Du befindest dich hier: Home » Kultur » In memoriam Carlo Azzolini

In memoriam Carlo Azzolini

Carlo Azzolini (Foto: Michele Stramandinoli)

Die Kollegen der Architektenkammer Bozen und der Architekturstiftung Südtirol verabschieden sich von dem verstorbenen Carlo Azzolini.

Carlo Azzolini hat uns verlassen. Er war ein Architekt, der dazu beigetragen hat, das Gesicht von Bozen, Leifers und vieler kleinerer Ortschaften in unserem Land zu verändern. In St. Ulrich, in Proveis, in Lüsen, in Sankt Peter i. Villnöss, entwickelte er – zusammen Klaus Kompatscher, mit dem er das Atelier teilte – eine Architektur, die mit dem subtilen Gleichgewicht unserer Dörfer in Dialog zu treten vermag, indem sie neue Gebäude hinzufügt, die so eng mit dem Kontext verbunden sind, dass sie uns als notwendig erscheinen und ein selbstverständlicher Teil des Bestandes werden. Eine Architektur der Einfügung und des Respekts, eine Architektur, die man immer gerne wieder besucht.

Er war nicht nur ein geschätzter Architekt. Er glaubte an die öffentliche Dimension der Architektur und daran, dass Architektur kein isoliertes Objekt sei, sondern Stadt und Gesellschaft mitforme. Seiner Heimatstadt Bozen widmete er leidenschaftliche Studien und entwickelte für sie zahlreiche Entwicklungsszenarien.

Er war Vorstandsmitglied und Vizepräsident der Architektenkammer und Präsident der Südtiroler Architekturstiftung und hat sich für unseren Beruf und dessen Wertschätzung einsetzt.

Carlo liebte die Architektur, und gerade weil er sie liebte, tat er alles was er konnte, damit viele Menschen sie lieben würden. Er hat sich wie wenige andere dafür eingesetzt, dass wir die Geschichten, die Vernetzungen, die Brüche kennenlernen, die Bozen zu dem gemacht haben, was die Stadt heute ist.

Seine „Stadtspaziergänge“ waren sehr beliebt, weil es ihm gelang, die Architektur zum Sprechen zu bringen, ihre Stimme zu hören und uns dazu zu bringen, ihr zuzuhören. Für Carlo war die Architektur der Vergangenheit kein stummes Relikt, sondern ein lebendiges Material, das die Geschichte erzählt. Wir werden ihn und sein unschätzbares Wissen sehr vermissen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen