Du befindest dich hier: Home » Chronik » 12 Fälle an ladinischen Schulen

12 Fälle an ladinischen Schulen

Foto: lpa

An den ladinischen Kindergärten und Schulen in Südtirol sind in der vergangenen Woche insgesamt zwölf neue Sars-CoV-2-Infektionsfälle verzeichnet worden.

Insgesamt zwölf neue Coronavirus-Infektionsfälle sind in der vergangenen Woche an den ladinischen Bildungseinrichtungen verzeichnet worden. Die diesbezüglichen Daten der Woche vom 18. bis zum 23. Jänner 2021 hat die Ladinische Bildungsdirektion bekanntgegeben.

Zwölf Neuinfektionen

Die ladinischen Kindergärten haben in der vergangenen Woche drei Neuansteckungen gemeldet. Angesteckt haben sich ein Kindergartenkind und zwei pädagogische Mitarbeiterinnen. An den Grundschulen gab es ebenfalls drei neue Infektionsfälle, alle unter den Lehrpersonen. Zwei Infektionsfälle verzeichnen die Mittelschulen, einer davon unter den Jugendlichen, der andere unter dem nicht unterrichtenden Personal. Die Berufs- und Oberschulen vermelden vier Neuinfektionen, drei davon unter den Schülern, eine unter den Lehrpersonen.

Über hundert neue Quarantänen

Insgesamt wurden 103 Quarantänen neu verhängt, davon 53 an Kindergärten (48 Kinder und fünf pädagogische Fachkräfte), 40 an den Grundschulen (38 Schüler und zwei Lehrpersonen), fünf an den Mittelschulen (zwei Schüler, eine Lehrkraft und zwei nicht unterrichtende Personen) und fünf an den Oberschulen (vier Schüler, eine Lehrperson).

Die Zahlen umfassen nach wie vor die gesamte Kindergarten- und Schulgemeinschaft, also Kinder und Jugendliche, pädagogische Fachkräfte, Lehrpersonen und das nicht unterrichtende Personal.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen