Du befindest dich hier: Home » Sport » Ritten vs. Cortina

Ritten vs. Cortina

Foto: Max Pattis

In dieser Woche ist das Team von Santeri Heiskanen neuerlich zwei Mal in der Alps Hockey League im Einsatz und trägt beide Partien in der Ritten Arena aus.

Am Mittwoch, 6. Jänner spielen die Rittner Buam gegen Cortina, am Samstag empfangen die Blau-Roten den EC Red Bull Juniors aus Salzburg. Vor allem das Duell mit den Ampezzanern verspricht brisant zu werden, denn Ritten kann mit einem Punktgewinn das Halbfinal-Ticket für die Serie A aus eigener Kraft lösen.

 Holen die Rittner Buam am Dreikönigstag ab 17.30 Uhr nämlich einen Zähler, dann ist die Qualifikation für das Halbfinale in der italienischen Serie A geschafft – unabhängig davon was Cortina und Fassa in den verbleibenden Duellen mit den italienischen Teams reißen.

Die Rittner Buam und Cortina standen sich zuletzt am 3. Dezember gegenüber, als sich das Team von Ivo Machacka 2:1 nach Verlängerung durchsetzte. Eine Niederlage, für die sich die Südtiroler im insgesamt 156. Duell rehabilitieren und den 75. Sieg einfahren möchte. In der Tabelle der Alps Hockey League sind Cortina (10.) und die Rittner Buam (11.) mit jeweils 19 Punkten Tabellennachbarn, allerdings haben die Ampezzaner zwei Partien weniger ausgetragen.

Drei Tage später – am Samstag, 9. Jänner – ist der EC Red Bull Juniors ab 20 Uhr auf dem Hochplateau zu Gast. Die Salzburger nehmen in der aktuellen Tabelle der grenzüberschreitenden Meisterschaft mit 29 Punkten den dritten Rang ein. Das Team von Teemu Levijoki hat seit Beginn der Hinrunde elf Partien ausgetragen und dabei acht Siege eingefahren. Erst einmal mussten sich die Salzburger nach der regulären Spielzeit geschlagen geben, zwei Mal verließen sie hingegen mit einem Punkt das Eis. Gegen die Rittner Buam feierte der EC Red Bull Juniors in der Return-2-Play-Phase zwei Kantersiege (9:0 in Klobenstein, 7:2 in Salzburg). Zwei Klatschen, die die Rittner nicht vergessen haben.

„Die beiden Matches gegen Salzburg Ende Oktober waren sicher der Tiefpunkt unserer bisherigen Saison. Ich bin überzeugt, dass die Jungs dieses Mal ganz anders auftreten und eine Reaktion zeigen werden. Der Fokus der Mannschaft liegt jetzt aber erst einmal auf dem Cortina-Match am Dreikönigstag. Wir wollen unbedingt punkten, um die Halbfinal-Qualifikation aus eigener Kraft zu schaffen. Auch wenn wir am Samstag in Bruneck verloren haben macht mich die gezeigte gute Leistung zuversichtlich, dass wir gegen Cortina bestehen können“, erklärt Rittens Sportdirektor Adolf Insam.

Fans sind in der Ritten Arena immer noch keine zugelassen. Beide Partien können aber per Livestream auf valcome.tv verfolgt werden. Alle Inhaber einer Dauerkarte der Rittner Buam können den Livestream sogar kostenlos anschauen. Zur Erinnerung: Die Partie Rittner Buam – Cortina beginnt um 17.30 Uhr, das Match am Samstag gegen Salzburg wird hingegen wie gewohnt um 20 Uhr angepfiffen.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen