Du befindest dich hier: Home » Sport » Meran siegt im Derby

Meran siegt im Derby

Foto: Max Pattis

Die Serie der Rittner Buam SkyAlps ist am Donnerstagabend gerissen. Nach zehn Siegen in Folge mussten sich die Blau-Roten in einem hochspannenden Südtiroler Derby gegen den HC Meran Pircher mit 3:2 geschlagen geben, führen aber weiterhin die Tabelle der Alps Hockey League an.

Der HC Meran legte in der heimischen Meranarena gleich mit Vollgas los und erzielte nach etwas mehr als zwei Minuten das 1:0. Liga-Toptorschütze Ritchie hatte das Auge für Anderson, der Furlong mit einem One-Timer das Nachsehen gab (2.15). Danach hätte es fast 2:0 stehen können, wenn Ritchie den Abstauber nach Borgatello-Schuss denn getroffen hätte (3.).

Dafür klappte es für die Adler in der siebten Minute: Wieder war es Ritchie, der vor dem Rittner Tor die Übersicht behielt und wieder bediente er Anderson, der eine Direktabnahme ins Tor beförderte (6.10). Ein perfekter Fehlstart für die Buam, von dem sie sich aber in der Folge langsam erholten. Im ersten Powerplay des Abends kamen sie zum Anschlusstreffer: Gerade einmal 19 Sekunden waren in Überzahl verstrichen, als Szypula perfekt für den im Slot stehenden Kevin Fink vorlegte, der nur noch seinen Schläger hinhalten musste (15.43).

Im zweiten Powerplay schafften die Buam sofort nach Wiederbeginn den Ausgleich. Wieder avancierte Szypula zum Assistgeber, als er Coatta quer durch den Slot bediente, der mit etwas Glück auf 2:2 stellte (21.19).

Nun war wieder mächtig Feuer im Spiel und in bester Derby-Manier ging es weiter: Körperbetont, schwungvoll und mit guten Chancen auf beiden Seiten. In der 29. Minute legte Spinell auf Giacomuzzi ab, der weiter zum freistehenden Szypula spielte, doch ein überragender Save von Meran-Goalie Makarov machte das 3:2 zunichte.

Dann war Meran am Führungstreffer dran: Anderson stürmte nach einem Konter auf Furlong zu, doch der Rittner Schlussmann rettete sowohl gegen den Kanadier als auch beim Nachschuss von Tomasini (34.).Zunächst verstrichen die folgenden Minuten mit kleineren Raufereien, dann schlug Meran zu: Zwei Sekunden vor Ende des Mitteldrittels zog Anderson aus spitzestem Winkel ab und der Puck rutschte irgendwie unter Furlong durch (39.58).

Im dritten Drittel ging es gleich hektisch weiter, das Spiel ließ sich von den Wortgefechten und Nickeligkeiten aber nicht weniger spannend machen. So feuerte zuerst Kevin Fink einen Schuss ab, den Makarov entschärfte (45.), dann leistete sich McNally einen haarsträubenden Fehler im Aufbauspiel, den Spinell aber nicht zum 3:3 ausnutzen konnte (46.). Auf der Gegenseite knallte Garreffa einen Schuss an den Pfosten (47.). Die Rittner Buam SkyAlps drückten in den Schlussminuten auf den Ausgleich, Meran machte aber die Schotten dicht und ließ nur noch sehr wenig zu. So blieb es am Ende beim 3:2-Sieg für die Adler aus der Passerstadt.

HC Meran PircherRittner Buam SkyAlps 3:2 (2:1, 1:1, 0:0)

Tore: 1:0 Anderson (2.15), 2:0 Anderson (6.10), 2:1 Kevin Fink (15.43/PP), 2:2 Coatta(21.19/PP), 3:2 Anderson (39.58)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen