Du befindest dich hier: Home » Chronik » Neuer Kreisverkehr

Neuer Kreisverkehr

Den Verkehr sicherer und flüssiger gestalten: dies ist das Ziel des neuen Bauvorhabens auf der Pustertaler Staatsstraße in der Gemeinde Toblach.

Nach der Fertigstellung zweier Rondelle in der Nähe der Hauptzufahrt zum Ortskern wird nun die Kreuzung der Staatsstraße mit der Maximilianstraße neu gestaltet.

Die Maximilianstraße ist die Zufahrtsstraße zum östlichen Ortsgebiet von Toblach und zum Silvestertal.

Die Kreuzung wird umgebaut, und es entsteht ein Kreisverkehr. „Damit erhöhen wir die Verkehrssicherheit in diesem Abschnitt. Zusätzlich wird der Verkehr flüssiger“, sagt Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider.

Die Arbeiten seien Teil einer Gesamtstrategie, die Pustertaler Staatsstraße mit gezielten Eingriffen zu modernisieren, betont Alfreider.

Nach der offiziellen Übergabe können die Bauarbeiten nun starten. Geplant ist der Ausbau der Fahrspuren auf je 2,5 Meter pro Fahrbahn.

Außerdem sollen eine direkte Abbiegespur in die Maximilianstraße von Innichen kommend und eine Einfädelspur von Niederdorf kommend, angelegt werden.

Die Arbeiten wird das Unternehmen Ploner GmbH durchführen. In dieses Bauvorhaben werden insgesamt 929.000 Euro investiert.

Der Verfahrensverantwortliche ist Geometer Marco Pinzan, Bauleiter ist Ingenieur Giovanni Benussi. Die Arbeiten werden drei Monate in Anspruch nehmen

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • emma

    grins ! da oben gibts ja nur kreislverkehr, mit den 3 zinnen drinnen, haben die sonst noc was im hirn?

  • hallihallo

    geplant ist der ausbau der fahrspuren auf 2,50 m.

    sollen wir lachen oder weinen. jeder lkw und bus ist 2,50 m breit.

    die autos sind in den letzten 40 jahren um 20% breiter geworden, aber die straßen in südtirol werden noch auf den alten banketten gebaut. da braucht es dringenst neue standards.

  • franz1

    Iaz kimmp der Kreisverkehr, der nächste wird in Niederdorf „Gratsch“ dronkemmen usw.!
    Der Verkehrstaugliche Londesbeomte(Asessor) isch scheinbor in do Zeit sthean gebliebm, sunscht bauet er bratere Fohrspurn (haha).
    Obo wenn i zruck denk mit an 126zigalan (Fiat) hattn 3 nebmanondo Plotz…., also warn sui brat gnui.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen