Du befindest dich hier: Home » Chronik » 48 positive Tests

48 positive Tests

Foto: Sabes/ 123rf.com

In den letzten 24 Stunden wurden 202 PCR-Tests untersucht und dabei 4 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 44 positive Antigentests.

Bisher (23.05.) wurden insgesamt 884.272 Abstriche untersucht, die von 319.906 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (22.05.): 202

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 4

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 216.918

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 884.272

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 319.906 (+46)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 2.910.691

Durchgeführte Antigentests gestern: 534

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 44

Anzahl der positiv Getesteten vom 22.05. nach Altersgruppen:
0-9: 4 = 8%
10-19: 3 = 6%
20-29: 6 = 13%
30-39: 8 = 17%
40-49: 5 = 10%
50-59: 9 = 19%
60-69: 6 = 13%
70-79: 3 = 6%
80-89: 3 = 6%
90-99: 1 = 2%
Gesamt: 48= 100%

Weitere Daten

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 37

Anzahl der Covid-Patientinnen und Patienten in privaten konventionierten Kliniken (postakut): 21 (Stand 16.05.)

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 0

Anzahl der auf Subintensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 0

Verstorbene: 1.475 Personen (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 2.081

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 324.493

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 326.574

Geheilte Personen insgesamt: 213.362 (+218)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (5)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • leimehrbrutal

    bla bla bla …. natürlich sind die arbeitenden mehr betroffen, die pensionsten können ja zuhause bleiben ohne zu testen, hingegen müssen jene die arbeiten sich testen lassen, damit sie ein krankschreibung bekommen, wobei es sich meistens um eine reine verkühlung handelt. wann hört der wahnsinn auf? oder wird es im herbst wieder von vorne starten oder haben wir jetzt eine neue pandemie ??

  • pantone

    Zwar lag am 23.5.21 die Inzidenz bei 65 während sie heute 272 beträgt. Dafür gibt es nun weniger Todesfälle und generell weniger Intensivpatienten im Gegensatz zum Vorjahr. Was im Herbst ist wissen wir nicht. Ich finde, dass es gut ist, wenn sich bei einer geringerer Gefährlichkeit relativ viele Leute anstecken, weil dann die Immunität im Herbst höher sein wird. Dabei werden diejenigen, die geimpft sind, ruhiger dem Herbst engegen sehen können.
    Übrigens sind Affenpocken usw weniger ansteckend und somit weniger beunruhigend.

  • andreas1234567

    Hallo nach Südtirol,

    der tägliche Panikbericht kommt derart formuliert natürlich nicht einschüchternd genug daher.

    Statt 0 bei Intensiv und der neu erfundenen Subintensiv zu melden wäre es angebracht von „im Moment wird leider kein Patient mehr aufgenommen“ zu schreiben.

    Sobald die Anzahl der Neuinfektionen größer 0 ist muss es heissen „ Coronavirus bleibt allgegenwärtig und fordert weiter täglich seinen Tribut und Opfer“.

    Genesene sind fortan „Hochvulnerable Coronageschwächte“
    Genesene sind durch „Affenpockentodgeweihte“ zu ersetzen..

    In Zukunft sollte es auch nicht mehr „negativ getestet“ heißen sondern „Tests die an der Heimtücke und Tarnfähigkeit des Virus beim Nachweis gescheitert sind“ dann hätte man auf einen Schlag 490 Infizierte mehr..
    Daraus könnte man eine Zombieinfektionsinzidenz errechnen, für Südtirol läge sie sicher bei einem schlagzeilenträchtigen Wert über 1000

    Apokalyptische Grüße nach Südtirol

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen