Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Unrühmliche Auszeichnung

Unrühmliche Auszeichnung

Die Umweltorganisation Legambiente hat dem Land für den Ausbau des Flughafens die schwarze Flagge verliehen.

von Heinrich Schwarz

Am Dienstag stellte der italienische Umweltbund Legambiente im Rahmen seiner Kampagne „Carovana degli Alpi“ die heurigen Empfänger der grünen und schwarzen Flaggen vor. Lobens- und nachahmenswerte Projekte im Sinne des Erhalts von Umwelt, Landschaft und zukunftsfähigen Initiativen im italienischen Alpenbogen werden mit einer grünen Flagge ausgezeichnet. Mit der schwarzen Flagge hingegen werden durchwegs negative Projekte gekennzeichnet.

„Südtirol darf sich über gleich drei grüne Flaggen freuen, und zwar für das Wiesenbrüter-Projekt im oberen Vinschgau, für die Initiative Plattform Land sowie für die Realisierung eines Biotops in einem ansonsten intensiv landwirtschaftlich genutzten Gebiet in Margreid“, berichtet der Südtiroler Dachverband für Natur- und Umweltschutz.

Allerdings geht auch eine schwarze Flagge nach Südtirol. Verliehen wurde sie dem Land für den derzeit stattfindenden Ausbau des Bozner Flughafens.

„Gleich mehrere Gründe waren dafür ausschlaggebend“, erklärt der Dachverband: „Zum einen hat das Land Südtirol den Wählerwillen nach der bereits zweiten Volksinitiative zum Bozner Flugplatz im Jahr 2016 nicht respektiert, indem sie die Betreibergesellschaft des Flugplatzes an private Unternehmer verscherbelt hat. Hierzu hat sich die italienische Antikorruptionsbehörde ANAC klar und eindeutig geäußert. Am Bozner Rechnungshof behängt außerdem noch eine Eingabe.“

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER MITTWOCH-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (23)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • pingoballino1955

    Anscheinend ist die 20 jährige Nutzung des Flugplatzes nichts wert???? Sind wir im Schlaraffenland ???? Hoffentlich klärt dies der Rechnungshof!!!! Schönes Steuergeschenk für die Betreiber-danke Kompatscher und Co.

  • andreas

    @pingoballino1955
    Regionalflughäfen arbeiten definitiv defizitär und eine „Fluggesellschaft“ mit den paar Fliegern wie Gostner, wir auch nicht in ein paar Jahren wegen Reichtum schließen.

    Die Infrastruktur ist da, sie gehört nicht dem Land und es stand deshalb niemals zur Debatte, den Flughafen zu schließen.
    So wird sie wenigstens genutzt und die paar Flieger stören nicht mal die Anrainer, da die Militärhubschrauber oder die Wasserpumpen der Bauern lauter sind.
    Auch braucht kein Bauer sich wegen Umweltverschmutzung aufregen, denn hätten sie die Möglichkeit, würden sie auf den Mttelstreifen der Autobahn Bäume setzen.

    Das Land hat genau das gemacht, was bei der Volkbefragung angekündigt wurde.
    Wenn Grüne und Dachverband die Leute wissentlich fasch informiert hat, da sie annahmen, dass den Laden sowieso keiner übernimmt, da es so gut wie unmöglich ist, ihn gewinnbringend zu betreiben, beschwere dich bei denen.

    • george

      ‚andreas‘, drehe nicht immer alles nach deiner „Nase“, die Einstellung der Mehrheit der Bevölkerung zum Flughafen war und ist anders als deine und nicht deshalb, weil etwa „Grüne und Dachverband die Leute wissentlich falsch informiert hat“, wie du schreibst, sondern grundsätzlich gegen die Aufrechterhaltung des Flughafens, wenn dann auch die Fragestellung zum Referendum durch die Landesregierung gemäß Finanzierungsfrage umgebogen wurde. Die Leute haben in ihrer Meinung grundsätzlich mehrheitlich gegen den Flughafen gestimmt, wenn sie auch nur diese eine Fragestellung zur Finazierung vorgelegt bekamen. Da müssen bestimmte andere wie du uns nichts vorlügen.

    • pingoballino1955

      andreas-das wird der Rechnungshof entscheiden!! Wenn nicht,dann ist das wiedereinmal ein perfekt eingefädeltes Husarenstück.

  • hallihallo

    legambiente verleiht schwarze flagge und keinen interessiert es, oder?
    unesco droht venedig, die auszeichnung weltkulturerbe abzuerkennen. aber meinen die wirklich , daß interessiert jemanden? venedig überlebt auch ohne unesco und hat andere probleme als die unesco-auszeichnung.

  • sukram

    Nein, die Bevölkerung hat nicht gegen den Flughafen gestimmt, sondern gegen die öffentliche Finanzierung der ABD.
    Wieso stört der Flughafen in Innsbruck niemanden und komischerweise der Flughafen in Bozen so vielen – konkret jenen, welche nicht in Bozen wohnen und Flugzeuge nur aus dem Fernseher kennen?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen