Du befindest dich hier: Home » Chronik » 475 neue Corona-Fälle

475 neue Corona-Fälle

Foto: WK

In den letzten 24 Stunden wurden 2.358 PCR-Tests untersucht und dabei 220 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 255 positive Antigentests.

Die Corona-Zahlen in Südtirol geben Anlass zur Besorgnis.

In den letzten 24 Stunden wurden 2.358 PCR-Tests untersucht, dabei waren 220 positiv.

Hinzu kommen 255 positive Antigen-Schnelltests ( auf 3.061 Abstriche).

Zwei Personen sind mit Covid-19 gestorben.

Die Zahlen im Überblick:

Bisher (30. Dezember) wurden insgesamt 359.695 Abstriche untersucht, die von 162.050 Personen stammen.

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (29. Dezember): 2.358

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 220

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 29.234

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 359.695

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 162.050 (+565)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 3.061

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 255

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 190 (Stand 29.12.)

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 136 (Stand 29.12.)

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 37 (31 in Gossensaß, 6 in Sarns) (Stand 29.12.)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 22 (Stand 29.12.)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 731 (+2)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation6.813

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 66.980

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 73.793

Geheilte Personen: mit PCR Test 17.901 (+294); zusätzlich 1.520 (+5) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 6.606 (+39).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.218, davon 780 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitsschaftsärzte: 37, davon 26 geheilt. (Stand: 05.12.)

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (41)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • summer

    In einem anderen Bericht: Bangen um Skisaison.
    Bei diesen Infektionszahlen, Italien weit die höchsten, denkt da jemand ernsthaft auf eine Skisaison und Öffnung der Oberschule?

    • vinsch

      @summer italienweit die höchste Infektionszahlen??? Derzeit ca. 20 Intensivpatienten, wir hatten schon über 50 im Frühjahr und pendeln derzeit zwischen 17 und 22 hin und her.
      Hier eine Statistik (dati ufficiali World Health Organization) vom 01. Jänner bis 01. Mai 2020
      gestorben an:
      Coronavirus: 237.469
      Malaria: 327.267
      Selbstmord: 357.785
      Straßenverkehr: 450.388
      Krebs: 2.740.193
      Hunger: 3.731.427
      Abtreibungen: 14.184.388 ( nur zu Ihrer Information, gehört nicht zur Statistik)

      Diesen Virus gibt es, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Aber wir sterben bei weitem nicht mehrheitlich an diesem Virus. Also gebt endlich zu, dass euch die Menschen egal sind, ihr euch lediglich um eure eigene Gesundheit schert.

      • goggile

        vinsch sehr guter beitrag, und bei den abtreibungen handelt es sich ausschlieslich um mörderinnen.

      • novo

        In Europa kommen täglich ungefähr 3000 Personen durch Corona ums Leben.
        Das ist, als würden täglich 6 vollbesetzte Jumbo-Jets abstürzen!

        Gute Unterhaltung beim Leugnen und Relativieren wünsche ich.

        • hallihallo

          novo, sie kommen vor allem mit corona ums leben.

        • cicero

          Im Alter von 80-90 ist bei den meisten Menschen das Immunsystem nicht mehr richtig funktionsfähig, da kann kommen was will, es ist auch das Durchschnittsalter der Todesfälle in Europa. Da hilft auch keine Impfung mehr. Früher hat man Altersschwäche dazu gesagt. Bis Corona kam hat das auch niemanden interessiert. Jetzt darf man zwar noch sterben, aber NICHT an Corona.

      • n.g.

        @vinsch Unterschreibe ich, so wie es da steht! Heuchlerische Bande!

      • summer

        @vinsch
        Traurig, dass es Ihnen nur um Ihr entgangenes Geld geht.
        Schämen Sie sich, denn die Liste der Todesgründe ist geradezu verwegen und hintertrieben, weil sie das eine Leben gegen das andere ausspielen (mit Ausnahme der Abtreibungen), aber das Argument haben Sie ohnehin im April von mir gestohlen.

        • vinsch

          @summer für mich ist jedes Leben gleich viel Wert und ja, ich würde gerne wieder arbeiten, dafür schäme ich mich nicht. Wir haben zwei Betriebe und jede Menge Geld verloren. Die Vorgehensweise dieser Politik kann ich nicht verstehen, tut mir Leid. Wenn Sie diese ganzen römischen Dekrete noch verstehen, dann können Sie sich wirklich glücklich schätzen.

          • summer

            @vinsch
            Wer würde nicht lieber arbeiten als zuhause rumsitzen?
            Übrigens: Wer zwei Betriebe hat, hat in den letzten Jahren doppelt verdient, Sie tun mir also nicht leid.

          • hallihallo

            summer, hier geht es nicht darum , wer wem leid tut.
            die im tourimus tätigen wollen halt auch arbeiten, wie es bei fast allen anderen erlaubt ist.
            niemand will hier dein mitleid.

          • summer

            @hallihallo
            Weil die Gastronomen so wahnsinnig auf ihre Angestellten schauen.
            Aber deshalb sind die Stellen im Tourismus ja auch so gefragt.

          • hallihallo

            summer, abgesehen davon, daß viele nicht im gastgewerbe arbeiten wollen, weil ein freier sonntag fast ein muß ist , ist es vor allem auch der tatsache geschuldet , daß sie von den restaurantbesuchern von oben herab behandelt werden.

  • batman

    Mit dem PCR – Test kann man keine Infektion feststellen

  • waldhexe

    Wenn sich an der Situation nichts ändert, dann sind die Massnahmen die getroffen wurden falsch oder es sind falsche Zahlen die jeden Tag präsentiert werden. Müsste doch jeden klardenkenden auffallen,denn hier geht es lange nicht mehr um den Schutz der Bevölkerung. Der Glaube man müsse dieses Virus ausrotten ist genauso ein Irrsinn.

    • n.g.

      Tja, waldhexe. In einem Punkt geb ich dir Recht. Wenn die Massnahmen nicht wirken, dann waren sie falsch oder schlecht durchgesetzt.
      Da kann man noch so viel, einigen Wenigen die Schuld geben, sie waren dann nicht gut. Entweder es frhlte an Konzrollrn…., wie will man Millionen Menschrn kontrollieren oder es hätte was anderes gebraucht.

      • prophet

        Vielleicht sollte man auch in Betracht ziehen, dass es gar keine Vorkehrungen bräuchte…

        • roadrunner

          Natürlich, wie haben ja eh viel alte Mitmenschen. Verjüngern wir doch mal die Gesellschaft! Bei Einigen klappt mir vor Fassungslosigkeit regelmäßig die Kinnlade herunter.

          • cicero

            Vielleicht will die Natur nicht, dass alle 100 werden. Die Lebenserwartung in Europa liegt bei durchschnittlich 82 Jahren auch ohne Corona. Siehe Immunsystem das ab einem gewissen Alter nicht mehr funktioniert.

          • roadrunner

            Na dann ist ja alles gut. Vielleicht rafft es dich weg, deine Eltern Großeltern oder sonst einen geliebten Menschen. Vielleicht sagst du deine Worte auch der sterbenden Person genau so ins Gesicht? Würdest du das?

        • waldhexe

          Wäre einen Versuch wert. Bei Erfolg müssten die gleichgeschalteten Regierungen Europas zugeben, dass sie uns betrogen haben. Desshalb wird aus allen Rohren bei jeder Gelegenheit auf Schweden geschossen um ja nie den Verdacht aufkommen zu lassen,dass dieser Weg auch gangbar gewesen wäre.

          • prophet

            waldhexe genau so ist es und wenn man webcams in den Großstädten sich ansieht…. Alles normal, ohne Maske!

  • goggile

    +++goggileNEWS+++GOGGILEnews+++

    Was, wenn in Wahrheit das baldige Ende der Tierart Mensch bevorsteht und durch Virusmutationen und noie Eppidemien unkontrollierte Menschenausradierung?

    Noch niemand geschnallt, dass dies auch auf uns zukommen kònnte? Oder wir schon mitten drinnen sind im Untergang?

  • super

    Die Rechnung für die Weihnachtsfeiern…

    So wie wir Südtiroler den Lockdown praktizieren bringt er gewiss nichts…

    • n.g.

      Na ja, ich lebe noch , will noch leben, also ‚umgehe ich den Lockdoun genau di wie ich mal zu schnell miz dem Auto fahre, mal was mache was ich nicht tun darf… Das ist eben das Leben.
      Und du? Immer, IMMER auf der‘ Guten’Seite?

    • meinemeinung

      @super der einzige der hier das richtige schreibt, Lockdown mit null Kontrolle ,jeder tut was er will und (war selber in Quarantäne) wie diese Kontrollen und Überwachungen ablaufen ist das Dümmste was es gibt, weder ein Bruder , Eltern ,oder Mitarbeiter wurde geprüft oder in Quarantäne gestellt ,jeder lebt tapfer weiter obwohl der eine und andere Kopfweh (usw. )hatte ,lieber nicht testen ,dann braucht man nicht zuhause bleiben ,so läuft

      • hallihallo

        meine meinung. warst du in quarantäne oder hattest du das virus?
        es gibt auch selbstverantwortung und jeder der ein bischen selber denkt, begibt sich alleine in quarantäne wenn ein familienmitglied infiziert ist.
        oder brauchen wir immer einen beamten der uns mitteilt, was wir tun müssen ???

  • summer

    Natürlich liegt es an den Südtirolern selber: 40 Jahre zu Egoismus und Kapitalismus erzogen, sind dies die Früchte davon.

    Da braucht niemand die asiatischen Diktaturen gegen die westlichen liberalen Demokratien ausspielen, der wahre Grund ist, dass dort noch ein Gespür für Solidarität und Gemeinschaftssinn, Rücksichtnahme und Altruismus besteht.

    Also fasst euch selber an die Nase, denn wie ist es in Südtirol: HOSCH NIX, BISCH NIX, KREAGSCH NIX
    HOSCH WOS, BISCH WOS, KREAGSCH WOS.

  • george

    Der eine will gescheiter sein wie der andere hier in diesem Medium. Ein echtes „Schwätzerforum“ kommt hier zuweilen zusammen. Viele schimpfen und zetern nur über all das, woran sie selber dazu beitragen. Und werden sie dann angehalten mit zur Verbesserung der Situation beizutragen, dann schreien sie „ceterum und mordio“, werden ausfällig und beleidigend.

    • summer

      @george
      Wieder als lateinischer Tölpel entlarvt: entweder Zeter und Mordio, Zetermordio oder gleich lateinisch mit et.
      Aber was solls, eine sprachliche Niete jenseits der 70 darf es ruhig weiter bleiben, bis der liebe Gott ihn heimholt.

      • george

        @summer
        Genau dich habe ich auch gemeint, wenn ich das vorher geschrieben habe. Mit deiner Reaktion darauf entlarvst du dich denau als solcher und dazu auch noch als die Niete, die du wieder einmal mir zulotsen wolltest.
        Dir fehlt das kleine „et“ = in deinem arroganten Gehabe, als ob du nicht auch das „und“ verstehen würdest? Lieber wäre dir wahrscheinlich eins deiner abgedroschen Englischphrasen.

        • george

          Korrektur: …..entlarvst du dich genau als solcher….

        • summer

          Ach JERGILE, du bist und bleibst das Allerletzte hier in diesem Forum.
          Latein ist nicht das deine, aber Intelligenz hast du ja noch nie an den Tag gelegt, du Maulheld.

          • george

            Leute, das ist die übliche Dummschwätzerei („eine sprachliche Niete jenseits der 70“) eines ’summer‘, der sich am kleinen Wörtchen „et“ aufhängt. Und so einer will hier im Forum Regie führen und anderen die Intelligenz absprechen, die er partout nicht hat. Aber Bezeichnungen austeilen, die weit zutreffender für ihn selber wären, wie z. B. „Maulheld“, das kann er. Arroganz und Überheblichkeit lassen grüßen.

  • n.g.

    @george
    @summer
    Die zwei Oberlehrer haben sich in die Haare bekommen. Zwei selbstverliebte in der Zeit rückständig gebliebene und rechthaberische Gockel. Dass sie sich dann über Latein streiten, sagt alles grins

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen