Du befindest dich hier: Home » Chronik » 34 neue Corona-Fälle

34 neue Corona-Fälle

Foto: 123rf

In den letzten 24 Stunden wurden 697 PCR-Tests untersucht und dabei 13 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 21 positive Antigentests.

In Südtirol wurden am Mittwoch 34 neue Corona-Fälle gemeldet.

In den letzten 24 Stunden wurden 697 PCR-Tests untersucht und dabei 13 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 21 positive Antigentests – 2.265 Antigentests wurden untersucht.

Keine Person ist an oder mit Covid-19 verstorben.

695 Personen befinden sich in Quarantäne.

Bisher (28. Juli) wurden insgesamt 609.039 Abstriche untersucht, die von 228.084 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (27. Juli): 697

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 13

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 48.936

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 609.039

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 228.084 (+230)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 1.626.938

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 26.432

Durchgeführte Antigentests gestern: 2.265

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 21

Nasenflügeltests Stand 26.07.2021: 800.418 Tests gesamt, 940 positive Ergebnisse, davon 402 bestätigt, 347 PCR-negativ, 191 ausständig/zu überprüfen.

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 9

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 6

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 0

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.183 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 695

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 137.266

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 137.961

Geheilte Personen insgesamt: 73.873 (+3)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 2.043, davon 1.681 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 58, davon 46 geheilt. (Stand: 13.05.2021)

Hinweis: Anzahl der Personen, die den Impftermin nicht wahrgenommen haben, wurde neu berechnet. Die Daten von gestern (27.07) wurden korrigiert: Gesamt: von 667 auf 695; Sabes: von 268 auf 296.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (12)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • ahaa

    Pfizer Verträge…Auszug.
    Der Hersteller trägt keinerlei Haftung
    Kosten und Folgen aus Rechtsstreits trägt der Steuerzahler
    Lieferverzögerungen haben keine Folgen
    Rückgabe und Rücknahme sind ausgeschlossen
    Langzeitfolgen, Nebenwirkungen und Todesfälle sind Problem des Steuerzahlers
    Falls keine endgültige Zulassung erfolgt, ist Schadensersatz ausgeschlossen
    Nationale Gesetze haben de facto keine Bedeutung für Pfizer
    Abnahmeverpflichtung, selbst wenn es Alternativen gibt

    • pantone

      Auch seit Jahren zugelassene Medikamente führen auf ihrem Beipackzettel alle möglichen Nebenwirkungen auf. Solche die relativ häufig, weniger häufig, selten usw. auftreten können. Es wird auch angeführt, was man dagegen tun kann.
      Ich habe mich nicht informiert, ob eine Medikamentenfirma in so einem Fall belangt werden kann.
      Da wird von den Impfskeptikern ein Theater gemacht, das absurd ist. Es wurden bereits mehr als 1 Mrd Menschen vollständig geimpft. Wieviele wirkliche schlimme Reaktionen hat es gegeben. Aber echte, belegbare nicht solche von so komischen Nachrichtenquellen stammen.
      Und übrigens: heute ist in Palermo ein 11 -jähriges, ungeimpftes Mädchen nach 11 Tagen in der Intensivstation an Covid gestorben. Es hatte eine Vorerkrankung und hätte gerade deshalb trotz des geringen Alters geimpft werden sollen. Quelle La Repubblica.

    • baludergrosse

      Bei einer Blinddarmoperation (und jedem anderen ärztlichen Eingriff) unterschreibst du als Patient eine Einverständniserklärung, in der du Krankenhaus und Arzt von vornherein entlastet und praktisch selber die gesamte Verantwortung für den Eingriff übernimmst!
      Hast du dir dabei schon mal einen Gedanken gemacht, diese Erklärung nicht zu unterschreiben?

      Keine weiteren Fragen…

  • andi182

    Impfen statt schimpfen.

  • spo

    SCHIMPFEN NÜTZT!
    Für dich. Für mich. Für uns.

    Weil amol ordentlich porggen no nie in koan gschodet hot

    „Ich sehe jeden Tag, was COVID-19 mit Menschen anrichtet. Die Impfung verhilft uns wieder mehr mit unserem Gegenüber zu Streiten und diskutieren!“

    Robert Hartlauer
    -DER Optiker in Ihrer Nähe-

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen