Du befindest dich hier: Home » Kultur » Kinder & die Bergwelt

Kinder & die Bergwelt

Spannende dreisprachige Erlebnisse in der Bergwelt der Dolomiten: Dies zeigt ab 19. Juli die neue Sendereihe des Kindersenders RAI Yoyo.

Interessante Wissenssendungen für Kinder und die ganze Familie realisieren und dabei die Besonderheiten der ladinischen Kultur, der gelebten Dreisprachigkeit in den ladinischen Tälern und der Bergwelt in den Dolomiten vermitteln:

Diese sind die Schwerpunkte der Sendereihe „Diario delle vacanze in montagna“ auf dem Kindersender Rai Yoyo, die in Zusammenarbeit mit der ladinischen Bildungs- und Kulturdirektion und dem Amt für Öffentlichkeitsarbeit des Landes realisiert worden sind.

Regisseur Armando Traverso hat die Sendereihe als Fortführung der früheren Sendung „Diaro di casa“ konzipiert; mit dem Fokus, den Kindern und ihren Eltern Wissenswertes für die Familien aus den Bereichen Natur, Geologie, Tierwelt, Sprache, Kultur und Sport zu vermitteln.

Dabei spielen die Kinder die Hauptrollen und berichten über die Besonderheiten der ladinischen Täler und Bergwelt. In Begleitun von Fachleuten besuchen die Kinder unter anderem Museen und Schnitzwerkstätten, machen Aktivitäten im Freien und erfahren Wissenswertes über die Geologie, Tierwelt und Natur der Dolomiten.

„Mit diesem Format wollen wir wichtige Botschaften und Werte in einer einfachen Spracheund in einer spielerischen Art und Weise vermitteln“, sagt Traverso: „Das gemeinsame Erleben steht im Mittelpunkt. Eine besondere Aufmerksamkeit haben wir auf den Mehrwert der Mehrsprachigkeit gelegt, die in den ladinischen Tälern besonders gefördert wird.“

Auf die Mehrsprachigkeit als persönlichen und sozialen Mehrwert zu hinzuweisen, ist auch für den Landesrat für ladinische Schule und Kultur Daniel Alfreider und die Direktorin der ladinischen Bildungs- und Kulturdirektion Edith Ploner eine wertvolle pädagogische Botschaft. „Neben der schönen Natur der Dolomiten ist es wichtig, dass auch die kulturellen und sprachlichen Besonderheitenvermittelt werden“, sagt Alfreider.

Gedreht wurden die Sendungen unter strikter Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen unter anderem in den ladinischen Museen „Ciastel de Tor“ und „Ursus Ladinicus“, auf der Armentara Alm in Wengen, auf dem Gardenaccia-Klettersteig in Stern, im Naturparkhaus „Fanes-Sennes-Braies“ in St. Vigil, auf „Monte Pana“ in St. Christina sowie in St. Ulrich, Bula und St. Jakob in Gröden.

Ausstrahlung ab 19. Juli

Die Sendungen aus den ladinischen Tälern werden ab Montag, 19. Juli auf Rai Yoyo jeden Tag ab 18.30 Uhr ausgestrahlt und sind dann in der Mediathek von RaiPlay zu sehen. Sie wurden in Zusammenarbeit mit der ladinischen Bildungs- und Kulturdirektion sowie den Tourismusvereine aus Gröden realisiert. Realsiert wurde auch eine Sendereihe im Trentino. Sie ist ab heute (12. Juli) zu sehen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen