Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Südtirol hält zu Österreich“

„Südtirol hält zu Österreich“

Die Junge Süd-Tiroler Freiheit hat am Freitag die österreichische Fußball-Nationalmannschaft in Innsbruck „verabschiedet“.

Es war ja klar, dass das Achtelfinal-Match zwischen Italien und Österreich in Südtirol Emotionen auslösen würde.

Für die einen spielt das Heimatland gegen Österreich, für die anderen das Vaterland gegen die Besatzer.

Die STF beweist wieder einmal Sinn dafür, wie man mit banalen Aktionen Öl ins ethnische Feuer gießen kann.

Mit einer Aktion „der besonderen Art“, so die STF, hat die Junge Süd-Tiroler Freiheit am Freitagnachmittag die Spieler der österreichischen Nationalmannschaft bei ihrem Abflug am Flughafen Innsbruck Richtung EM-Achtelfinale verabschiedet.

Mit der Botschaft „Südtirol hält zu Österreich“ wurde den Spielern mitgeteilt, dass auch hierzulande viele Menschen der rot-weiß-roten Truppe um Franco Foda die Daumen drücken.

Den Spielern der österreichischen Nationalmannschaft sei am Samstag auch die Unterstützung zahlreicher Fans aus Südtirol gewiss, so die Junge STF.

Stellvertretend für die laut STF angeblich vielen Österreich-Fans in Südtirol haben Mitglieder der Jungen Süd-Tiroler Freiheit die Spieler am Freitag bei ihrem Abflug vom Flughafen Innsbruck nach London mit einer besonderen Botschaft empfangen.

„Denn auch in Südtirol heißt es morgen: Daumen drücken für unser Team! Gemma Burschen“, so die Junge STF.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (49)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen