Du befindest dich hier: Home » Kultur » Das Barockmenü

Das Barockmenü

Exquisit: Das Originalklangensemble I Virtuosi Italiani unter der Leitung von Giuliano Carmignola serviert Barockhighlights im Kursaal in Meran.

Das Leben? Ein Traum!

Die Figur des Don Quijote, der glaubte, dass all jene Fabeleien, von denen er gelesen hatte, Wahrheit wären, ist ein dankbares Sujet. 1735 vertont Telemann Episoden aus dem Leben des „Ritters mit der traurigen Gestalt“ in einer Konzertsuite, die mit einer französischen Ouvertüre beginnt.

Johann Sebastian Bach bringt die italienische Concerto-Form über die Alpen und macht daraus mit seinen Violinkonzerten eigenständige Musik. Händel reist selbst nach Italien: 1707 schreibt der 22jährige in Rom das Oratorium „Il trionfo del Tempo e del Disinganno nach einem Libretto des Kardinals Benedetto Pamphili, dessen prachtvolle Ouvertüre an diesem Abend ebenfalls auf dem Konzertprogramm steht.

Dieses Barockmenü, das vom italienischen Originalklangensemble I Virtuosi Italiani unter der Leitung des Dirigenten und Violinisten Giuliano Carmignola am 30. August im Kursaal angerichtet wird, endet mit einem Konzert für Violine und Streicher von Carl Philipp Emanuel Bachund schlägt damit einem Brückenschlag bis zur frühen Klassik. Beginn: 20.30 Uhr.

Giuliano Carmignola wurde 1951 in Treviso geboren. Seine Zusammenarbeit zunächst mit den Sonatori de la Gioiosa Marca und später mit dem Venice Baroque Orchestra hat Carmignola zur Leitfigur des barocken Violinstils gemacht.

 Seit 2004 ist er exklusiv bei der Deutschen Grammophon unter Vertrag. Aufnahmen von ihm erschienen außerdem bei Erato, Divox Antiqua sowie Sony. Unter seinen Aufnahmen sind besonders hervorzuheben: „Concerti per due Violini“ von Antonio Vivaldi mit dem Venice Baroque Orchestra und Viktoria Mullova; die Einspielung der kompletten Mozartkonzerte mit Claudio Abbado und dem Orchestra Mozart; Haydn „Violin Konzerte“ mit dem Orchestre des Champs-Elyséesunjd „Vivaldi con moto“ mit der Accademia Bizantina unter der Leitung von Ottavio Dantone). Seine CD „Bach: Violin Concertos“ zusammen mit Concerto Köln erhielt 2015 einen „Diapason d’Or“. Seine Einspielung “Vivaldi Concerti per due violini” mit Amandine Beyer und dem Ensemble Gli Incogniti wurde ebenfalls mit einem Diapason d’Or ausgezeichnet.

Als Dozent war Carmignola mehr als zehn Jahre am Konservatorium in Venedig tätig. Zudem unterrichtete er an der Accademia Musicale Chigiana in Siena. Aktuell lehrt er an der Musikhochschule Luzern.

Die 1989 gegründeten Virtuosi Italiani gehören zu den engagiertesten Ensembles in der internationalen Musikwelt und haben sich vor allem auf das italienische Barockrepertoire spezialisiert. Ihre Diskographie umfasst mehr als 100 CD-Einspielungen, die bei Labels wie Sony Bmg, Chandos, Emi, Tactus, Naxos, Arts und Dynamic erschienen sind. Der Klangkörper verkaufte mehr als mehr als 400.000 Tonträger. 2004 gewannen die Virtuosi Italiani mit ihrem Leiter Alberto Martini in der Doppelrolle als Dirigent und Solist den Preis Choc de la Musique“ der französischen Zeitschrift Le Monde de la Musique“ für die Interpretation des Gesamtwerks des Barockkomponisten Francesco Antonio Bonporti.

Infos & Tickets

Kartenbüro: Freiheitsstraße 29, Meran

Öffnungszeiten: 9 – 13 |17 – 19 Uhr

Samstags 9 – 13 Uhr, sonntags geschlossen

Tel. 0473/49 60 30

www.meranofestival.com

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen