Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Innovative Lösungen

Innovative Lösungen

Der Energiedienstleister Alperia veranstaltet dieses Jahr zum dritten Mal den Wettbewerb „Alperia Startup Factory“, um die innovativsten Lösungen in der Energiebranche zu finden.

Wenn es bei der ersten Ausgabe des Wettbewerbs noch 142 Bewerbungen waren, gab es bei der zweiten bereits 230. Die Startups kamen aus allen Teilen der Welt: von Europa bis Nord- und Südamerika, von Asien bis Australien.

Jetzt ist der Startschuss für die 3. Auflage des Wettbewerbs Alperia Startup Factory gefallen. Die große Neuigkeit in diesem Jahr besteht darin, dass auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Alperia Gruppe aktiv ihre Ideen beisteuern und ausarbeiten können.

Im Fokus des diesjährigen Wettbewerbs stehen folgende Themen:

  • Fernwärme 4.0
  • Innovative Energieprodukte (italienischer Markt)
  • Effizienz, Sicherheit und Nachhaltigkeit im Bereich Wasserkraft
  • Lösungen für die Smart region (Smart agriculture and Smart home for emergency)
  • Flexible Energiespeicherlösugen
  • Internet of Things und Artificial Intelligence für Energieeffizienz

Die eingereichten Projekte werden in einem mehrstufigen Auswahlverfahren selektiert. Die Finalisten werden gemeinsam mit Mitarbeitern von Alperia und Studenten des Masterkurses „Entrepreneurship und Innovation“ der Universität Bozen daran arbeiten, ihre Idee als Prototyp zu realisieren und die Möglichkeiten bis zur Marktreife zu testen.

Die Ergebnisse werden am Ende einer Jury, bestehend aus Managern von Alperia, präsentiert, welche dann die Gewinner auswählen. Der Südtiroler Energiedienstleister wird mit diesen schließlich eine Kooperation eingehen, um die Gewinnerprojekte zum Vorteil der Kunden und des Unternehmens umzusetzen.

„Mit der Alperia Startup Factory wollen wir visionären und mutigen Ideen die Chance geben, sich zu präsentieren und zu wachsen“, sagt Johann Wohlfarter, CEO von Alperia. Initiiert wurde die Startup Factory im Jahr 2018 von Alperia zusammen mit der Uni Bozen – Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – und WhatAVenture, einem jungen Unternehmen, das Betriebe bei der Umsetzung innovativer Projekte und neuer Ideen unterstützt.

Mehr Infos zum Wettbewerb sowie den Bewerbungsbogen finden sich auf der Homepage www.alperia-startups.eu.

Die Bewerbungsdeadline ist am 27.10.2020.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • thefirestarter

    Es fehlt die Sparte:

    dem Südtiroler Endkunden die mit Südtiroler Energie erwirtschafteten Gewinne weiterreichen in Form von …

  • olle3xgscheid

    Nur mehr alles Smart , smart sind sie schon die Alperia , beinahe alles A+++ Geräte und Stromverbrauch- Kosten wollen einfach nicht sinken, oder zumindest gleich bleiben , SMART JA 😉

  • hallihallo

    der billige strom für uns südtiroler ist noch immer ausgeblieben, obwohl viel steuergeld in die sel/alperia investiert wurde.
    jetzt wird auch wieder viel geld im ausland investiert ( oder verpulvert) und bei uns fällt bei schönstem wetter der strom für 30 minuten aus, weil sie es nicht auf die reihe kriegen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen