Du befindest dich hier: Home » Sport » Der 6. Renntag

Der 6. Renntag

Am Sonntag erfolgt auf dem Pferderennplatz Mais der Auftakt der Sommer-Herbst-Saison.

von Leo Haller

Die Saison dürfte um weitere 4 Renntage im Oktober aufgestockt werden, für die allerdings noch die endgültige Zusage des zuständigen Ministeriums aussteht. An den 15 Renntagen im Juli, August und September werden insgesamt 93 Flach – und Hindernisrennen, in denen ein Preisgeld von über 1,6 Millionen Euro ausgeschüttet wird, ausgetragen.

Der Höhepunkt der gesamten Saison, der Große Preis von Meran Südtirol, gelangt am 26. September zur Austragung. Der erste Saisonabschnitt bis zum 22. August steht im Zeichen des Flachmeetings der Profijockeys, das am 15. August mit dem Meilenrennen um den Preis der Alpen und dem Listenrennen der Stuten um den Preis EBF Therme von Meran seinen Höhepunkt erleben wird.

Im Mittelpunkt des Programms am Sonntag stehen allerdings noch die Hindernisprüfungen.

Das höchste Preisgeld winkt den 4-jährigen Steeplern im Preis Alpha Two (Jagdrennen, 3.550 Meter, 15.400 Euro). An dem Rennen nehmen 6 Vollblüter aus der Tschechischen Republik und Italien teil. Insgesamt sehen die 6 Rennen der   Vollblüter nicht weniger als 45 Pferde aus 4 Nationen am Start.

Das Rennplatzgelände und das Restaurant öffnen um 15.00 Uhr, das 1. Rennen am Samstag wird um 16.15 Uhr gestartet.

Das Hauptrennen

6 4-jährige Steepler stellen sich im Jagdrennen um den Preis Alpha Two dem Starter. Aus der Tschechischen Republik reisen 2 der Konkurrenten an. Josef Vana Jr. sattelt für den Rennstall der Familie Aichner Overly Sweet (J. Bartos) und die Stute Theresie (P. Slozil Jr.). Mit dem Höchstgewicht geht die Stute Lady Minx aus dem Rennstall von Christian Troger ins Rennen. Sie wird von Trainer Raffaele Romano geritten, der mit El Bulli (I. Cerchi) und Salcret (G. Agus) 2 aussichtsreiche Außenseiter sattelt.  Paolo Favero schickt Baltic Wolve mit Stalljockey Dominik Pastuszka ins Rennen.

Das Rahmenprogramm

In den Pausen zwischen den Rennen bietet sich den Besuchern Gelegenheit edle Tropfen in der Champagnerie im Parterre zwischen den Tribünen zu verkosten oder sich an den Eisspezialitäten gütlich zu tun. Dies alles bei Live – Musik des Duos Luise Lutt – Michele Giro im offenen „Salon“ zwischen den Tribünen.

Eine Stunde vor den Rennen haben die Besucher Gelegenheit an einer Rennplatzführung teilzunehmen. Für die Gäste der Partnerhotels des Rennplatzes wird sie zum Preis von 2,00 Euro angeboten, für die restlichen Besucher zum Preis von 10,00 Euro.

Auf die Jüngsten wartet neben dem großen Kinderspielplatz das Pony reiten. Die jungen Gäste können dabei im Sattel eines Ponys eine kleine Runde im Areal hinter den Tribünen drehen.

Grillspezialisten und Pizza an den Abenden

Im Anschluss an die Samstagrennen um ca. 19 Uhr haben die Besucher im offenen Restaurantbereich beim Vorführring Gelegenheit Spezialitäten vom Grill zu verkosten. Am Sonntag sind es dann Pizzaspezialitäten aus dem Holzofen bei denen die Besucher den lauen Sommerabend auf dem Rennplatz ausklingen lassen können.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen