Du befindest dich hier: Home » News » „Mir ist die Strafe Wurscht“

„Mir ist die Strafe Wurscht“

Die Carabinieri haben eine Disco-Bar in Wolkenstein für fünf Tage geschlossen. Der Wirtin ist die Geldstrafe … Wurst.

Die Carabinieri haben in Wolkenstein einen Disco-Pub für fünf Tage geschlossen.

Der Grund: Die Wirtin war „rückfällig“ und auch ausfällig geworden.

Die Fakten:

In der Nacht auf Freitag führten die Carabinieri in dem Lokal eine erste Kontrolle durch. Bei dieser Kontrolle sagte die Wirtin gegenüber den Carabinieri, ihr sei die Geldstrafe völlig Wurscht, weil sie an jenem Abend weit mehr Geld einnehme als die Strafe ausmacht.

Im Lokal befanden sich zum Zeitpunkt der Kontrolle 48 Gäste mehr als erlaubt.

Von der Wirtin so provoziert, führten die Carabinieri am darauffolgenden Abend eine weitere Kontrolle durch. Da hielten sich 133 Personen im Lokal auf – 84 mehr als erlaubt. Drei Gäste waren zudem ohne Green Pass.

Der Lokalbetreiberin wurden daraufhin gleich mehrere Strafen wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen ausgestellt. Und was die streitbare Wirtin noch mehr wurmen wird: Das Lokal muss fünf Tage lang geschlossen bleiben.

Auch kann der Landeshauptmann die Schließung auf insgesamt 20 Tage erhöhen, da die Wirtin binnen 24 Stunden zwei Mal gestraft wurde.

Auch wurde die Betreiberin des Lokals angezeigt, weil sie die Brandschutzauflagen missachtet hat, die ihr bei einer Kontrolle im Jänner dieses Jahres auferlegt worden waren.

Damals hatten sich in dem Lokal 200 Personen aufgehalten. Und damals hatte die Wirtin angekündigt, die Carabinieri anzuzeigen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (15)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen