Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der Arge-Alp-Preis

Der Arge-Alp-Preis

Foto: lpa

Die Arge Alp sucht digitale innovative Lösungen, um die Resilienz der Bergregionen während und nach dem Covid-19-Notstand zu stärken. Bewerbungen sind noch bis 1. März möglich.

Vor dem Hintergrund des Gesundheitsnotstands und dessen Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft hat die Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer (Arge Alp) unter Vorsitz der Lombardei den Arge-Alp-Preis 2021 für innovative digitale Lösungen ausgeschrieben: Junge Unternehmerinnen und Unternehmer oder Gründerinnen und Gründer kleiner und mittlerer Unternehmen haben noch bis zum 1. März Zeit, sich mit den von ihnen entwickelten Produkten und Dienstleistungen, die dem Neustart nach der Pandemie dienlich sein können, um den diesjährigen Arge-Alp-Preis zu bewerben.

Die innovativen digitalen Lösungen müssen im Zusammenhang mit den Anforderungen und Bedürfnissen des Corona-Notstandes entstanden sein und zur Bewältigung von gemeinsamen Herausforderungen in den Sektoren Kultur, Tourismus, Bildung, Umwelt, Landschafts- und Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft, Energie und Verkehr, Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit der Alpenregion leisten.

Wettbewerb für junge Erfinderinnen und Erfinder unter 35 

Um den Preis können sich junge Erfinder oder Unternehmensgründer bewerben, die zum Zeitpunkt der Bewerbung unter 35 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz in einem der Mitgliedsländer der Arge Alp haben. Die präsentierten Lösungen dürfen nicht bereits patentiert sein oder derzeit gewerblich genutzt werden.

Prämiert werden die drei besten Vorschläge für innovative Lösungen. Für den besten Vorschlag werden 10.000 Euro ausgeschüttet, die zweit- und drittbeste Lösung werden mit jeweils 5000 Euro ausgezeichnet. Der Preis versteht sich als Anreiz und Beitrag zu den Kosten für die Anmeldung eines europäischen Patents.

Die Projekte aus Südtirol können bis 1. März 2021 in der Landespresseagentur im Landhaus 1 in Bozen, Silvius-Magnago-Platz 1 ([email protected]) eingereicht werden. Die feierliche Preisübergabe erfolgt bei der Konferenz der Regierungschefs der Arge Alp am 2. Juli 2021 im Rahmen der Konferenz der Regierungschefs in der Lombardei.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen