Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Sprechender Klang“

„Sprechender Klang“

Il Suonar Parlante (Foto: Lus Duarte)

Eine musikalische Reise, die im 18. Jahrhundert in Neapel beginnt – und bei Arvo Pärt in der Gegenwart endet: Das Ensemble Il Suonar Parlante gastiert in der Pfarrkirche St. Leonhard

Mit dem Satz „Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich“ beginnt Tolstois Roman „Anna Karenina“. Auch Francesco Durantes Ehe ist „auf ihre eigene Weise“ unglücklich: Seine Frau finanziert ihre Spielleidenschaft mit dem Notverkauf seiner handschriftlich verfassten Werke, die er daraufhin aus dem Gedächtnis rekonstruieren muss. In Neapel bildet der „primo maestro” des Conservatorio di Santa Maria di Loreto im frühen 18. Jahrhundert den jungen Pergolesi aus. Lehrer und Schüler stehen mit ihrer Musik auf dem Programmzettel, wenn das von Vittorio Ghielmi geleitete Originalklang-Ensemble Il Suonar Parlante am 25. August in der Pfarrkirche St. Leonhard Barockhighlights mit Arvo Pärts meditativer musikalischer Entschleunigung kombiniert. Den Scheitelpunkt zwischen den Jahrhunderten bildet Bachs legendäre „Chromatische Phantasie“. Das Stück „bleibe schön in alle saecula“ prophezeit dessen ältester Sohn Wilhelm Friedemann und er sollte Recht behalten. Das Konzert der Reihe „mystica“ des südtirol festival merano – meran beginnt um 20.30 Uhr.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen