Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Großes Netzwerk aufgebaut“

„Großes Netzwerk aufgebaut“

 

Am Mittwoch fand online die Generalversammlung des Verbandes der Seniorenwohnheime Südtirols statt. Dabei wurde der Verbandsauschuss neu gewählt. Der amtierende Präsident Moritz Schwienbacher stellte sich nicht mehr der Wahl.

Alle fünf Jahre wird der Verbandsausschuss des Verbandes der Seniorenwohnheime neu gewählt. Dieses Jahr wurde über einen Notar im Vorfeld gewählt und das Ergebnis bei der Generalversammlung online bekanntgegeben.

Von den amtierenden Ausschussmitgliedern wurden Liliana Di Fede (Betrieb für Sozialdienste Bozen), Martina Ladurner (SWH Algund), Michael Klotzner (Villa Carolina, Meran), Beatrix Kaserer (Lorenzerhof Lana) und Herbert Watschinger (SWH Innichen) bestätigt, vier, darunter auch der amtierende Präsident Moritz Schwienbacher, stellten sich nicht mehr der Wahl.

Neu in den Verbandsausschuss wurden gewählt: Claudia Seeber (Konsortium-Betrieb Naturns-Schnals-Plaus), Franz Kompatscher (Bezirksgemeinschaft Wipptal), Ulrich Seitz (SWH Terlan) und Silvia Lanthaler (Altenheim St. Pankraz).

Der scheidende Präsident des Verbandes der Seniorenwohnheime Moritz Schwienbacher, blickte auf fünf spannende Jahre zurück: „In den letzten Jahren wurde ein großes Netzwerk aufgebaut und es sind viele konkrete Maßnahmen für die Seniorenbetreuung umgesetzt worden.“  Der VdS hat sich in den vergangenen fünf Jahren räumlich verändert (neuer Sitz) und vor allem auch inhaltlich weiterentwickelt. Insgesamt arbeitet er bei über 42 Arbeitstischen (intern und extern) mit. Die Digitalisierung wurde vorangetrieben, die Rechtsabteilung ausgebaut und ein neuer Innovationsbereich eingeführt. „Die Arbeit für und mit den Seniorenwohnheimen war immer schon spannend, im vergangenen Jahr dann mit Corona ist die Herausforderung nochmals um ein Vielfaches gewachsen,“ erklärt der scheidende Präsident.

Konstituierende Sitzung Ende April

Die neue Präsidentin oder der neue Präsident des Verbandes wird bei der konstituierenden Sitzung, Anfang Mai, aus den Reihen der neuen Ausschussmitglieder gewählt.

„Der neue Ausschuss wird sicherlich mit viel Einsatz und Begeisterung die aktuell anstehenden wichtigen Themen der Seniorenbetreuung verfolgen“, erklärt Schwienbacher. Neben der Corona-Pandemie sieht Schwienbacher die Mitarbeitersicherung und den neue Landessozialplan als größte Herausforderungen. „Dazu hat der VdS mit dem Konzept „Seniorenbetreuung 2030 große Vorarbeit geleistet“, zeigt sich Schwienbacher zufrieden.

Verleihung des Qualitätssiegels RQA

Symbolisch übergab der VdS während der Generalversammlung auch zwei Heimen die Plakette zum „Qualitätssiegel RQA Südtirol“. Das Martinsheim Mals erhielt erstmals das Qualitätssiegel RQA Südtirol. Die Sarner Stiftung wurde rezertifiziert. Die beiden Seniorenwohnheime haben sich einem intensiven Zertifizierungsprozess unterzogen und dabei einen ausgezeichneten Dienst nachgewiesen. Seit dem Jahr 2012 haben sich mittlerweile 44 Strukturen einmal oder auch öfters damit zertifizieren lassen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen