Du befindest dich hier: Home » Kultur » Roland Baldi gewinnt Iconic Award

Roland Baldi gewinnt Iconic Award

Kindergarten Schludernd (Foto: Oskar Da Riz)

Die Iconic Awards gelten als unabhängige Gütesiegel internationalen Rangs für kontemporäre Entwicklungen und gestalterische Leistungen. Das Bozner Architekturbüro Roland Baldi Architects gewinnt mit dem Kindergarten Schluderns die begehrte Auszeichnung in der Kategorie innovative architecture.

 

Mit den ICONIC AWARDS: Innovative Architecture konnte der Rat für Formgebung einen neutralen,

internationalen Architektur- und Designwettbewerb etablieren, der erstmals die Disziplinen in ihrem

Zusammenspiel berücksichtigt. Prämiert werden visionäre Gebäude, innovative Produkte und

nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, der Bau- und Immobilienbranche sowie

der produzierenden Industrie. Der Fokus liegt auf der ganzheitlichen Inszenierung und dem

Zusammenspiel der Gewerke im Kontext der Architektur.

Als eines der weltweit wichtigsten Kompetenzzentren für Design und Architektur agiert der Rat für

Formgebung an der Schnittstelle zwischen Gestaltern und Bauwirtschaft. Seine Auszeichnungen

gelten als unabhängige Gütesiegel internationalen Rangs für kontemporäre Entwicklungen und

gestalterische Leistungen. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages vom Bundesverband der

Deutschen Industrie und einigen führenden Unternehmen als Stiftung gegründet, setzt sich der Rat

für Formgebung mit seinen Wettbewerben, Ausstellungen, Konferenzen, Seminaren und

Publikationen für die Förderung von Design ein.

 Der prämierte Kindergarten in Schluderns

Mit dem Kindergarten Schluderns verwirklichten Roland Baldi Architects einen kindgerechten und nachhaltigen Holzbau mit Satteldach, verputzter Fassade und signifikanten, unterschiedlich großen Fenstern, die mit ihrer versetzten Anordnung und Dimension an eine überdimensionale Kinderzeichnung erinnern. Im Inneren werden alle Räume über das großzügige, lichtdurchflutete Foyer, das als funktionales Herz des Gebäudes zugleich Willkommens-, Erholungs- und Spielbereich ist, erschlossen. Die Gruppenräume orientieren sich nach Süden zu den Spielflächen und Erholungsbereichen im Garten. Maßgefertigte Holzmöbel wie Hocker, Tische und Schränke vermitteln zusammen mit den bewusst eingesetzten Farben Geborgenheit. Im Obergeschoss definiert das Satteldach verschiedene Räume mit unterschiedlichen Höhen.

Roland Baldi (Foto: Oskar Da Riz)

Bereits in den ersten Phasen der architektonischen Gestaltung wurde großen Wert daraufgelegt, ein Gebäude mit klaren Linien und wiedererkennbaren Elementen zu schaffen, das mit dem bestehenden Kontext des Ortzentrums von Schluderns harmoniert. Die Idee hinter dem Entwurf war, der Architektur die ikonographische Form eines Hauses zu verleihen, um so eine freundliche und vertraute Umgebung für Kinder zu schaffen. Aus technischer Sicht wurde das gesamte Gebäude als Holzbau errichtet. Die Verwendung des Materials wiederholt sich in den signifikanten Einschnitten der Eingänge und Fenster, die der Fassade ihren Charakter verleihen, während die übrigen Flächen verputzt sind.

 Roland Baldi Architects

Bei Roland Baldi Architects nimmt die Auszeichnung, mit großer Freude und Dankbarkeit an und sieht diese als Anerkennung für ihre Architekturkompetenz. Das Büro arbeitet vorwiegend im Bereich des Hochbaus und des Städtebaus, deckt aber auch die Bereiche Innenarchitektur, Grünplanung, Außenraumgestaltung und Design ab. Zu den wichtigsten Projekten gehören der Masterplan Zone Rosenbach (Ex-Mignone-Kaserne) in Bozen, der Gewerbepark Syncom in Brixen, das Universitätsgebäude in Bruneck, das Fernheizwerk Klausen, die Bergbahn Meran 2000 und der Sitz der TechnoAlpin in Bozen. Viele der realisierten Bauten wurden bei nationalen und internationalen Architekturpreisen ausgezeichnet und bei wichtigen Ausstellungen präsentiert (u.a. Architekturbiennale São Paulo 2012, Architekturbiennale Venedig 2006, 2014 und 2018, „Neue Architektur in Südtirol 2006 – 2012“, Einzelausstellung in der Galerie Prisma in Bozen 2012, alpitecture meets biennale 2014, Premio Architettura Città di Oderzo,  Südtiroler Architekturpreis 2013, best architects award 2014). Die Projekte des Büros stehen unter dem Motto „simple but different“ und legen immer großes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen