Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg in Villach

Sieg in Villach

Foto: HCB/Antonello Vanna

Die Kärntner Woche: Der HCB Südtirol hat am Freitag Villach mit 3:2 in der Verlängerung besiegt und die alleinige Tabellenführung übernommen.

Zweites Auswärtsspiel in Folge in Kärnten für den HCB Südtirol Alperia, nach Klagenfurt war heute Station in Villach beim EC GRAND Immo VSV. In einem hart umkämpften Spiel gegen hartnäckige und nie zurücksteckende Villacher behielten die Foxes erst im Penaltyschiessen die Oberhand.

Der Goldtorschütze war Anthony Bardaro, der seinem Team den Zusatzpunkt und durch die Heimniederlage von Fehervar die alleinige Tabellenführung brachte.

 Die Foxes führen nun mit 67 Punkten, Fehervar liegt an zweiter Stelle (-2) gefolgt vom kommenden Gegner der Weißroten am Sonntag, 17. Jänner, dem KAC (-7). Das Spiel in der Stadthalle von Klagenfurt beginnt um 16,30 Uhr und wird Live auf Video33 übertragen.  

Das Match. Bozen immer noch ohne Fazio, Tauferer und Giliati, dazu gesellte sich auch Kapitän Bernard, während Villachs Coach Rob Daum fünf Stammkräfte vorgeben musste. Die Foxes starteten mit Schwung in das Match und lagen nach einer Minute bereits in Führung: Findlay startete einen Sololauf, setzte die Scheibe jedoch neben das Gehäuse von Gudelvskis, schnappte sie sich wieder hinter dem Tor und spielte Frank im Slot an, der im zweiten Versuch traf.

Die Foxes ließen durch diese frühe Führung die Zügel etwas schleifen und ermöglichten Villach zuerst eine gute Chance durch Schmidt, die Irving im Nachfassen entschärfte. Einige Minuten später zog Mangene aus der Distanz ab, der Bozner Torhüter wehrte nur kurz ab und Wachter war zur Stelle. Bozen erhöhte sofort wieder das Tempo und kam mit Halmo und Gazley zu zwei Riesenchancen. Bei einem Powerplay kurz vor Drittelende, für eine Minute sogar in doppelter Überzahl, gelang den Weißroten kein Torerfolg, auf der anderen Seite endete ein scharfer Schuss von Schmidt in der Fanghand von Irving.

Villach startete stark in den mittleren Abschnitt und hatte zuerst durch Wachter, dann zwei Mal in Überzahl bei Gegenstößen lupenreine Möglichkeiten, Irving hatte jedes Mal etwas dagegen. Wer die Tore nicht schießt, der kassiert sie: so geschehen nach vier Minuten, als Robertson mit einem Querpass Miceli auf der langen Ecke anspielte, Zauner kam ihm zuvor und lenkte unglücklich ins eigene Tor ab. Von nun an spielte nur Bozen und hatte jede Menge Chancen auf den dritten Treffer: hintereinander scheiterten Frigo, Bardaro und Catenacci.

Nach vierzehn Minuten kamen die Kärntner urplötzlich zum Ausgleich: die Foxes bekamen hinten die Scheibe nicht unter Kontrolle und Kosmachuk staubte nach einer konfusen Situation ab. Nun bekam wieder Villach Oberhand und Irving hatte gegen Collins und abermals Kosmachuk alle Hände voll zu tun, auf Bozner Seite traf Youds kurz vor dem Abpfiff nur die Torstange.

Bozen hatte im letzten Abschnitt sofort ein Powerplay zur Verfügung, wobei Halmo im Pech war und zum zweiten Mal für die Weißroten nur Metall traf. Kurz darauf erzielte Frank seinen zweiten Treffer, die Schiedsrichter hatten das Spiel fälschlicherweise unterbrochen, obwohl die Scheibe frei war.

Im Anschluss hatten die Foxes bei einem 3:1 Gegenstoß eine weitere Top Chance auf den dritten Treffer, das letzte Zuspiel von Catenacci auf Halmo war jedoch zu ungenau. Gegen Mitte des Abschnittes bot sich den Weißroten bei der vierten Überzahl des Spieles abermals die Möglichkeit, das Match zu entscheiden, dabei gaben sie nur 2 Schüsse auf das Gehäuse der Hausherren ab.

Für die restliche Zeit waren beide Teams nur mehr mit der Absicherung ihres Verteidigungsdrittels beschäftigt und so ging es in die Verlängerung, wo es für die Gäste nochmals brenzlig wurde, da Villach ein Powerplay zugesprochen wurde.

Es blieb jedoch beim 2:2 und Bardaro traf für sein Team 10. Penalty, während Irving den Versuch von Pollastrone entschärfte.

EC GRAND Immo VSV – HCB Südtirol Alperia SO 2:3 (1:1 – 1:1 – 0:0 – 0:0 – 0:1)

Die Tore: 01:05 Daniel Frank (0:1) – 12:11 PP1 Wachter Daniel (1:1) – 23:57 Dennis Robertson (1:2) – 33:57 Scott Kosmachuk (2:2) – 65:00 PS Anthony Bardaro (2:3)

Schiedsrichter: Smetana/Trilar – Gatol/Kontschieder
Zuschauer: hinter verschlossenen Türen

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen