Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Chronik » Terror in Wien

Terror in Wien

Quelle: FB/Vorarlberg Online

Bei einem Terroranschlag in Wien sind mindestens vier Zivilisten ums Leben gekommen. Nach möglichen Mittätern wird noch gefahndet.

+++ UPDATE +++

Nach offiziellen Angaben sind mindestens vier Passanten getötet worden, zwei Männer und zwei Frauen, bestätigte der österreichische Innenminister Karl Nehammer.  

Zudem wurde ein Täter von der Polizei erschossen.

Sieben Personen befinden sich in kritischem Zustand, hieß es am Vormittag.

DAS HABEN WIR BERICHTET

Bei einem Terroranschlag auf mehrere Orte in der Wiener Innenstadt sind am Montagabend mindestens vier Zivilisten ums Leben gekommen, ein Täter wurde erschossen.

Zahlreiche Passanten erlitten bei den Attacken am Montagabend teils schwere Verletzungen.

Es ist die Rede von 15 Verletzten.

Der österreichische Innenminister Karl Nehammer teilte Dienstagfrüh in einem Update zur Lage mit, dass es sich bei dem getöteten Attentäter um einen IS-Sympathisanten gehandelt habe.

Der Täter sei um 20.09 Uhr „neutralisiert“ worden, berichtet die Kronen-Zeitungen unter Berufung auf Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl.

Sieben Polizisten hätten von ihren Schusswaffen Gebrauch gemacht.

Die Identität des Attentäters sei mittlerweile bekannt, seine Wohnung sei aufgesprengt worden. Nehammer sprach von einer „radikalisierten Person, die sich dem IS verbunden fühlte“.

Der Attentäter habe eine Attrappe eines Sprengstoffgürtels getragen.

Beunruhigend: Die Polizei geht von einem oder mehreren möglichen Mittätern aus.

Die Wiener Bevölkerung wurde aufgerufen, die Innenstadt zu meiden. Die Schulpflicht wurde für  Dienstag aufgehoben..

Wie Augenzeugen berichteten, hätten mehrere Männer im sogenannten Bermuda-Dreieck mit Gewehren und Pistolen wahllos aus Passanten und Lokalbesucher geschossen. Eine Kellernin ist noch in der Nacht ihren Verletzungen erlegen. Ein Mann ist ebenfalls bereits am Abend verstorben.

Der Montag war der letzte Abend vor dem Lockdown.

Dienstagfrüh wurde bekannt, dass es ein weiteres – männliches – Todesopfer gibt. 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (16)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen