Du befindest dich hier: Home » News » „Jugendliche nicht vergessen“

„Jugendliche nicht vergessen“

Foto: 123RF.com

Wegen Problemen mit dem Green Pass für Minderjährige fordert der Jugendring für sie kostenlose und nicht-invasive Tests.

In Bezug auf die Diskussionen rund um den Grünen Pass mahnt der Südtiroler Jugendring, die Minderjährigen nicht zu vergessen. Der Green Pass für Minderjährige sei mit vielen Problemen verbunden: „Minderjährige können nicht selbst entscheiden, ob sie geimpft werden wollen oder nicht – das obliegt ihren Erziehungsberechtigten. Zudem ist zu bedenken, dass Testen mit Kosten verbunden ist. Dieses stellt insbesondere einkommensschwache Familien vor große Herausforderungen“, erklärt die Jugendring-Vorsitzende Tanja Rainer.

„Geht man davon aus, dass ein Test sieben Euro kostet und dass er 48 Stunden lang gültig ist, so müssten insbesondere aktive Minderjährige viel bezahlen“, zeigt sich Jugendring-Geschäftsführer Kevin Hofer besorgt.

Der Jugendring plädiert deshalb für kostenlose und nicht-invasive Tests für alle nicht-volljährigen Personen. „Es geht auch darum, dass der Grüne Pass nicht dazu führt, dass die Teilnahme am sozialen Leben für Minderjährige beeinträchtigt wird“, argumentiert Tanja Rainer, die einmal mehr betont, wie wichtig soziale Kontakte für die Entwicklung junger Menschen sind.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen