Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen Mantua

Sieg gegen Mantua

Foto: FCS

Der FC Südtirol überzeugt im renovierten Drususstadion und finden dank einer konzentrierten Leistung mit einem 2:1-Erfolg über Mantova wieder in die Erfolgsspur zurück.

Im Rahmen des 10. Spieltags der Serie C (Kreis B), einer weiteren englischen Woche, kehrt der FC Südtirol wieder auf die Erfolgsspur zurück: die Mannen von Mister Stefano Vecchi zeigen im zweiten Spiel in ihrer rundum erneuerten Heimstätte, dem Bozner Drususstadion, eine konzentrierte und überzeugende Leistung und setzen sich verdientermaßen mit 2:1 gegen Mantova durch.

In einer unterhaltsamen ersten Halbzeit legen beide Teams einen hohen Spielrhythmus an den Tag, die Gastgeber verbuchen von Anfang an jedoch die gefährlicheren Torchancen und zeigen sich konstanter – somit geht der Führungstreffer durch Rover in Spielminute 41 in Ordnung.

Der FCS kommt im Anschluss besser aus der Kabine und legt wenige Minuten nach Wiederanpfiff nach einer äußerst sehenswerten Aktion in Person von Magnaghi den zweiten Treffer nach (51.).

Der Anschlusstreffer der Gäste in der Schlussphase durch Guccione – per direkt verwandeltem Eckball – kommt zu spät (90.).

LIVE MATCH

1. Der Ball rollt – die Weiß-Roten haben angestoßen.

6. Erste gute Möglichkeit für die Gastgeber: Casiraghi bringt einen Freistoß aus großer Distanz halbhoch und giftig in den Sechzehner, wo das Leder an Freund und Feind vorbeisegelt und Malomo selbiges am zweiten Pfosten um ein Haar verpasst.

12. Der erste Eckball des FCS bringt sogleich Gefahr: Casiraghi bringt den Ball von rechts in die Mitte und findet den Kopf des aufgerückten Vinetot jedoch trifft der Innenverteidiger der Weiß-Roten das Leder nicht voll und legt seinen Versuch am Tor vorbei.

13. Erste Torraumszene der Gäste aus Mantova: Cheddira mit dem Diagonalschuss recht deutlich daneben.

22. Rover zieht vor der Strafraumgrenze von links in Richtung Mitte und schließt aus rund 18 Metern trocken ab das Spielgerät fliegt haarscharf am linken Pfosten vorbei.

33. Die Weiß-Roten bleiben dran: Casiraghi eröffnet mit einer Freistoßvariante auf links zu Fabbri, welcher im Anschluss in die Mitte flankt dort steigt Malomo am höchsten, seinen Kopfstoß fischt Tozzo mit einer Glanztat aber aus dem linken Eck.

40. Verletzungsbedingter Wechsel in den Reihen des FCS: Für Kevin Vinetot geht es nicht weiter, für ihn kommt Marco Curto.

41. Die Führung für die Mannen von Mister Vecchi: Karic mit der weichen Flanke mit links von der linken Grundlinie in den Strafraum zu Rover, welcher zum 1:0 ins lange Eck einköpft und Tozzo somit überwindet.

45. Freistoß aus äußerst gefährlicher, zentraler Position für den FC Südtirol: Casiraghi tritt an, sucht sich das Tormann-Eck aus, legt seinen Versuch aber drüber.

45 + 2. Dann ist Halbzeit: Mit der 1:0-Führung im Rücken geht es für den FCS in die Halbzeitpause.

46. Der Ball rollt wieder – weiter geht’s, die Gäste haben angestoßen.

51. Die Weiß-Roten erhöhen auf 2:0 – eine äußerst sehenswerte Offensivaktion über die rechte Seite mündet in das klasse Zuspiel von Tait zu Magnaghi, welcher in den Sechzehner eindringt und per Diagonalschuss ins lange linke Eck trifft das Leder berührt noch den Innenpfosten und überschreitet dann die Torlinie. Tozzo ohne Chance.

66. Die Gäste versuchen es in Person von Militari Poluzzi ist unten und hält.

67. Rover überläuft seinen Gegenspieler auf der linken Seite, zieht in die Mitte und schließt wuchtig ab Tozzo hält klasse.

72. Der Torschütze zum 1:0 geht runter: Matteo Rover macht für Gianluca Turchetta Platz.

77. Karic fasst sich von außerhalb ein Herz, sein Schuss knallt an den linken Pfosten.

84. Casiraghi geht vor der Strafraumgrenze ins Dribbling und setzt schließlich aus halbrechter Position zum Diagonalschuss an sein Versuch geht haarscharf am langen linken Eck vorbei.

84. Doppelwechsel in den Reihen des FCS: Mister Vecchi bringt Fink und Gatto für Casiraghi und Greco.

90. Die Gäste kommen noch einmal ran: Guccione verwandelt einen Eckball direkt ins lange Eck nur noch 2:1.

90 + 3. Der Anschlusstreffer kommt zu spät – der FCS schlägt Mantova mit 2:1 und feiert verdientermaßen seinen ersten Sieg im neuen Drususstadion.

FC SÜDTIROL MANTOVA   2:1 (1:0)

MANTOVA 1911 (4-3-3): Tozzo; Zanandrea, Milillo, Checchi (61. Bianchi), Silvestro; Militari, Zibert (79. Rosso), Gerbaudo (61. Felippe); Cheddira (66. Guccione), Ganz, Zappa (61. Vano)

Auf der Ersatzbank: Tosi, Rosso, Esposito, Panizzi, Cortesi

Trainer: Emanuele Troise

FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Poluzzi; El Kaouakibi, Vinetot (40. Curto), Malomo, Fabbri; Tait, Greco (84. Gatto), Karic; Casiraghi (84. Fink); Rover (72. Turchetta), Magnaghi

Auf der Ersatzbank: Meneghetti, Gigli, Davi, Calabrese, Semprini

Trainer: Stefano Vecchi

SCHIEDSRICHTER: Francesco Luciani aus der SektionRom 1 (Die Assistenten: Andrea Micaroni aus Chieti & Markiyan Voytyuk aus Ancona | 4. Offizieller: Roberto Lovison aus Padova)

TORE: 1:0 Rover (41.), 2:0 Magnaghi (51.), 2:1 Guccione (90.)

ANMERKUNGEN: Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit, freier Himmel, Temperaturen rund um die 5°C, Rasen in optimalem Zustand.

Gelbe Karte: Vinetot (FCS | 36.)
Eckenvehältnis: 8-2 (6-0)

Nachspielzeit: 2min + 3min

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen