Du befindest dich hier: Home » News » „A bissl die Grippe“

„A bissl die Grippe“

Der Filmemacher Andrea Pizzini hat den Fall einer Familie aus Kurtatsch dokumentiert, in der plötzlich drei Familienmitglieder mit einem schweren Corona-Verlauf im Krankenhaus gelegen haben – ein Familienmitglied hat nicht überlebt.

SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

Die zwei Schwestern (Foto: Screen/Wellenbrecher)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (40)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • spo

    Und ned weil i für oder gegen irgendeppes bin. ober herts ned auf kritisch zu sein. Sel darf man weiterhin! A ohne a schwurbler zu sein! Sochen zu hinterfrogen hot nix mit Aluhuat und oder spinnereien zu ten. Mir wern do ausghebelt durch die Medien. Feinden ins leimehr gegenseitig on! schaugs enk amol des Forum do on, a oanziger Trümmerhaufen

  • obnr

    @spo: Wir haben durch das Virus und diejenigen die sich nicht darum geschert haben, vorsichtig zu sein, genug Schäden an Menschen und Wirtschaft. Obwohl das Virus ansteckender geworden ist, haben wir momentan gute Zahlen und es werden Lockerungen in Erwägung gezogen. Dank der Menschen die sich Impfen haben lassen. Ich denke dass kann niemand widerlegen. Es geht hier um die Impfbereitschaft derjenigen die nicht nur an sich selber denken. Die anderen sind jene, die alle Hebel gegen die Impfung in Bewegung setzen. Warum sollte ich diesen Idioten gegenüber noch einen anderen Ton anwenden. Sehe keinen Grund dazu!!

    • keinpolitiker

      @obnr und genau solche Leute wie du spalten die Gesellschaft.

      Ich bin auch geimpft und ich habe es nicht wegen der Krankheit gemacht, denn ich hatte sie bereits im März 2020 und in meiner Familie hatte ich sogar jemandem mit einem schweren Verlauf. Ich habe mich impfen lassen, weil ich vom Staat und von unserer Landesregierung gezwungen werde. Ist das der Sinn und Zweck dieser Sache?

      Dass sich viele Menschen gerade deshalb nicht impfen lassen, dafür habe ich vollstes Verständlich. Ich kenne auch einige, die nach der Imfpung starke Nebenwirkungen hatten und immer noch haben. Diese Impfung ist nicht das was viele sagen, ein Picks und das wars, vielleicht für dich, aber für viele andere nicht.

      Das schlimmste in dieser ganzen Sache ist, dass die Gesellschaft sich untereinander anfeindet und dass trotz dieses Impfen ja oder nein, das tolle Wort welches viele letztes Jahr noch rausgeschrien haben leider nicht mehr existiert. „ZUSAMMENHALTEN“

      DENKT MAL DARÜBER NACH

    • markp.

      @obnr

      Jeder ehrliche Arzt wird Ihnen sagen, dass es normal ist, dass das Virus nach gut einem-anderthalben Jahr schwächer wird und nicht – wie Sie meinen oder es uns vorgekaut wird – stärker wird. Weil das eben der Lauf der Natur ist und nicht weil es wegen dem Impfen ist.
      Dass die Risikogruppe geimpft ist/wurde ist gut. Aber so eine Massenimpfung ist gegen den Lauf der Natur und spielt dem Virus in die Karten. Und das wird Ihnen ein ehrlicher Arzt auch so sagen.
      Klar war das Virus da und jedes Einzelschicksal ist schlimm. Aber was momentan mit uns veranstaltet wird, ist vor allem, damit der Rubel rollt und nicht wegen der Gesundheit.
      Wenn ein Schuler nach 5 Monaten daherkommt und sagt das Pudelgesetz ist nonsense, frage ich mich, warum er nicht schon im Mai beim Erlass- wo es schon jeder normal Denkende wusste – drauf gekommen ist.
      Komisch ist: bis vor paar Wochen bekam man den greenpass erst strikt 15 Tage nach der ersten Dosis, weil man erst von da an immun sei. Jetzt wo der greenpass Pflicht ist, gehts schneller, ich habe meinen nach 11 Tage nach der ersten Dosis bekommen. Der Apotheker meinte sogar, ich könne ruhig schon mal nach 7 Tagen schauen, ob der Pass verfügbar ist. Der Schuler hat ja sogar schon mal gemeint, es ginge bei uns in Südtirol nach wenigen Tagen. Ist also das Immunsein durch den greenpass schneller geworden? Also bei sowas, muss man sich ja nur noch an die Stirn tippen.

      • heracleummantegazziani

        Wo haben Sie denn diesen Blödsinn her? Gewaltig echt. Haben Sie mitbekommen, dass die Varianten, die mit der Zeit entstehen, wenn sich zuwenig Menschen impfen lassen, die Zahlen in die Höhe getrieben haben?
        Ich kann ja verstehen, dass man gegen die Impfung oder sonstige Maßnahmen ist , aber sich eine alternative Wirklichkeit basteln, um diese ablehnende Haltung zu rechtfertigen ist nicht normal.

      • sougeatsnet

        @obnr du bist aber schlau. Hast du jemals gehört, dass Kinderlämung schwächer wird? Deine „ehrlichen Ärzte“ waren in ihrem Studium wohl nicht besonders aufmerksam, zudem sind sie nur Ausführende, die Forscher kommen aus anderen Wissenschaftsbereichen (Biologen, …). Schwurbler haben wir leider viel zu viele, ein Zeichen mangelnder Kompetenz, vor allem im Bereich naturwissenschaftliches Denken.

    • waldhexe

      Du glaubst wohl nicht im Ernst,dasss wenn mich einer einen Trottel nennt,ich den noch glauben schenke?

  • ketihr.

    @ hrhsnl
    ein gewaltiges Geschwafle was hier zu tage bringen.
    was wollen sie uns damit sagen?? keine Ahnung

    was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    wenn jemand aus dem Leben gerissen wird ist das immer schlimm. Wenn es durch eine Impfung hätte vermieden werden können finde ich ist es noch schlimmer, da sich die Hinterbliebenen ein Leben lang Vorwürfe machen werden.

    Vielleicht könnte man Krebs auch vermeiden, aber dazu müssten ALLE ihren Lebensstiel drastisch ändern.

    Bei Covid hilft die Impfung

  • nadine06

    Ich bin der Meinung : Schade daß es meistens die Falschen erwischt ,
    Obwohl von vielen
    “ Dagegenschreiern “ nichts mehr zu hören ist . Sind sie etwa geläutert oder ????

  • andreas

    Täglich sterben Menschen durch Alter, Krankheit, Unfall, Suizid oder auch Leichtsinn.

    Warum Pizzini seid Beginn der Pandemie annimmt, das Leid in dieser Form präsentieren zu müssen, ist mir aber schleierhaft.
    Es bewirkt eigentlich nur, dass die, welche sowieso schon Angst haben und da gibt es einige, noch mehr Angst bekommen.
    Hinter jeden Tod, unabhängig der Ursache, gibt es menschliche Schicksale und Tragödien, nicht nur bei Corona.
    Auch würde mich interessieren, welche „Welle“ er eigentlich brechen will.

    • fliege

      @andreas
      Deinen Worten kann ich mich anschließen. Warum aber finden dann in dieser Zeit kritische Hinterfragungen, wohlgemerkt auch von Fachleuten (und nicht den sog. Verschwörungstheoretikern usw), keinen Platz?

    • jennylein

      @andreas
      „Warum Pizzini seid Beginn der Pandemie annimmt, das Leid in dieser Form präsentieren zu müssen, ist mir aber schleierhaft.“

      Hast du Pizzini vorher gekannt? Ich nicht. Beantwortet das deine Frage?

      Das einzige was seine Filme bewirken ist das die Panischen noch panischer werden.

    • ketihr.

      die well der dummheit… aber da wirds schwierig bei euch…

    • heracleummantegazziani

      Das wurde schon x-Mal geschrieben. Der Ausgangspunkt waren die zahlreichen Fakenews, die Pandemie sei alles nur ein Schauspiel und in Wirklichkeit seien die Intensivstationen leer. Schwurblerkram eben, den du für gewöhnlich auch kritisierst.
      Die Wellenbrecher sind die Pfleger und Ärzte, die von Anfang an alles gegeben haben, um ein Ausufern der Infektionszahlen zu verhindern. Die Frage, welche Welle er brechen will ist also sinnlos.
      Klar stehen hinter jedem Tod menschliche Schicksale, aber normalerweise wird hinsichtlich „normaler“ Todesfälle auch nicht so viel Schwachsinn produziert, besonders von Menschen, die davon profitieren.

      • andreas

        Und was hat das Schicksal einer Familie mit deiner Version von Wellenbrecher zu tun?
        Wobei laut deiner Definition „die Wellenbrecher“ dann doch der bessere Titel gewesen wäre um zu vermeiden, dass jemand annimmt, dass er sich selbst als Wellenbrecher sieht.

        Auch frag ich mich, warum die Sanität einen privaten Filmer auf eine Intensivstation lässt, die Verwandten sich aber von einem Sterbenden nicht mehr verabschieden durften.

        • heracleummantegazziani

          Das ist ja nur ein Teilaspekt des Ganzen. Es kommen einfach beide Seiten zu Wort, denn dass die Impfgegner bzw. Pandemieleugner dem Krankenhauspersonal nicht glauben haben sie besonders in diesen Kommentarspalten zur Genüge bewiesen. Betroffene und deren Angehörige zu Wort kommen zu lassen wirkt da sicher mehr, um den Skeptikern vor Augen zu führen, dass die Krankenhäuser nicht riesige Filmstudios für einen Science Fiction Film sind und waren.
          Das mit dem Verabschieden ist auch so eine Falschmeldung der Pandemieleugner. Das ist auch ein Thema, das in den Kurzbeiträgen aus der Reihe Wllenbrecher widerlegt wird.
          Wer mit „Wellenbrecher“ gemeint ist, geht aus den Beiträgen gut hervor. Man muss sie halt auch ansehen und nicht nur blind drauflosschreiben.

      • waldhexe

        Also hat er einen sinnlosen Namen

  • watschi

    ich traue mich zu wetten, dass das letze jahr tausend mal mehr menschen unter 60 an anderen ursachen gestorben sind als an covid19. deswegen finde ich solche filmchen unwürdig und ungerecht. meine meinung

  • andimaxi

    Nach der Erfahrung der letzten eineinhalb Jahre tendiert der Wahrheitsgehalt dieses Berichtes gegen Null.

  • andimaxi

    Wie man Corona nutzt, um den eigenen Bekanntheitsgrad zu steigern. Den Videomenschen hat vorher niemand gekannt. Durch das zusammenbasteln von angeblich authentischen Bildern von Kranken in Situationen, die nie jemand überprüfen konnte und können wird, und das Mitreiten auf einer Panikwelle von Politik und Medien hat er sich angedient.

  • obnr

    andimaxi: in der Tat so. Bestes Beispiel: Jürgen Wirth Anderlan

  • alsobi

    Das Video und die Absicht die dahinter steckt ist billig.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen