Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Countdown

Der Countdown

Foto: Indio

Am Sonntag findet zum achten Mal der Seiser Alm Halbmarathon statt, das Laufevent auf der größten Hochalm Europas, bei dem sich die Teilnehmer über eine Distanz von 21 Kilometern und 600 Höhenmeter messen.

Fast 500 Startnummern sind bereits gebucht und unter den Teilnehmern findet sich auch die Veteranin des Wettrennens Petra Pircher.

Wir nähern uns dem Start der achten Auflage des Seiser Alm Halbmarathons, dem Laufrennen, das am Sonntag, den 4. Juli im Herzen der Dolomiten, auf der größten Hochalm Europas auf über 1.800 Metern Höhe ausgetragen wird. 21 Kilometer Strecke und 600 Höhenmeter, das sind die Zahlen, die auf die knapp 500 Läufer warten, die die Gelegenheit haben, vor einer atemberaubenden Kulisse inmitten grüner Grasflächen zu laufen und den wunderbaren Ausblick auf Langkofel, Plattkofel und das Schlernmassiv zu genießen.

500 STARTNUMMERN FÜR EIN „ATEMBERAUBENDES“ RENNEN

Fast 500 Läufer haben sich bereits ihre Startnummern gesichert und können die unberührte Schönheit des UNESCO Weltnaturerbes Dolomiten genießen, weitere 200 Startnummern sind noch für kurzfristige Anmeldungen verfügbar.

Wer den Kick des Seiser Alm Halbmarathons erleben möchte, kann sich also noch anmelden – die Gebühr inklusive Starterpaket und Bergbahnticket beträgt 45,00 Euro, solange die Startnummern reichen.

WEN SEHEN WIR IN DEN STARTBLÖCKEN?

Wie attraktiv der Seiser Alm Halbmarathon auch außerhalb der Landesgrenzen ist, bezeugen die aus 12 europäischen Ländern stammenden Läufer, mit dabei sind Runner aus Russland, Norwegen, Österreich, den Niederlanden und Deutschland, um nur einige zu nennen.

In den Startlöchern stehen auch diverse bekannte Namen vergangener Wettkämpfe, wie die Südtirolerin Petra Pircher, die die Auflagen von 2017 und 2018 gewonnen hat und vor zwei Jahren über den zweiten Platz triumphieren konnte, und die Trentinerin Valentina Monsorno, die einen Podiumsplatz anstrebt. Bei den Männern liegt der Deutsche Benedikt Nussbaum im Blickfeld, Stefan Unterhuber aus Bozen und Cristofer Ruggeri aus Brescia gelten als italienische Favoriten.

DAS PROGRAMM

Die Ausgabe der Startnummern und des Starterpakets erfolgt am Samstag, 3. Juli von 10:00 bis 19:00 Uhr auf dem Parkplatz der Umlaufbahn in Seis am Schlern oder alternativ am Sonntag, 4. Juli von 07:00 bis 09:00 Uhr im Rennbüro beim Startbereich in Compatsch.

Und schließlich um 9.30 Uhr am Sonntag, 4. Juli, fällt der Startschuss für den Seiser Alm Halbmarathon 2021.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen