Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Neu denken“

„Neu denken“

Die Katholische Frauenbewegung hat mit einer Versammlung im Pastoralzentrum in Bozen das neue Arbeitsjahr eröffnet.9

Mit dem Zitat der österreichische Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach „Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt morgen aussieht.“ begrüßte die Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung, Irene Vieider die Mitarbeiterinnen aus den Dekanaten, die am Samstag zum Auftakt in das neue Arbeitsjahr in das Pastoralzentrum nach Bozen gekommen sind.

Aber etwas wissen und dann danach handeln, das sind oft zwei Paar Schuhe“, so Vieider weiter und meinte, dass „wir uns mit dem Thema Nachhaltigkeit manchmal einfach überfordert fühlen. Wenn wir uns fragen, wie Lebensmittel, Kleidung oder auch Handys produziert, wie Tiere und Arbeitskräfte behandelt werden, können wir leicht in Panik geraten und wir schauen lieber einmal weg oder verschließen die Augen. Hinschauen lautet aber das Gebot der Stunde und Neues wagen heißt, das eigene Verhalten kritisch zu überdenken.“

Zum neuen Jahresschwerpunkt sprach Manuela Prantner mit Überzeugung von den 17 Entwicklungszielen der Agenda 2030 und vom Netzwerk für ein nachhaltiges Südtirol, deren Mitglied auch die kfb ist. In Gruppen wurde sehr engagiert zu den einzelnen Zielen gearbeitet und konkrete Handlungsschritte erarbeitet.

Als Begleiterin durch das Jahr konnte druckfrisch der neue Kalender zu den Nachhaltigkeitszielen vorgestellt werden, der unter dem Motto: „neu denken-anders handeln“ steht. Neben poetischen Texten haben dazu die Maturantinnen 2021 des Maria-Hueber-Gymnasiums Beiträge geschrieben. Aus dem Verkauf wird das Haus der geschützten Wohnungen in Bozen unterstützt.

„Als Frauen sind wir Hüterinnen des Lebens und fühlen unsere Verantwortung für das gemeinsame Haus Erde. In vielen Bereichen sind wir gefordert, unser Leben neu zu gestalten, beginnend bei der Gestaltung unserer Zusammenkünfte, des Kontaktes untereinander bis hin zum Umgang mit der Schöpfung. Mit neuen Aktionen wie FrauenFeierObend, Spirit of Women und kfb on Tour wird die kfb im kommenden Arbeitsjahr Neues wagen“, so hieß es auf der Versammlung.

Als nächste Veranstaltung steht die Wortgottesfeier am kommenden Samstag 11. September um 15 Uhr auf Kloster Säben als Dank an die Klostergemeinschaft auf dem Programm, zu der alle Interessierten eingeladen sind.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen