Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Wieder Gewaltakt in Meran

Wieder Gewaltakt in Meran

Foto: 123RF.com

Nach einem neuerlichen Gewaltakt in Meran fordert die SVP eine Lösungsstrategie sowie behördliche Anzeigen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es laut der SVP Meran neuerlich zu einem Gewaltakt zwischen Jugendlichen. Dieser Vorfall füge sich in eine Reihe von diversen Gewaltdelikten, die sich mittlerweile „erschreckend oft“ im Meraner Zentrum abspielen.

Die SVP Meran berichtet: „Bei dem Vorfall wurden mehrere Jugendliche angegriffen, verletzt und anschließend bestohlen.“

Christoph Mitterhofer, ehemaliger Gemeinderat, weiß vom Problem: „Einzelne Gruppen sind aufgrund von Corona und anderen Problemen frustriert und lassen das an anderen aus. Wir müssen hier eine gemeinsame Lösungsstrategie entwickeln, um die Gewaltsituation zu kontrollieren. In erster Linie ist die behördliche Anzeige fundamental. Dies unter anderem auch, damit statistische Daten der Realität entsprechen. Dadurch verfügen die Ordnungshüter über die notwendigen Daten, um mehr Personal anfordern zu können.“

Seit Jahren seien Gewaltdelikte zahlenmäßig rückläufig, dies aber nur weil Opfer sich nicht trauen, Täter und Übergriffe zu melden, meint die SVP Meran.

„Die künftige Stadtregierung muss aber auch die richtigen politischen Signale aussenden, um die Ordnungskräfte zu unterstützen“, fordert Norman Weiss, SVP-Gemeinderatskandidat. „Neben Präventionsmaßnahmen verlangt die aktuelle Situation auch eine bessere Absprache zwischen den einzelnen Polizeikräften. Noch mag das Problem gering erscheinen, doch wir dürfen es nicht verharmlosen und müssen dieser Entwicklung Einhalt gebieten.“

Die SVP Meran zeigt sich überzeugt, das Problem Sicherheit in den Griff zu bekommen. Wichtig sei dabei die Mithilfe aller Meraner, die Übergriffe auch zur Anzeige bringen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen