Du befindest dich hier: Home » Kultur » Preview am Weiher und auf Prösels

Preview am Weiher und auf Prösels

Das Simply Quartet gehört zu den vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation

Das Schlern Music Festival in Völs wird erst 2022 wieder in seinem vollen Umfang stattfinden können, doch geben die Veranstalter nicht kampflos auf. Am Freitag den 25. und Samstag den 26. Juni gibt es eine Vorschau auf das kommende Jahr.

2019 wurde mit dem neuen Schlern Music Festival in Völs die bisherige Kammermusikakademie in veränderter Form als kompaktes Kammermusikfestival mit jungen, internationalen Interpreten ausgerichtet. Das neue Konzept schlug bei Einheimischen und Gästen förmlich ein, was vor allem der klugen künstlerischen Konzeption und der interessanten Auswahl der ungewöhnlichen kleinen Konzertbühnen geschuldet war. Noch bis Anfang des Jahres lief in Berlin und Völs die Planung der zweiten Ausgabe für Mai 2021 auf Hochtouren – doch stellte sich im Frühjahr heraus, dass insbesondere das, was den Reiz von Schlern Music ausmacht – kleine Spielorte und unmittelbare Nähe zwischen Künstlern und Publikum – unter den gegenwärtigen Auflagen für Kulturveranstalter kaum realisierbar sein würde. Das Festival wird nun erst 2022 wieder in seinem vollen Umfang stattfinden können, doch geben die Veranstalter nicht kampflos auf, so gibt es am kommenden Freitag den 25. und Samstag den 26. Juni bereits eine Vorschau auf das kommende Jahr: zwei Protagonisten der nächsten Ausgabe von Schlern Music sind bereits jetzt in Völs am Schlern zu erleben: das aufstrebende Simply Quartet aus Wien und der italienische Akkordeonvirtuose Samuele Telari.

Das Simply Quartet gehört zu den vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation und setzt sich aus Musiker/innen aus China, Norwegen und Österreich zusammen. In der Saison 2021/2022 gehört das Simply Quartet zu den ausgewählten Ensembles der ECHO Rising Stars und wird in dieser Reihe in vielen prestigereichen Konzertsälen des Kontinents zu hören sein. Ebenso stehen das Debüt in der Berliner Philharmonie und der Philharmonie de Paris in der gleichen Saison bevor. Samuele Telari wurde 1992 in Spoleto geboren und schloss sein Studium am Konservatorium von Santa Cecilia in Rom mit voller Punktzahl und besonderer Auszeichnung ab. Telari gilt als “absoluter Musiker, als stiller und nachdenklicher Künstler, elegant in seiner Art, konzentriert auf ein verinnerlichtes Hören”. Als Gewinner maßgeblicher internationaler Wettbewerbe und gefragter Solist tritt er regelmäßig in Konzertsälen in ganz Europa auf.

Auf Schloss Prösels können im Anschluss an das Konzert außerdem Weine der Völser Winzer verkostet werden.

Termine und besondere Hinweise: 25.06.2021, 20:30 Uhr Schwimmhütt‘ am Völser Weiher, 26.06.2021, 11:00 Uhr Schloss Prösels
Die Konzerte finden bei freiem Eintritt statt, jedoch ist ein gültiger Green Pass erforderlich, für das Konzert auf Prösels außerdem die Anmeldung unter [email protected] oder 0471 725047. Bei Regen wird das Konzert vom Völser Weiher in die Obervölser Kirche verlegt, Info hierzu tagesaktuell unterwww.schlernmusic.it

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen