Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Die 200.000 Geboosterten

Die 200.000 Geboosterten

Foto: Sabes

 

Die Impfzahlen in Südtirol steigen weiterhin kontinuierlich an. Über 400.000 Personen sind nun vollständig geimpft und über 200.000 haben sich bereits die Auffrischungsimpfung geholt.

Die Impfkampagne des Südtiroler Sanitätsbetriebes geht angesichts der steigenden Omikron-Welle und den neuen gesetzlichen Bestimmungen mit großer Intensität weiter.

So wurde das Impfangebot entsprechend erweitert und auch die Informationskampagne zur Imfpregelung – Stichwort Pflichtimpfung over 50 – verstärkt.

Zur Erinnerung:

Bürgerinnen und Bürger, die bereits 50 Jahre alt sind oder bis 15. Juni 2022 dieses Alter erreichen, müssen bis spätestens 31. Jänner 2022 einmal gegen Corona geimpft sein (Erstimpfung). Für diese Alterskategorie reicht testen dann nicht mehr. Dazu kommt, dass ab 1. Februar 2022 die Gültigkeit des Green Passes rückwirkend von neun auf sechs Monate verkürzt wird.

Seit Donnerstag sind in Südtirol erstmals über 400.000 Personen – genaugenommen 402.422 – vollständig geimpft. Im Vergleich zur Vorwoche bedeutet das eine Zunahme von 3.472 Personen.
Bei den Drittdosen wurde in dieser Woche die 200.000-Marke überschritten, nun sind 211.326 Südtirolerinnen und Südtiroler geboostert.

Insgesamt liegt Südtirol nun bei 998.466 verabreichten Dosen (+34.274 zur Vorwoche ->964.192 ).

Gesundheitslandesrat Thomas Widmann:

„In den letzten drei Monaten gab es allein in Italien ebenso viele Neuinfektionen wie im gesamten restlichen Zeitraum der Pandemie. Wir wissen nicht nur, dass Omikron weitaus ansteckender als die bisherigen Varianten ist, sondern auch, dass die Impfung weiterhin vor schweren Verläufen schützt. Daher an alle noch Ungeimpften der Aufruf, dies möglichst bald nachzuholen oder die Impfung aufzufrischen, um dem Virus geschützt gegenüber zu treten. Ein breites Impfangebot steht weiterhin bereit.“

Florian Zerzer, Generaldirektor:

„Unter anderem sehen wir zurzeit die Auswirkungen von Omikron an den steigenden Infektionszahlen in den Schulen. Keineswegs sollten die möglichen Auswirkungen einer Infektion bei Kindern und Jugendlichen mit Covid-19 unterschätzt werden, denn auch in dieser Altersgruppe kann es zu Hospitalisierungen und Long-Covid-Effekten kommen. Eine Coronaschutzimpfung ist für Kinder ab fünf Jahren möglich, seit Kurzem wurde auch die Booster-Impfung für Kinder ab zwölf Jahren freigegeben. Ich hoffe, dass viele Eltern die Chance nutzen, ihre Kinder zu schützen.“

Vormerkung
https://sanibook.sabes.it/ oder telefonisch (Mo-Fr) von 8:00 bis 16:00 Uhr über die Einheitliche Landesvormerkstelle Tel. 0471 100999.
Es wird empfohlen, die Online-Vormerkung zu nutzen. Dort können Vormerkungen bis zum Vortag getätigt werden. Wenn ein Termin am Vormittag für den Nachmittag vorgemerkt werden möchte, muss dies telefonisch erfolgen.
Alle Impftermine: www.coronaschutzimpfung.it/de/
impftermine/alle-impftermine

Der aktuelle Impfreport – die wichtigsten Daten in Kürze
(Stand: 20.01.2022)

Impfungen insgesamt (im Vergleich zu letzter Woche)
Verabreichte Impfdosen: 998.466 (+29.274)
Erstdosis: 411.769 (+4.289)
Zweitdosis: 375.371 (+6.336
Drittdosis: 211.326 (+23.649)
vollständig geimpfte Personen: 402.422 (+3.472)

Impfungen nach Gruppen

Personen über 80 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 33.732 Personen
Erstdosis: 30.088
Zweitdosis: 29.317
Drittdosis: 24.833 (+664)

Personen über 70 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 46.417 Personen
Erstdosis: 42.069
Zweitdosis: 40.178
Drittdosis: 31.595 (+1.469)

Personen über 60 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 58.927 Personen
Erstdosis: 52.493
Zweitdosis: 49.291
Drittdosis: 36.777 (+2.476)

Personen über 50 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 84.804 Personen
Erstdosis: 73.739
Zweitdosis: 68.919
Drittdosis: 44.427 (+4.297)

Personen über 40 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 74.448 Personen
Erstdosis: 63.498
Zweitdosis: 58.361
Drittdosis: 31.617 (+4.123)

Personen über 30 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 63.481 Personen
Erstdosis: 53.683
Zweitdosis: 48.528
Drittdosis: 19.808 (+4.139)

Personen über 20 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 61.285 Personen
Erstdosis: 52.415
Zweitdosis: 47.287
Drittdosis: 17.096 (+3.931)

Personen von 16-19 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.242 Personen
Erstdosis: 20.519
Zweitdosis: 17.813
Drittdosis: 4.091 (+1.605)

Personen von 5-15 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 39.081 Personen
Erstdosis: 23.265
Zweitdosis: 15.677
Drittdosis: 1.082 (+945)

Personen, die vor einer Infektion geschützt sind, weil sie bereits geimpft bzw. in den letzten 3 Monaten positiv getestet wurden:
Altersgruppe

80+: 90,5%;
70+: 91,6%;
60+: 90,6%;
50+: 87,9%;
40+: 85,6%;
unter 40: 73,0%

Impfungen nach Impfstoff
Pfizer BioNTech
Erstdosis: 290.128
Zweitdosis: 275.649
Drittdosis: 80.157

Moderna
Erstdosis: 42.504
Zweitdosis: 52.617
Drittdosis: 131.168

Vaxzevria (ex AstraZeneca)
Erstdosis: 60.453
Zweitdosis: 45.610

Johnson & Johnson
Erstdosis: 13.125

Informationen zur Impfkampagne und Vormerkung: www.coronaschutzimpfung.it

Informationen für die Medien: Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (12)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • andreas1234567

    Hallo zum Freitag,

    es ist unfassbar, da steht seit Monaten

    „Personen, die vor einer Infektion geschützt sind, weil sie bereits geimpft bzw. in den letzten 3 Monaten positiv getestet wurden“

    Mittlerweile dürfte herumgesprochen haben diese Impfungen schützen eben nicht vor Infektionen.

    Und die „über 200000 Aufgefrischten“ sind keine Einsicht oder freudiges Unterstützen, Südtirol hatte zum 1.8 279000 „Vollgeimpfte“.
    die fallen alle am 1.2 in den Status „ungeimpft“ zurück, ab dann greift die römische Verfallsregel von 6 Monaten.
    Die ab dann täglich Anwendung findet, der am 2.8 „Vollimmunisierte“ verliert seinen Status am 2.2 usw.

    Gruss nach Südtirol

    • pantone

      @andreas1234567 was Sie vergessen ist, dass diese Impfungen, speziell mit dem Booster vor einem schweren Verlauf schützen. Wenn nur mehr sehr wenige Leute auf Intensiv landen ist die Situation weniger bedrohlich.

      .

      • andreas1234567

        Hallo @Pantone,

        das gebe ich gern zu und alle Zahlen lehren das auch, es gibt einen deutlichen statistischen Vorteil.
        Ist eine Frage des gesunden Menschenverstandes, wenn das menschliche Immunsystem einmal „Hallo“ zu einem unbekanntem Erreger per Impfung gesagt hat ist er im Vorteil.

        Aber es ist auch ein „Vorteil“ wenn man Rauchen,Saufen,Motorradeln,Bergsteigen.und fressen bis an die Kotzgrenze unterlässt,da sehe ich schlicht eine Diktatur der Wohlmeinenden aufkommen.

        Und weil der Vorteil eben nicht so drastisch belegt werden kann sollte man es bei einem „Angebot“ und „Ratschlägen“ belassen.

        So hat menschliches Zusammenleben bis 2019 ganz gut funktioniert, was jetzt gerade passiert an Ausgrenzung und Spaltete lässt mich fassungslos staunen.

        Gruss nach Südtirol

        • lagrein

          Andreas-Schwurbler: ich vermute, bei Dir hat ein Zusammenleben mit anderen Menschen noch nie funktioniert. Deine ständigen Belehrungen von oben herab nerven. Was Du von Dir gibst, ist wissenschaftlicher Unsinn. Und wenn Du Bergsteigen für gefährlich hälst, hast Du doch hier in Südtirol eh nichts zu suchen. Fak off.

    • heracleummantegazziani

      Doch, Impfungen schützen AUCH vor Infektion. Nicht zu 100% und auch nicht mehr zu 80-95% wie noch anfangs, aber geimpft ist man immer noch sicherer als ungeimpft. Sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben.
      Klicken Sie auf den Link, gehen Sie auf Seite 25 zum Balkendiagramm 18 und begutachten Sie das Diagramm oben links. Es spricht eine klare Sprache. Von den anderen drei Diagrammen ganz zu schweigen.
      https://www.epicentro.iss.it/coronavirus/bollettino/Bollettino-sorveglianza-integrata-COVID-19_5-gennaio-2022.pdf

  • wichtigmacher

    „Einheitliche Landesvormerkstelle Tel. 0471 100999“

    Funktioniert ja alles nicht, 5x versucht geht nicht

    Wie wäre es mal mit einer kostenlosen 0800xx Nummer und einem vernünftigen call Center, habe keine Lust mir für 5 Euronen an meinem Handy die Musik in der Warteschleife anzuhören……

  • zumkuckuck

    @ Slim Widi: Bitte legen Sie auch die Daten offen, dass eine vollständige Heilung bei Kindern zu 99,997% stattfindet und es dafür keinen Genimpfstoff braucht.
    @Weichei Flerzer: Bitte veröffentlichen Sie auch die Daten zu verursachten Impfschäden und dass die Impfung bei der Omikron Grippe nicht wirksam ist.
    @alle Skeptiker: ich bin 3x geimpft und genesen, falls irgend jemand eine „falsche“ Zugehörigkeit vermutet☺

    • wichtigmacher

      @zumkuckuk, was sollen die ganzen @@@@ hier??? wohl auch einen Impfschaden??

      • eierkopf

        Zu diesen drei Punkten hast du wohl keine Argumente,oder?

        • seta

          Die
          gesuchten „Argumente zu den 3 Punkten“ hab ich auch nicht. Aber dass 1% der Covid – erkrankten Kinder mit schweren bis lebensbedrohlichen Symptomen kämpfen, ist mittlerweile wohl allen bekannt. Und bei der Vielzahl an aktuell infizierten Kindern, sind 1% mehr als genug. Mit „Impfschäden“ ist eventuell die kleine Einstichstelle vom Pieks gemeint? Der Begriff ist wohl eher in anderen Bereichen beheimatet, nicht aber im immunologischen („Dachschaden“ , „Blechschaden“…?). Dass ein vollständig Geimpfter (inklusive Booster also) vor einem schweren Krankheitsverlauf auch bei Omikron geschützt ist, muss eigentlich keinem mehr erklärt werden. Schon gar nicht einem den „3x Geimpft- und Genesen- Zugehörigen“ 😉

    • heracleummantegazziani

      Eine Ansammlung von Quatsch. Auf welcher Seite der Schwurbler-Bibel steht das? Oder hat man Ihnen das bei einer Sitzung beim Freizeitschamanen oder in der Jurtenschule gesagt?

  • zumkuckuck

    @wichtigmacher: damit Menschen wie du etwas zum Grübeln haben

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen