den Kampf gegen den Stift (vorerst) unfair verloren.

              Zu den PEGIDA Märschen fällt auf, wie leicht „deutsche sich bevormunden und „führen““ lassen. Bin gespannt ob das auch grenzübergreifend wirkt.
              .

            • Andreas

              Hier ein Artikel wie sich die Teilnehmer von PEGIDA zusammensetzen.
              Anscheinend doch nicht nur ein brauner Mob wie allgemein angenommen.

              http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-studie-in-dresden-marschiert-die-mittelschicht-a-1012913.html

    • Barfusler

      @freiheitler
      für und gegen was demonstriert PEGIDA genau?

      • freiheitler

        Wer lesen kann, ist normalerweise klar im Vorteil!

        19 PUNKTE POSITIONSPAPIER von PEGIDA:

        1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

        2. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!

        3. PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!

        4. PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt)

        5. PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)

        6. PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das holländische bzw. Schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integration zu ermöglichen!

        7. PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!

        8. PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!

        9. PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!

        10. PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!

        11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!

        12. PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!

        13. PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!

        14. PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!

        15. PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK

        16. PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.

        17. PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige “Gender Mainstreaming”, auch oft “Genderisierung” genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!

        18. PEGIDA ist GEGEN Radikalismus egal ob religiös oder politisch motiviert!

        19. PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!

        • Barfusler

          Ja, falls du lesen kannst dann lese auch wann was gepostet wurde.

          PEGIDA steht doch für „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“.

          Warum aber wird in keinem einzigen der 19 Punkte auf die Forderung „gegen die Islamisierung des Abendlandes“ eingegangen?

          • Andreas

            PEGIDAs Ursprung war eine FB Seite, welche von ein paar extremen Rechten unter einem anderen Namen eingerichtet wurde. Die Einträge dort waren recht radikal.

            Mit Zunahme der Mitglieder wurde der Namen auf PEGIDA geändert.

            Nachher kamen ein paar Klügere dazu, welche dieses moderate Positionspapier erstellt haben, da diesen bewusst ist, dass sie so mehr erreichen können.

            • Barfusler

              ja, im Grunde ein schlüpfriges Spiel, mit verheißenden Worten, den Islam aus dem Land zu vertreiben und damit endlich alles gut werden zu lassen.
              Um den nervig stochernden Journalisten entgegen zu setzten, hamsterte man 19 Punkte, die mit der eigentlichen Forderung nichts gemein haben.
              Der Dreck klebt am Namen

            • Andreas

              @Barfusler
              Ich habe den Eindruck PEGIDA wurde von AFD Leuten unterwandert, welche im Hintergrund die Themen und die Marschrichtung vorgeben.
              Wenn PEGIDA klug handelt und nicht ins Extreme abrutscht, ist die Regierung gezwungen zu handeln. Wobei ich eigentlich keine Ahnung habe wie, denn die PEGIDA Leute reden ja mit niemanden.

    • Huawei

      Ich bin ein Patriotischer Europäer, der gegen die Islamierung des Abendlandes ist! Ich bin ganz und gar nicht ein Freund von Pöder, aber diese Aktion rechne ich ihn hoch an!

    • Franz

      War auf ARD am 12.01.2015 zu sehen
      Der Hass und die Folgen:
      Spaltet der Terror das Abendland.?
      Gäste:
      Khola Maryam Hübsch, Muslima, Journalistin und Buchautorin „Unter dem Schleier die Freiheit“
      Frauke Petry, Vorsitzende der Alternative für Deutschland“/AfD in Sachsen; Parteisprecherin
      Katrin Göring-Eckardt, B’90/Grüne, Fraktionsvorsitzende
      Andreas Scheuer, CSU-Generalsekretär
      Julian Reichelt, Chefredakteur von Bild.de“, Kriegsreporter u.a. im Irak, in Afghanistan und im Libanon
      Moderation: Frank Plasberg
      Ich muss sagen, nachdem ich diese Diskussion gesehen habe finde ich PEGIDA und deren Forderungen gar nicht so schlecht, einige Forderungen decken sich sogar mit der CSU.
      Einige Forderungen von Pegida bzw der CSU und AFD sind gar nicht so schlecht.
      So gesehen hat Pöder gar nicht unrecht.

    • Susanna

      Dann lasst uns beten, dass der Pöder nicht vom Islam infiziert zurück kommt, denn in Dresden (im Tal der Ahnungslosen) scheint diese Gefahr höher zu sein als überall sonst in Europa.

    • Andreas

      Sofern alles gewaltlos abläuft und beide Seiten nicht zu extrem werden, finde ich die derzeitige Diskussion sehr gut.
      Wenigstens wird über Probleme diskutiert und nicht alles totgeschwiegen.

      Agenda 2010 hat die Ärmsten Deutschlands getroffen und ein Teil dieser geht jetzt auf die Straße.
      Warum ca. 5 Millionen Bürger akzeptieren, dass sie mit 8 Stunden Arbeit nicht mal 1.000 Euro verdienen und auf Staatshilfe angewiesen sind, habe ich sowieso nie verstanden.

      Einen Teil der Bevölkerung wurde zu Bettlern gemacht und diese haben ein Recht darauf menschenwürdig bezahlt und behandelt zu werden.
      Der neu eingeführte Mindestlohn ändert wenig, da Unternehmen recht flexibel sind, diesen zu umgehen.

      Das Ausländerthema ist nur der Aufhänger für die unzufriedenen Bevölkerung, welche sich Deutschland aus Wettbewerbsgründen Gründen herangezüchtet hat.

    • Frage?

      Pfui, Herr? Pöder …………
      jedes weitere Wort wäre zu schade!

    • martin

      Auch wenn ihr pöder noch so verteufelt er hat recht

    • Franz

      Frage ? und Argumente haben Sie keine ??
      das sagt ja alles.

      • martin

        An franz. Sie kommen mir vor wie so ein trotziges verbittertes kind dem man alles erklären muss. Ich bin es leid für sie hier alles erklären zu müssen. Sie können doch lesen. Weiter oben stehen die grundsätze der pegida. Sie haben intetnet. Wenn sie ein thema interessiert schauen sie bei googl nach aber lassen sie ihre kindischen nachfragen. Das kommt mir so vor als würden sie die schreiber hier auf dem blog alle für blöd verkaufen. Wachen sie auf oder schlafen sie weiter das ist mir egal. Aber bitte lassen sie mich mit ihren saudummen kommentaren und ihren kindischen
        Nachfragen in ruhe. Jetzt wünsche ich ihnen noch einen schönen tag

    • Natürlich

      „den Pegida-Protest vom Montag in Dresden, an dem rund 40.000 Menschen teilgenommen haben.“

      Mehr als 25.000 Personen fanden sich an der Lingnerallee zur Veranstaltung der „Pegida“ ein.
      http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_33890.htm

      Aber die Polizeidirektion Dresden wird wohl auch zur „Lügenpresse“ (= übrigens das Unwort des Jahres 2014) gehören.

    • Franz

      Wen’s interessiert was diese SALAFISTEN- JIHADISTEN- Prediger prophezeien sollte sich folgendes Video ansehen:
      “Piazza pulita- L7 ”- Video – 12.01.2014
      „L’intervista di Alessandra Buccini ad Anjem Choudary, Imam radicale di Londra, dopo i fatti di Parigi e l’attentato a Charlie Hebdo.“

      • Franz

        Anjem Choudary, der radikale IMAM von London : Die Scharia wird nach Rom kommen !

        • Franz

          Batman,
          Also wer Merkel – Hollande, Valls, Camerun, Poroschenko usw. als Massenmörder bezeichnet , den muss bei seinen Gestalttherapie ganz schön das Hirn gewaschen worden sein..
          Reif für die IRRENANSTALT. Die Größten Massenmörder zurzeit sind die ISIS- Schlächter die Wehrlosen Menschen den Kopf abschneiden oder erschießen und versuchen mit ihrem Kalifat den Islam bzw. die Scharia bis ROM – PARIS- LONDON- MADRID- und BERLIN und New York zu verbreiten

    • lukas

      Eines muss man der Pegida lassen: sie hat es geschafft große Teile aus der „schweigenden Mehrheit“ Deutschlands herauszuholen und endlich dafür zu demonstrieren, wovor man vorher immer Angst haben musste. Wer Pegida im Jahr 2015 immer noch nicht ernst nimmt oder sie einfach nur plump als „Rassisten“ betitelt, der verharmlost damit den wirklichen Rassismus. Große Teile Deutschlands sympathisieren mit Pegida. Hoffen wir mal, dass sich noch viele diesem wichtigen demokratischen Spaziergang anschließen und sich nicht länger von linksgesteuerten und umerzogenen Politikern, Medien, Gutmenschen und Moralaposteln leiten lassen. Denn die Meinungsfreiheit ist und bleibt ein hohes Gut!!!

    • Alter Egon

      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-anfuehrer-hitler-zitate-und-rassistische-parolen-a-1012208.html

      Brauchen wir wirklich Politiker, die Bewegungen toll finden, deren Anführer vorbestrafte, haftflüchtige Menschen sind, die Hitler zitieren?

      • schorsch

        @ Ach „alter Egon“: nun weiß es auch im letzten Dorf auf Feuerland und Grönland jeder, daß der „Anfährer“ dieser PEGIDA-Bande vorbestraft ist. Sie können es jedoch immer wiederholen, keine Frage. Selstsam ist, daß man bei anderen Vorbestraften, die wegen Pädophilie u.a. verurteilt und nun wieder frei sind, das zuzudecken versucht.
        Ich habe gegen diesen Anführer andere und schwer wiegende Bedenken: er und seine politisch-medialen Hinterleute steckten einiges Geld in das PEGIDA-Projekt, das auf Grund der berechtigten Wut des normalen Volkes zum immer größeren Selbstläufer wird.
        Ich sehe jedoch das bittere Ende und die riesige Enttäuschung der Massen kommen, wenn die Steuernden beschließen, daß nun genug Dampf abgelassen wurde. Eine Sauerei dazu hat man nach aller Erfahrung immer auf Lager.

        • Alter Egon

          das sind richtig gute Argumente die Sie aufbringen ich bin überwältigt. Es ist also nicht so schlimm vorbestraft zu sein, weil das andere auch sind?
          Und Hitler toll zu finden ist auch kein Problem oder was?

          • Andreas

            Bin zwar Spegelfan, dieser Artiekl ist aber Unsinn.
            Hit.ler hat auch Brot gegessen, sind nun alle Brotesser mitschuldig?

            Der Spiegel, welcher von Haus aus links ist, übertreibt es bei Pegida. Eine etwas differenziertere Berichterstattung wäre zu diesem Thema angebracht.

            • Alter Egon

              Das ist aber nicht dasselbe, Hitlers Aussprüche und seine kulinarischen Vorlieben, mein Lieber.
              Und auch wenn sie nun keine Hitlersprüche nachplappern, allein, dass sie Nazis in ihren Reihen dulden, sollte eigentlich reichen um zumindest ins Zweifeln zu kommen.

    • freiheitler

      Wie lange dauert es bis es die erste PEGIDA Südtirol gibt? Ich hoffe nicht mehr lange und auch hierzulande wacht man endlich auf!!!

    • Hubert Tscholl

      Wenn das nicht zum lachen ist, wie der Schorsch, andere als Nazis abstempeln will, ist das nicht der Schorsch, der Israel als Apartheitsstaat bezeichnet hat. Und außerdem typisch Schorschi, Menschen, die friedlich gegen etwas demonstrieren als Pegida-Bande bezeichnen. Der Schorschi passt viel besser zu den Linken, die bei dem Marsch fürs Leben (gegen Abtreibung) als Gegendemonstranten gerufen haben: „Hätt Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben.“
      – und zudem die ach so bösen Pegidademonstranten angreifen und mit Gegenständen bewerfen.

      • schorsch

        @ an Hubert: würden Sie Walther heißen… mein Gott — HUBERT !!! Auch Sie finden, wie Walther, den Schalter nicht. Ich würde mir das nie zu sagen trauen. Ich überlasse das viel Kompetenteren:
        Miko Peled – Ein jüdischer Israeli, aktiver Offizeir der israel. Armee und Sohn eines berühmten Kriegs-Generals ist jetzt Friedensaktivist und hält bestbesuchte Vorträge vor jüdischen Gemeinden in dern USA über die Wahrheit in Israel:
        https://www.youtube.com/watch?v=WF_AsxQLijY

    • martin

      Das verwaltungsgericht hat für die demonstranten entschieden. Merkel hat gegen grundrechte verstossen http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/13/gericht-staerkt-meinungs-freiheit-abwehrrecht-des-buergers-gegen-den-staat/ Das ist ein lichtblick für die Demokratie

    • Batman

      An den Kommentaren hier kann man erkennen wie sich
      die Leute immer noch manipulieren lassen.

      Hinweis: Kommentar von Chang 11.Jänner 2015 20.25 Uhr
      auf folgender Seite:
      http://alles-schallundrauch.blogspot.it/2015/01/traumarsch-von-massenmordern-angefuhrt.html?m=1

    • martin

      Hahaha diese zeitung kannst du auf das niveau der bildzeitung stellen. Regierungstreu und folgsam. Das licht war an. Und das licht wird die dunkelheit vertreiben inkl. Ihren dunklen geschöpfen. Ihnen wurde der energiezufluss abgetrennt. Was am schluss übrigbleibt ist die harmonie und einklang. Auch wenn hier nur die wenigsten verstehen was ich sagen will.die leser die sich auch mit diesen themen befassen wissen von was ich tede

    • landstreicher

      Jetzt muss nur noch die STF jemand nach Dresdan schicken, am besten den Knoll persönlich, der würde mit seiner Frisur am besten dazu passen, dann könnten unsere deutschen rechtsaußen Fritzen, FH, STF und die Partei vom Pöder (wie sie heißt weiß ich gar nicht, und will ich auch gar nicht wissen, denn ich hoffe er verschwindet samt Partei spätestens nach dieser Legislaturperiode von der pol. Bühne) gemeinsam von PEGIDA schwärmen.
      Dabei wird doch immer betont, dass PEGIDA ja gar nicht rechts ist… Witz ahoi!!
      Für helmut und Konsorten die jetzt wieder Rückenwind haben, eine schöne Karikatur
      http://www.spiegel.de/fotostrecke/anti-pegida-karikaturen-karikaturisten-empoert-ueber-pegida-fotostrecke-122766.html

    • Gassenreh

      Nicht nur äußere Bedingungen gilt es auf ein vernünftiges Maß zu begrenzen, auch die Beschädigung der inneren Identität muss vermieden werden. Denn die eigentümliche Reduzierung des Menschen auf seine Sexualität erfasst neuerdings nahezu alle Bereiche (Krippe, Kita, Schule). Vorallem die Schwächsten, die Kinder, werden möglicherweise ernste Probleme durch dieses wahnwitzige Gender Mainstreaming (social engineering) bekommen und damit die Zukunft unseres Volkes (Siehe auch in den hierzulande weitgehend unbekannten Studien z. B. von Prof. Annica Dahlström, Uni Göteborg: Innerhalb der letzten 15 – 20 Jahre einen Anstieg psychischer Erkrankungen bei schwedischen Mädchen um 1000 Prozent (Depressionen um 500 Prozent; Suizidrate finnischer Mädchen ist die höchste in Europa).
      [Einzelheiten über „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ sind in dem Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4 nachzulesen]

    • Flötzinger

      PEGIDA hin oder her, aber Pöder ist nichts anderes als ein windiger Opportunist, noch schlimmer als Franz Pahl

    • hr

      Hier wird soviel Schwachsinn verzapft dass mir fast zum
      Weinen, deshalb schau ich mir lieber das hier an, dann muss ich umso mehr lachen:

      https://www.youtube.com/watch?v=9EZA293UFZw

    • Franz

      Nuovo video-choc dell’Isis: bimbo spara a due „spie russe“
      Nuovo orrore Isis: pubblicato un filmato con l’esecuzione di „due agenti reclutati dall’intelligence russa“. A impugnare la pistola è un bimbo di una decina d’anni, forse figlio di un miliziano ceceno
      http://www.ilgiornale.it/news/mondo/nuovo-video-choc-dellisis-bimbo-spara-due-spie-russe-1082459.html

    • Herbert

      Ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es in Südtirol eine Protestbewegung mit den Namen „Sügida“ oder ähnliches gibt?

    • Kraxler

      Pöders
      Eiertanz
      Gesehen
      In
      Deutschlands
      Ariermärschen

      …eine neue Definition von PEGIDA 😀

    • Ölscheich

      Dr pöder!
      In inschbruck groas mitn m3 umergfohren. Mit di pensionsmilionen deer olm no zrugzohln miaset

    • romanok66

      Ich halte es mit Reinhard Mey:
      Ob schwarz, gelb, grün oder rot: Sie sind gleich farblos und gleich schal.
      Wenn sie weg sind, merkt man ihre Abwesenheit nicht einmal.
      Die Moral von der Geschichte: Laßt sie reisen, denn zuhaus
      Meiden sie keinen Skandal, lassen sie keine Panne aus.
      Laßt sie reisen, laßt sie sich auf uns‘re Kosten amüsier‘n,
      Herzlich gern, solange sie nur nicht versuchen, zu regier‘n.

      Schade, dass sie auch immer wieder nach Südtirol zurückkehren; irgendwo anders würde man gewisse südtiroler Politiker nicht mal als Parkplatzeinweiser anstellen.

    • Franz

      Wie grausam diese IS – Jihadiesten sind zeigt ein neues Video:
      Neues Schock-Video von ISISKind erschießt
      zwei Gefangene
      Der kleine Abdullah wurde im ISIS-Trainingslager in Syrien ausgebildet

      http://www.bild.de/politik/ausland/isis/der-juengste-kaempfer-von-isis-39317872.bild.html

    • cosi fan tutte

      Schaut euch diese Video, das die Verlogenheit der Europäischen Einwanderungspolitik aufzeigt, bis zum bitteren Ende an. Es dauer zwar etwas lange, ist aber jede Minute wert

      P E G I D A – Stress ohne Grund ?
      https://www.youtube.com/watch?v=uHE3uVDpPSA&spfreload=10

    • simon

      Pöder ist für mich einer der größten politischen Opportunisten und Wendehälse im Landtag. Zuerst strammer Patriot, dann selbsternannter Sozialdemokrat in der angeblichen sozialen Mitte, und jetzt als „Pegidianer“ wieder in von ihm verharmloster „rechter Gesellschaft“. Der Mann will wohl 2018 irgendwie wieder in den Landtag, oder?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen