Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Engelsklänge“ mit Nuria Rial

„Engelsklänge“ mit Nuria Rial

Nuria Rial ist weit über die Alte-Musik-Szene hinaus als stilsichere Musikerin bekannt. (Foto: Mercè Rial)

Die Sopranistin Nuria Rial und das Stuttgarter Kammerorchester führen heute im Ragenhaus in Bruneck Werke von Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel auf.

Das Stuttgarter Kammerorchester wurde 1945 von Karl Münchinger gegründet und sieht sich heute als eine kulturelle Instanz in einer Doppelrolle: Die Tradition bewahren und gleichzeitig klangliche und programmatische Maßstäbe für die Zukunft setzen. Ein reiches, die Jahrhunderte überspannendes Repertoire vom Barock bis hin zu Kompositionsaufträgen sowie selbstbewusste Genreüberschreitungen mit Jazz und elektronischer Musik in aufregenden Formaten und Projekten nah am Publikum machen es zu einer der versiertesten Klangkörper seiner Art. Die umfassende Diskografie des Ensembles zeugt mit hochkarätigen Solisten und handverlesenen Programmen vom Rang des Orchesters.

Nuria Rial ist weit über die Alte-Musik-Szene hinaus als stilsichere Musikerin bekannt. Die Künstlerin studierte Gesang und Klavier in ihrer Heimat Katalonien. Ihre feine, klare Stimme, das weich schwingende Timbre, Musikalität und Ausdrucksstärke öffneten ihr auf internationaler Ebene rasch die Türen. Die Sängerin pflegt Partnerschaften mit namhaften Ensembles und Solo-Interpret*innen. Mehr als dreißig Alben hat sie für Sony Classical veröffentlicht, viele davon preisgekrönt.
Beim Konzert in Bruneck wird sie in einen musikalischen Dialog mit der Violinistin Chouchane Siranossian treten, die zu den Stars der internationalen Barockszene zählt. Ihre Beherrschung des Instruments, unterstützt durch ihre musikwissenschaftliche Forschung, haben sie in einer beispielhaften Karriere zur gefragten Musikerin von großer Einzigartigkeit gemacht.

Das Konzert findet am 14. Dezember um 20 Uhr im Ragenhaus in Bruneck statt. Die kostenlose Einführung beginnt um 19.15 Uhr.
Informationen und Karten im Südtiroler Kulturinstitut unter 0471 313800.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen