Du befindest dich hier: Home » Sport » Klare Niederlage

Klare Niederlage

Der FC Südtirol ist am Mittwoch mit einer 0:3-Niederlage gegen den B-Club Salernitana aus dem Italienpokal ausgeschieden.

Im Stadio Arechi bietet der FCS in der 2. Runde der CoppaItalia dem Zweitligisten lange die Stirn und wird des Öfteren gefährlich – die Weiß-Roten können aber eine Reihe an Chancen nicht nutzen, während Salernitana durch Tutino, Cicerelli und Capezzi drei Mal zuschlägt

Im Rahmen der zweiten Runde der Coppa Italia bietet der FC Südtirol dem Serie-B-Ligisten Salernitana lange Zeit erfolgreich die Stirn und kreiert dabei sogar eine Reihe von ausgesprochen guten Torchancen – schafft es aber nicht, diese in Zählbares umzuwandeln. Der Zweitligist zeigt sich hingegen konkreter, nutzt seine Chancen abgeklärt und gewinnt schlussendlich mit 3:0.

Nach einer torlosen ersten Hälfte, in der Karic für die Weiß-Roten die beste Möglichkeit verbuchte, wurde der zweite Spielabschnitt zu einem furiosen Schlagabtausch: Die Mannen von Mister Vecchi waren nach einem sehenswerten Lupfer von Beccaro Zentimeter von der Führung entfernt, als ein Verteidiger für den bereits überwundenen Keeper Belec auf der Linie klären konnte.

Im Gegenzug ging Salernitana durch Tutino in Führung (54.). Belec verweigerte einige Minuten später Karic und den Weiß-Roten den Ausgleichstreffer, bevor Cicerelli den Doppelschlag realisierte (61.). Der FCS konnte drei weitere Riesenchancen verbuchen, ehe Capezzi in der Schlussphase mit dem dritten Treffer alles klar machte und die Niederlage von Fink und Co. besiegelte.

LIVE MATCH

Los geht’s, der Ball rollt.

3. Freistoß für den FCS aus recht spitzem Winkel – die Flanke die aus selbigem resultiert, findet jedoch in der Mitte keinen Abnehmer.

7. Der erste Eckball geht an die Hausherren – dieser bringt aber nichts ein.

11. Erneut Eckstoß für die Gastgeber: Gondo kommt zumKopfball daneben.

15. Salernitana am Drücker: Freistoß von Cicerelli, im Anschluss an denselben versucht es Gyomber seitlich am FCS-Tor vorbei.

17. Nun machen sich auch die Weiß-Roten offensiv bemerkbar: Freistoß von außerhalb, hoher Ball in den Sechzehner, in der Mitte kommt ein Südtiroler zum Kopfball knapp daneben.

18. Beccaro mit dem Abschluss – sein Versuch geht aber über das Tor der Hausherren.

28. Dem Spiel fehlen bisher noch die ganz großen Höhepunkte. Der FCS steht geordnet und zeigt bisher eine solide Leistung.

32. Gelbe Karte für Francesco Di Tacchio nach einem Foul im Mittelfeld.

36. Die Weiß-Roten schrammen an der Führung vorbei: El Kaouakibi tankt sich im Anschluss an einen Eckball an der Grundlinie durch und bringt einen brandgefährlichen Ball vor das Tor der Gastgeber, wo Karic das Spielgerät, einen halben Meter vor der Linie stehend, knapp verpasst.

44. Auch in der Schlussphase dieser ersten Halbzeit bleiben die Weiß-Roten in der Vorwärtsbewegung: Erneut gibt es Eckball für die Mannen von Mister Vecchi, welcher jedoch nichts einbringt.

45. Dann ist Halbzeit ohne Tore geht es in die Kabinen, beide Teams hatten einige gute Möglichkeiten. Die beste davon war jene der Gäste, in Person von Karic.

46. Weiter geht’s – b ei den Gastgebern gibt es einen Wechsel: Kupisz kommt für Lombardi.

52. Sehr schön herausgespielte Aktion der Gäste, die erneut nur Zentimeter von der Führung entfernt liegen: Karic mit dem Ball für Beccaro, der aus spitzem Winkel zum Heber ansetzt. Der Ball überwindet den Salernitana-Keeper, jedoch klärt ein Verteidiger auf der Linie.

54. Im Gegenzug machen es dann aber die Hausherren besser: Di Tacchio fasst sich von außerhalb des Sechzehners ein Herz und zieht ab, Poluzzi hält zunächst. Der Ball fliegt hoch in die Luft, im Herunterfallen ist Tutino als erster zur Stelle und schiebt ein – 0:1 aus der Sicht des FCS.

57. Cicerelli mit einer sehenswerten Einzelaktion: Er lässt einige Gegenspieler stehen und trifft mit seinem strammen Abschluss die Oberkante der Latte.

59. Die Weiß-Roten reagieren auf den Rückstand mit einer weiteren wunderschönen Ballstaffette: Das Leder kommt schließlich zu Karic, der im Eins-gegen-Eins an Belecscheitert.

60. Klasse Tat von Poluzzi, der einen Schuss von Tutino aus äußerst kurzer Distanz pariert. Es geht nun hin und her, in dieser intensiv gewordenen Partie.

61. Dann aber doch der Doppelschlag der Granata: Cicerelli trifft mit seinem rechten Fuß zum 0:2.

63. Dreifachwechsel bei den Gästen: Mister Stefano Vecchi bringt Davi, Fischnaller und Casiraghi für Fabbri, Rover und Beccaro.

65. Gelbe Karte für Simone Davi.

67. Belec kann sich erneut auszeichnen: Fink scheitert aus kurzer Distanz am Keeper der Salernitana.

68. Auch die vierte Großchance der Weiß-Roten in dieser zweiten Halbzeit führt nicht zum Erfolg: Belec hält einen sicher drin geglaubten Schuss von Curto im Anschluss an einen Eckball erneut herausragend.

75. Der FCS bleibt weiterhin dran und gibt sich noch nicht geschlagen: Flanke von links von Semprini, Karic versucht es am Eck des Fünfers mit einem Volleyschuss aus der Drehung, welcher haarscharf am Tor der Gastgeber vorbei geht.

76. Simone Davi sieht seine zweite gelbe Karte und muss runter der FCS nur noch zu zehnt.

78. Nermin Karic verlässt den Platz, für ihn kommt Fabian Tait.

81. Nach einem Freistoß kommen die Weiß-Roten erneut dem Anschlusstreffer nahe: Ein Kopfball aus dem Getümmel klatscht an den Pfosten.

89. In der Schlussphase macht der Zweitligist aber dann endgültig den Deckel drauf: Capezzi trifft zum 3:0, nachdem er im Strafraum am schnellsten geschaltet hatte.

90. + 3 Dann ist Schluss trotz einer mehr als anständigen Leistung und fünf äußerst guten Torchancen in Halbzeit 2 unterliegt der FC Südtirol nach drei Minuten Nachspielzeit der US Salernitana mit 0:3.

US SALERNITANA 1919 – FC SÜDTIROL 3:0 (0:0)

US SALERNITANA 1919 (4-4-2): Belec; Curcio (82.Iannoni), Bogdan, Gyömbér, Casasola; Cicerelli (68. Karo), Di Tacchio, Schiavone (68. Capezzi), Lombardi (46. Kupisz); Tutino (62. Giannetti), Gondo

Auf der Ersatzbank: Micai, Guerrieri, Lopez, Migliorini, Djuric, Aya, Veseli

Trainer: Fabrizio Castori

FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Poluzzi; El Kaouakibi, Curto (63.Davi), Gigli (86. Vinetot), Fabbri; Gatto, Fink, Karic (78. Tait); Beccaro (63. Casiraghi); Semprini, Rover (63. Fischnaller)

Auf der Ersatzbank: Meneghetti, Bussi, Calabrese, Greco, Bertuolo

Trainer: Stefano Vecchi

SCHIEDSRICHTER: Daniele Paterna aus der SektionTeramo (Die Assistenten: Damiano Margani aus Latina & Orlando Pagnotta aus Nocera Inferiore | 4. Offizieller: Davide Miele aus Turin)

TORE: 1:0 Tutino (54.), 2:0 Cicerelli (61.) 3:0 Capezzi (89.)

ANMERKUNGEN: angenehmer Nachmittag, Rasen in gutem Zustand.

Gelbe Karte: Di Tacchio (USS | 34.)

Gelb-rote Karte: Davi (FCS | doppelte gelbe Karte, 65. + 76.)

Eckenverhältnis: 7-3

Nachspielzeit: 0min + 3min

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen