Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Über 700 Neuinfektionen

Über 700 Neuinfektionen

Foto: Südtiroler Sanitätsbetrieb/ Ivo Corrà

In den letzten 24 Stunden wurden 2.677 PCR-Tests untersucht und dabei 350 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 397 positive Antigentests.

Die Corona-Zahlen in Südtirol bleiben auf hohem Niveau: Am Donnerstag wurden insgesamt 747 Neuinfektionen gemeldet – das ist höchste Wert seit 13. November 2020.

In den letzten 24 Stunden wurden 2.677 PCR-Tests untersucht und dabei 350 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 397 positive Antigentests.

Auch die Zahl der Intensivpatienten ist erneut gestiegen: Derzeit müssen 35 Covid-Patienten intensivmedizinisch behandelt werden, das sind drei mehr als am Vortag.

In den Normalstationen der Spitäler werden 249 Corona-Patienten betreut – 8 mehr als noch am Vortag.

In den Privatkliniken ist die Zahl der Covid-19-Patienten mit 159 unverändert geblieben.

Mehr als 15.429 Personen befinden sich in amtlich verordneter Quarantäne.

Bisher (04. Februar) wurden insgesamt 435.570 Abstriche untersucht, die von 183.686 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (03. Februar): 2.677

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 350

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 37.053

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 435.570

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 183.686 (+734)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 4.979

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 397

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 249

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 159

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 19 (19 in Gossensaß, 0 in Sarns)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung35

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen887 (+2)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation15.429

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 88.003

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 103.432

Geheilte Personen: 46.681

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.437, davon 1.064 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitsschaftsärzte: 41, davon 29 geheilt. (Stand: 02.01.2021)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (36)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • positivegedanken

    Vielleicht wacht jetzt mal der eine oder andere auf…. hoffentlich kommt ein ordentlicher Lockdown sonst werden wir , wenn es in dem Tempo weitergeht bald die 1000 infizierten haben.

  • idefix

    War ja klar, mit unseren Schnelltests die in die Zahlen mit einfließen. Der Lockdown muss ja gut erklärbar sein.

  • heinz

    Es führt kein Weg an einem harten Lockdown vorbei.

  • schwarzesschaf

    Es braucht keinen Lockdown, nur mal das die Leute anfangen an die Regeln zu halten Mundnasenschutz, Abstand und Konntakvermeidung und wenn einer sich nicht gut fühlt zu Hause bleiben.
    Zuletzt noch schliesstvdie Hotels der Südtiroler braucht kein Wellnes wenn die Baren und restaurants zubsind denn er geht nur zum Feiern in die Hotles.

  • n.g.

    Was machen wir bloß wenn die nächsten Jahre durch die Überalterung der Bevölkerung mehr und mehr sterben…. Hm

  • n.g.

    Hätte es Covid vor 60 Jahren gegeben, es wäre niemals ne Pandemie ausgerufen worden. Zu wenig Tote und Erkrankte.

  • watschi

    nur eines ist schlimmer als sterben: ewig leben. furchbarer gedanke

  • vagabund

    Da habe einige der Schreiberling hier echt eine in der Birne!!!!!!

    Über 700 Fälle!! Mein Gott, auf was wartet ihr noch???
    In Österreich testen sie glech viel wie bei uns, und dort hat man momentan ca. 1.200 Fälle für das ganze Land!!!!!

    In Bruneck ist die Intensiv VOLL, Normalbetten wurden schon für Corona-Patienten hergenommen!!!

    …. und dann gibt es hier noch solche VOLLIDIOTEN, die noch alles ins Lächerliche ziehen!!!
    Ihr seid echt nur noch ERBÄRMLICH!!!!!!!!!

  • vagabund

    Da haben einige der Schreiberlinge hier echt eine in der Birne!!!!!!

    Über 700 Fälle!! Mein Gott, auf was wartet ihr noch???
    In Österreich testen sie gleich viel wie bei uns, und dort hat man momentan ca. 1.200 Fälle für das ganze Land!!!!!

    In Bruneck ist die Intensiv VOLL, Normalbetten wurden schon für Corona-Patienten hergenommen!!!

    …. und dann gibt es hier noch solche VOLLIDIOTEN, die noch alles ins Lächerliche ziehen!!!
    Ihr seid echt nur noch ERBÄRMLICH!!!!!!!!!

    • watschi

      mag sein, ich bin auch für die vorsichtsmassnahmen, aber mit hysterikern wie dir ist uns auch nicht geholfen. menschen werden geboren, menschen sterben. mein gott, das ist das leben. akzeptiert das endlich

      • positivegedanken

        Watschi… was ist das für eine Aussage!!!! Sag das mal jemanden der zwei drei Familienmitglieder an Corona verloren hat !!!!!! Gehts eigentlich noch ??? Lieber bin ich wie du sagst hysteriker als dumm.

        • watschi

          positivegedanken, ob diese personen tatsächlich an covid verstorben sind weiss nur gott. scheinbar stirbt man zurzeit fast nur an dieser krankheit und alle müssen das glauben, weil keine autopsie gemacht wird. ich bin lieber realistisch als hysterisch.

          • positivegedanken

            Das hat mit Realität wenig zu tun. Erklär mal wieso 2020 tausend Personen mehr verstorben sind als im Vorjahr!!! DAS Ist Realität! Warum besuchst du nicht die Intensivstation in Bozen und schreibst dann nochmals so einen Kommentar, dass alle früher oder später sterben müssen… also bitte… Kopf zur Seite legen , gehirnmasse zusammenrinnen lassen… vll hilft es .

    • cicero

      Mit dem ganzen Geld für die Ausgleichszahlungen hätte man massenweise Spitäler bauen können und würde jetzt nach einem Jahr nicht wieder aus dem letzten Loch pfeifen. Oder soll das jetzt jeden Winter so gehen?
      Und die „Fälle“ sind nicht alles Fälle. Oder weißt du um wie viele Mehrfachtestungen es bei den gleichen Leuten handelt und wie viele von den „Fällen überhaupt krank sind?
      Bei den zahlen kann man es drehen und wenden wie man will und die Kranken in den Spitälern sind ungefähr dieselben.

      • vagabund

        Mein Gott, seid ihr alle BESCHEUERT!!!!!!
        Jetzt platzt mir endgültig der Kragen!!!

        1. Krankenhäuser bauen. Ok, und welches Personal? Ausserirdische, oder wie???

        2.TATSACHE ist dass z.B. im KH Bruneck ALLE Intensivplätze belegt sind; dass andere Abteilungen ihrer Tätigkeiten drastisch reduzieren müssen! TATSACHE ist dass ihr endlich mal euer Hirn einschalten sollt (falls ihr überhaupt eines habt, denn das bezweifle ich bei einigen Ergüssen hier ernsthaft)!!!

        Mein Gott, sorry, aber ein Idiot nach dem Anderen hier!!!

        Hoffe echt für euch, ihr braucht in nächster Zeit nichts vom Krankenhaus……

        • cicero

          @vagabund
          Um neue Strukturen wird man nicht herumkommen, denn bis wir alle Varianten durch haben, kommt ein neuer Virus, vielleicht ein wirklich gefährlicher z.B. Ebola, ja dann wäre halt gut gerüstet zu sein. Inzwischen tun es zur Not auch Zelte und was das Personal betrifft, da braucht es halt einmal ein wirkliches Krisenmanagement. Da hat man jetzt ein Jahr lang Zeit gehabt umzustrukturieren, Leute an-und umzulernen, Studenten kurzfristig anzustellen, Ärzte und Schwestern aus der Pension zu holen, da gäbe es Ideen noch und nöcher. Mit den Moneten muss man hakt rausrücken, aber wie gesagt, wenn man die ganzen Versprechungen auf Ausgleichszahlungen sieht, gibt es davon genug.
          Aber 35 Intensivpatienten und 250 Coronapatienten auf 7 Spitälern wird sich ein 500.000 Einwohner Land wohl locker leisten können und auch wenn es mehr werden, muss es geschafft werden. Man kann nicht immer alles auf die Leute abwälzen, wir haben Opfer genug gebracht. Abgesehen davon, dass der Lockdown nichts nützt.

          • vagabund

            Mein Gott, wie einfältig kann man nur sein?! Scheinbar unendlich!!!!
            Hast du nicht verstanden was ich gesagt habe?
            Die Intensiv von Bruneck ist VOLL!!!!
            Verstehst du deutsch?!

  • flottebiene

    Viele von den Schreiberlingen wissen nicht worum es geht…
    Mitleid und Nächstenliebe ist für viele da wohl ein Fremdwort…
    Mir wird schlecht zu hören, manche sterben, andere leben…
    Wie egoistisch seid ihr eigentlich???

  • tirolersepp

    Es ist der Lockdown nicht die Rettung – die Zahlen werden nie soweit sinken um alles wieder zu öffnen.
    Es ist alles offen zu lassen nicht die Rettung – die Menschen halten sich nun mal nicht an die Regelen.

    Leider müssen wir mit dem Zickzackkurs bis zur Impfung leben !

    August – September 2021 bekommen alle ein Impfangebot die sich impfen lassen wollen – laut Spahn – daran glaube auch ich !!!

  • netbleidredn

    Ober saubled redn tiat ihr olle. Do fahlts gewaltig!

  • vinsch

    @vagabund hören Sie auf hier alle verrückt zu machen, nur weil die Zahlen steigen. im Februar hatten wir jedes Jahr eine Grippewelle, wo ist die heuer geblieben?? Wann redet ihr endlich auch einmal von den anderen Opfern??? Den Virus können wir nicht bezwingen, wir werden mit ihm leben müssen. Wenn die Wirtschaft total kaputt ist, dann dürfen auch die Krankenhäuser zusperren oder wer wird dann noch die Kosten bezahlen???

  • novo

    Hätten wir uns besser an die Regel gehalten, bräuchte es keinen Lockdown und der wirtschaftliche Schaden hätte sich in Grenzen gehalten.

    Aber leider grassiert bei uns häufig die selbe Sorglosigkeit wie in diesem Falle:

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/muehlheim-an-der-donau-entsetzen-ueber-corona-ausbruch-nach-wandergruppen-ausflug-a-60125d95-c462-4809-ba1d-10ea31469829

  • eiersock

    Österreich 8,9 Millionen Einwohner 182000 Test mit 1591 positiv getestete stand heute 04.02 ! Südtirol 535000 Einwohner ca 7800 Test mit 747 positivgetestete stand heute

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen