Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Mutig loslegen“

„Mutig loslegen“

„Frauen sollen mutig in Aktien investieren und ihr Selbstbewusstsein regelmäßig trainieren“ – das war die zentrale Botschaft des Vortragsabends, zu dem der Raiffeisen InvestmentClub seine weiblichen Mitglieder in die Orchideenwelt Raffeiner in Gargazon geladen hatte.

Noch immer sind deutlich mehr Männer an der Börse aktiv als Frauen.

„Frauen sollten sich mehr um ihre Finanzen kümmern und ihr Geld in Aktien anlegen – je früher, desto besser“, betonte Jessica Schwarzer, eine der renommiertesten Finanzjournalistinnen und Börsenexpertinnen Deutschlands.

Denn Frauen verdienen im Erwerbsleben im Durchschnitt nicht nur weniger Geld als Männer, sie beziehen danach auch weniger Rente und sind häufiger von Altersarmut bedroht. „Die Börse ist kein Casino und Aktien bringen langfristig die besten Renditen – allen Schwankungen und Crashs zum Trotz,“ bekräftigte Schwarzer.

Ihr Rat an die Frauen:

Einfach mutig loslegen und mit kleinen Schritten an der Börse starten. Denn mit dem Tun bekommt man auch das Wissen und die Erfahrung. Entgegen vieler Vorurteile muss man keine großen Geldsummen investieren oder über ein detailliertes fachspezifisches Börsenwissen verfügen. So kann man beispielsweise mit einem Fondssparplan bereits mit kleinen Sparsummen langfristig ein beachtliches Vermögen aufbauen oder für Kinder und Enkel vorsorgen. Wichtig dabei ist, die Grundregeln der erfolgreichen Geldanlage in Aktien einzuhalten: das Risiko breit streuen, langfristig denken und auch in stürmischen Phasen Ruhe bewahren.

Paulina Schwarz, Simone Zander, Gernot Häufler und Jessica Schwarzer

Selbstbewusstsein als Schlüsselfaktor

„In jeder Frau steckt eine Löwin, die nur geweckt werden muss“, davon zeigte sich Simone Zander, erfolgreiche Autorin, Unternehmerin und Business-Coach überzeugt. Um im Leben erfolgreich zu sein und Veränderungen zu meistern, müssen alte Denk- und Verhaltensmuster abgelegt und die eigene Komfortzone verlassen werden.

Schlüsselfaktoren dabei sind die richtige mentale Haltung und ein authentisches Selbstbewusstsein, das sich wie einen Muskel trainieren lässt. Zander gab den 200 Teilnehmerinnen dafür wertvolle Tipps an die Hand und ermutigte sie, an sich zu glauben, mehr zu riskieren und dadurch ihr einzigartiges Potential zu entfalten.

Paulina Schwarz, Obmann-Stellvertreterin im Raiffeisenverband, führte als Moderatorin  durch den Abend und wies als Vorsitzende des Arbeitskreises „Frauen in der Führung von Genossenschaften“ auf die Bedeutung von Frauen in den Führungsgremien der Raiffeisengenossenschaften hin. Primäres Ziel des Arbeitskreises ist es, den Frauenanteil in den Gremien zu erhöhen und den Erfahrungsaustausch engagierter Frauen über das Netzwerk weiter auszubauen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen