Du befindest dich hier: Home » Politik » Gestoppte Auszahlung

Gestoppte Auszahlung

Landesrat Thomas Widmann spricht in Zusammenhang mit angeblichen Beitragskürzungen für die Südtiroler Parkinson-Gesellschaft von einem Missverständnis.

Sandro Repetto forderte in dieser Woche im Südtiroler Landtag Klarheit in Sachen Beiträge für die Parkinson-Gesellschaft. Es gebe, so der Landtagsabgeordnete, Meldungen, wonach das Sanitätsressort der Südtiroler Parkinson-Gesellschaft die Suspendierung aller Beiträge für das laufende Jahr angekündigt habe.

Außerdem werde die Abrechnung der Zeitschrift „Parkinson aktuell“ angezweifelt.

Repetto fragte, ob es ein dementsprechendes Schreiben gebe und ob darin auch die Abrechnung für die Zeitschrift als ungenau angekreidet werde und ob das nun eine Streichung der Finanzierung bedeute oder nicht. Die Zweitschrift werde schließlich seit 25 Jahren vom Land finanziert.

Auch Alessandro Urzì verwies auf die angekündigte Aussetzung der Finanzierung für die Parkinson-Gesellschaft und fragte, ob sich die Landesregierung diese Entscheidung nicht noch einmal überlegen wolle.

LR Thomas Widmann sprach von einem Missverständnis.

Damit die Vereine die bereits bekommenen, aber wegen Corona nicht gebrauchten Beiträge nicht zurückgeben müssten, sei die weitere Auszahlung gestoppt worden. Für die Zeitschrift habe man eine genauere Kostenaufstellung gefordert worden. Der Betrag von 15.000 Euro liege im Rahmen des Möglichen, aber die Kosten müssten besser belegt werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen