Du befindest dich hier: Home » Kultur » Von SAV zu SAAV

Von SAV zu SAAV

Brennt das Feuer noch?

Die Südtiroler Autorinnen- und Autorenvereinigung diskutiert über die einstige und heutige Rolle des Politischen und des „Linksseins“. 

Im Rahmen der diesjährigen Bücherwelten findet ein Podiumsgespräch zur früheren und gegenwärtigen Bedeutung der SAAV statt. Die Akteur*innen und Autor*innen Rut Bernardi, Sabine Gruber, Maria C. Hilber, Maxi Obexer, Kurt Lanthaler und Stefano Zangrando sprechen über Perspektiven und Ziele der Vereinigung, über die einstige und heutige Rolle des Politischen und des „Linksseins“.

In dem Podiumsgespräch zur kulturpolitischen Bedeutung der SAAV sollen die Perspektiven, die Ziele und das Insistieren der früheren und der gegenwärtigen Akteur*innen diskutiert werden. Worum ging es ihnen damals? Worum geht es heute? Welche Bedeutung hatte das Linkssein? Wofür hat man sich eingesetzt, und wogegen opponiert? Und welche Rolle spielt das Politische?

Aufgrund der aktuellen Situation wird das Gespräch nicht wie ursprünglich geplant live stattfinden, sondern aufgezeichnet. Ab Freitag, 22.01.2021, 18.00 Uhr, steht das Gespräch im Stream auf dem Youtube-Kanal der „Bücherwelten im Waltherhaus“  zur Verfügung.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen