Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Anzeige für „Spaziergänger“

Anzeige für „Spaziergänger“

Die Carabinieri haben am Wochenende insgesamt 19 Strafen wegen Nichteinhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen ausgestellt. Auch wurden mehrere Anti-Corona-„Spaziergänger“ angezeigt. 

Mehr als 1.200 Fahrzeuge und 900 Personen haben die Carabinieri am Wochenende kontrolliert, einen großen Teil davon während des Ausgangsverbotes zwischen 22.00 und 5.00 Uhr.

Dabei mussten die Beamten auch mehrer Strafen wegen Nicht-Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen ausstellen.

Im Sarntal beispielsweise wurden am späten Sonntagabend insgesamt 13 Personen gefilzt, weil sie einem Lokal Getränke konsumiert und dabei auch die Schutzmaßnahmen nicht eingehalten haben. Auch der Betreiber des Lokals trug laut Angaben der Carabinieri keine Schutzmaske.

In Leifers und Salurn wurden am Wochenende gleich mehrere Strafen ausgestellt, weil sich Personen nicht an die Abstandsregeln oder die nächtliche Ausgangssperre gehalten haben.

In einer Aussendung erklären die Carabinieri zudem, dass insgesamt drei Veranstalter und rund 30 Teilnehmer des Anti-Corona-„Spaziergangs“ in Toblach vom 10. April dank Fotos und Videoaufzeichnungen ausfindig gemacht und angezeigt werden konnten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen