Du befindest dich hier: Home » Sport » Hofer & Pircher

Hofer & Pircher

Am späten Samstagnachmittag wurden sie im Four Points by Shearon in Bozen gekürt, die Gesamtsieger der diesjährigen Top7-Laufserie. 

Bei den Männern setzte sich Michael Hofer aus Deutschnofen mit großem Vorsprung durch, während bei den Frauen lediglich sieben Zähler den Ausschlag zu Gunsten Petra Pirchers (Laas) gaben.

Den größten Applaus verdienten sich aber die Veranstalter, die die beliebte Laufserie trotz aller mit der Pandemie verbundenen Schwierigkeiten problemlos abwickelten.

Von den sieben Laufveranstaltungen musste nur ein Event abgesagt werden. Das war der Under Armour Kalterer See Halbmarathon, für den im März eigentlich alles angerichtet war, bevor die Landesregierung aufgrund rapide ansteigender Infektionszahlen in Südtirol intervenierte. Ansonsten konnten die Veranstalter landauf landab ihr Programm durchziehen sehr zur Freude der Hunderten Teilnehmer.

Wir sind natürlich sehr froh, dass wir unsere verschiedenen Events trotz der vielen Schwierigkeiten durchgebracht haben. Die Teilnehmerzahlen fielen heuer nicht ganz so hoch aus, was man sicherlich auf die Pandemieund ihre Nachwirkungen zurückführen kann. Wir sind aber zuversichtlich, dass sich derLaufsport davon wieder schnell erholen wird und wir in Zukunft wieder an die Zeit vor Corona anknüpfen können, sagten die Veranstalter der Top7-Laufserie am Samstag in Bozen.

Der erfolgreichste Teilnehmer an der Top7-Laufserie war in der Saison 2021 Michael Hofer aus Deutschnofen. Der 26-Jährige sammelte bei den sechs Rennen 2114 Punkte und verwies damit Martin Plankensteiner (Ahornach/1808) und Helmuth Mair (Brixen/1751) auf die Plätze. Hofer konnte in den vergangenen elf Monaten auch zwei Rennen für sich entscheiden.

Er hatte zunächst im Mai beim Half Marathon Meran-Algund die Nase vorn, ehe er im September den Soltn-Berghalbmarathon gewann. Außerdem stehen Michael Hofer zwei zweite Plätze zu Buche, die er beim BOclassic Ladurner Volkslauf, sowie beimabschließenden Agefactor-Run in Branzoll einheimste. Plankensteiners bestes Einzelergebnis war Rang drei beim BOclassic Ladurner Volkslauf, während Mair beim Soltn-Berghalbmarathon der fünfte Platz zu Buche stand.

Pircher hält Schenks Angriffen im Saison-Finish Stand

Bei den Frauen lieferten sich Petra Pircher aus Laas und die in Gröden lebende Innsbruckerin Sarah Schenk ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende hatte Pircher mit dem äußerst knappen Vorsprung von sieben Zählern das bessere Ende für sich und gewann die Top7-Gesamtwertung 2021 mit insgesamt 1905 Punkten.

Pirchers bestes Einzelergebnis war der zweite Platz beim Südtiroler Erdäpfllauf. Sarah Schenk kam mit Fortdauer der Saison immer besser in Fahrt und erzielte sowohl beim Soltn-Berghalbmarathon, als auch beim Agefactor-Run in Branzoll die zweitschnellste Zeit. Rang drei in der Gesamtwertung nimmt die Sarnerin Karolina Rosa Thaler ein, die in den vergangenen elf Monaten 1722 Zähler sammelte.

Im Rahmen der kleinen Abschlussfeier im Four Points by Sheraton in Bozen wurde auch ein Ausblick auf die Zukunft gewagt. So sollen 2022 wieder alle sieben Lauf-Events ausgetragen werden. Los geht’s voraussichtlich am Freitag, 31. Dezember 2021 mit dem BOclassic Ladurner Volkslauf.

Danach stehen der Under Armour Kalterer See Halbmarathon (Sonntag, 27. März), der Half Marathon Meran-Algund (Sonntag, 1. Mai), der Reschenseelauf (Samstag, 16. Juli), der Südtiroler Erdäpfllauf (Samstag, 27. August), der Soltn-Berghalbmarathon (Sonntag, 25. September) und der AgeFactor-Run (Samstag, 22. Oktober) auf dem Programm.

Top7-Gesamtwertung 2021

Männer

1. Michael Hofer (ASV Deutschnofen) 2114 Punkte/6 Rennen

2. Martin Plankensteiner 1808/6

3. Helmuth Mair (SG Eisacktal Raiffeisen ASV) 1751/6

4. Diego Goss (USD Cermis) 1569/6

5. Andreas Pircher (ASD Südtirol Team Club) 1479/6

6. Christian Frezzato (Atletica Valle di Cembra) 1465/6

7. Erich Meraner (ASD SSV Brixen) 1375/6

8. David Houska (ASC Algund Raiffeisen) 1272/5

9. Hubert Pilser (ASV Rennerclub Vinschgau) 1262/6

10. Luis Schenk (Atletica Gherdeina Raiffeisen) 1250/5

Frauen:

1. Petra Pircher (ASC Laas Raiffeisen) 1905/6

2. Sarah Schenk 1898/6

3. Karolina Rosa Thaler (ASC LF Sarntal Raiffeisen) 1722/6

4. Verena Lamprecht (Ritten Sport Run Team) 1676/6

5. Sonja Hofer (Laufclub Pustertal) 1666/6

6. Anna Maria Kerschbaumer (ASV Rennerclub Vinschgau) 1618/6

7. Ilse Schütz (ASV Rennerclub Vinschgau) 1616/6

8. Rosa Pattis (ASD Südtirol Team Club) 1468/6

9. Angelica Huber (Sportclub Meran) 1078/4

10. Barbara Vasselai (ASC LF Sarntal Raiffeisen) 861/4

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen