Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Wichtiger Schritt“

„Wichtiger Schritt“

Helmut Tauber

Der SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber ist erfreut über den Beschluss der Landesregierung zur Einführung der Lehrlingsprämie.

SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber bezeichnet den Beschluss der Landesregierung zur Lehrlingsprämie als wichtigen und wertvollen Schritt. Betriebe, die Lehrlinge auf ihrem Weg zur Lehrabschlussprüfung begleiten, können eine Prämie von 1.000 bzw. 2.000 Euro pro Lehrling erhalten. 800.000 Euro stehen insgesamt zur Verfügung.

Landtagsabgeordneter Helmut Tauber begrüßt den Beschluss der Landesregierung und dankt dem zuständigen Landesrat Achammer für die wertvolle Initiative. „Damit wird die duale Ausbildung gestärkt. Diese ist sowohl für die Jugend als auch für die heimische Wirtschaft wichtig: Eine abgeschlossene duale Ausbildung ermöglicht der Jugend optimale Chancen am Arbeitsmarkt. Gleichzeitig gewinnen Betriebe qualifizierte junge Mitarbeiter/innen“, so Tauber. Während der Lehrzeit seien Lehrling und Ausbilderbetrieb gleichermaßen gefordert: Der Lehrling, weil er sich Wissen aneignen muss und seine Arbeitskraft einbringt, der Betrieb, weil er eine Lehrstelle bereitstellt und dem Lehrling Fachkenntnisse vermittelt. „Mit der Lehrlingsprämie wird nun Letzterer prämiert, damit möglichst viele Betriebe Lehrlinge anstellen und zur Lehrabschlussprüfung bringen. Dies ist ein wichtiger und richtiger Schritt“, so Tauber abschließend.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (9)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • george

    Mit Beiträgen werden anscheinend immer nur die „Herren“ bedient, jedoch nie die „Diener“. Diese Prinzip der SVP Herren müsste doch endlich einmal vom einfachen Wähler erkannt und umverteilt werden. Dann würde mehr Ausgleich und Gerechtigkeit einkehren. Und der Lohn würde mehr dort anfallen, wo auch gearbeitet und hergestellt wird und nicht so sehr dort, wo kommandiert und gerafft wird.

    • criticus

      Hallo Herr Tauber, Sie scheinen es noch nicht mitbekommen zu haben, dass Lehrlinge GESUCHT werden! Die 2000 Euro sind eine reine „Selbstbefriedigungsprämie“ für die Politiker und nichts anderes.

  • nix.nuis

    Wos wellts prämieren, wenn sie koane Lehrlinge finden??
    Gebs des geld in die Jungen, vielleicht uberleg sich der oane oder die ondre a Lehre unzufongen…

  • cesco76

    Und , was hilft das den Gastgewerbe. Meint ihr deswegen kommt einer zu dir Herr Tauber in die Lehre damit du Geld Kriegst. Ihr musst das für den Jungen schmackhaft machen und vergisst nennt den Ausbilder. Und schon wieder à blödsinn. Wieso gib’s keine Lehrlinge???? Fragt euch das net einfach wieder Geld ausschütten für die Katz.und ihr meine Hoteliers zahlst einmal richtig das Personal denn ich wette 75% des Personal werden nett richtig nach Stunden bezahlt . in saisonsbetriebe.ihr macht ein fixlohn und da soll alles drin sein.zbAbspüler 2000netto euro 8 bis14 und 18 bis 22.30 10,5 Stunden normaler Betrieb mit 1 Tag frei .. so ein Mensch verdient 7,2 euro die Stunde. Und ist den ganzen Tag im Betrieb mit Doppelschicht .Also Herr Tauber das ist ein Problem der Gastronomie und weitere Probleme können wir gerne im Landtag drinnen besprechen den eigentlich mussten sie für den Volk arbeiten und net für die hoteliere

  • stefanhhh

    So, jetzt hat der Selfie-Abgeordnete auch wieder sein Foto in der Presse und Senf dazu gegeben, wir können damit wieder zur Tagesordnung übergehen. Zum Thema an sich, bezahlt Lehrlinge besser, dann findet ihr auch wieder welche und behandelt Arbeitgeber anders bzw. mit weniger Schikanen, dann sind wieder mehr Betriebe bereit auszubilden. Und bringt den Lehrlinge in der Schule auch Manieren bei.

  • perikles

    Während des Gezerre um den Bettenstop schien die Svp ja nur mehr die Partei der Hoteliere und Bauern zu sein. Mit diesem Lehrlingsbonus hat man sich auch wieder an die Handwerker erinnert. Volkdwirtschaftlich ist der Bonus natürlich ein Schlag ins Wasser, als Anreiz für mehr Lehrlingseinstellung überflüssig nachdem die Wirtschaft eh händeringend nach Lehrlingen sucht.

  • goldfinger

    …und wieder wäre – in Erwartung der Landtagswahlen 2023 – eine Klientel versorgt…

    Ist zwar nicht viel Geld, aber bekanntlich ist der Südtiroler da nicht wählerisch – Hauptsache es kommt was rein…

  • else

    Ja das ist ja großzügig,die Unternehmen werdn sich freuen wenn sie dann auch einen Lehrling finden um mit ihm abzuzocken.Jetzt fehlt nur noch ein Zuckerle für die Lehrlinge…ach ja, die können ja noch nicht wählen…

  • aufhoeren

    Dieses Geld sollte den Lehrlinge zukommen und nicht den Arbeitgebern, schon gar nicht denen im Gastgewerbe.
    Lehrlinge im Gastgewerbe können quasi als volle Arbeitskraft eingestellt werden während es im Handwerk sehr viele Auflagen gibt (zB. Benutzen der Maschinen).

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen