Du befindest dich hier: Home » News » „Nur mit Gratis-Tests“

„Nur mit Gratis-Tests“

Foto: 123RF.com

„Der Grüne Pass an den Arbeitsplätzen darf keine Kosten für Arbeitnehmer verursachen“, stellt die Gewerkschaft SGB-Cisl klar.

In Bezug auf die Forderung des Südtiroler Wirtschaftsringes, Arbeitnehmern den Zugang zum Arbeitsplatz nur mit Grünem Pass zu gewähren, stellt die Gewerkschaft SGB-Cisl klar, dass dies nur mit einem kostenlosen Testangebot einhergehen dürfe.

„Der Grüne Pass ist nicht gleichzusetzen mit einer Impfung, deshalb müssen Arbeitnehmer auch die Möglichkeit haben, sich testen zu lassen. Es darf keine Impfpflicht durch die Hintertür geben“, erklären die Generalsekretäre Dieter Mayr und Donatella Califano.

„Das Recht auf Arbeit kann nicht dadurch geschmälert werden, indem Arbeitnehmern Kosten dafür auferlegt werden“, betonen sie.

Mayr und Califano weiter: „In den Sicherheitsprotokollen sind die Maßnahmen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz klar geregelt, der Betriebsarzt ist für eventuelle Schritte zuständig. Auf keinen Fall kann der Arbeitgeber einseitig Maßnahmen verhängen. Wir können der Anwendung des Grünen Passes an den Arbeitsplätzen durchaus einiges abgewinnen, vorausgesetzt, es entstehen dadurch keine Kosten für die Beschäftigten.“

Gesamtgesellschaftlich befürwortet der SGB-Cisl die Impfungen, ist aber überzeugt, dass Aufklärung und Überzeugungsarbeit einem Impfzwang vorzuziehen sind.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen