Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Steigende Zahlen

Steigende Zahlen

Foto: 123rf

In Österreich setzt sich der Trend der steigenden Corona-Zahlen fort. In den letzten 24 Stunden wurden 664 Neuinfektionen gemeldet, davon 64 in Tirol.

Die Kronen-Zeitung spricht von einem „besorgniserregenden Trend“.

Auch am Donnerstag setzte sich in Österreich der Trend der steigenden Corona-Zahlen fort.

Im 24-Stunden-Vergleich wurden 664 Neuinfektionen registriert.

Die meisten neuen Fälle (387) wurden in Wien gemeldet. Auch die Zahl der stationär Betreuten steigt auf 205, davon sind 39 Intensivpatienten.

Laut Krone sei Kanzler Sebastian Kurz „zunehmend besorgt“. Am Donnerstag soll über schärfere Maßnahmen beraten werden.

In Tirol wurden 64 Neuinfektionen gemeldet.

Die Neuinfektionen verteilen sich auf die übrigen Bundesländer wie folgt: Burgenland (13), Kärnten (5), Niederösterreich (94), Oberösterreich (50), Salzburg (9), Steiermark (31) und Vorarlberg (11).

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (12)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • heinz

    64 Neuinfektionen in Tirol sind sehr viele. Der Trend geht in Mitteleuropa klar nach oben. Ob es in einer solchen Situation nicht besser ist, auf noch mehr Touristen zu verzichten? Auf jeden Fall ist die Abhaltung von Weihnachtsmärkten heuer grob fahrlässig. Und was Jens Spahn betrifft: Es wäre auch für uns Südtiroler heuer besser, nicht von deutschen Touristen überschwemmt zu werden. Wir sind ein sehr sensibles Alpengebiet und leiden bereits jetzt deutlich am Overtourism. Immer höher, schneller, weiter ist kein nachhaltiger Weg für Südtirol. Das Klima würde es uns danken.

    • besserwisser

      was nun herr budneskanzler kurz? sollen wir den brenner zumachen und ein paar soldaten zur absicherung schicken?

    • emma

      heinz des mit dem klima ist auch ein face, wenns wàrmer wird brauchen wir weniger heizen und so weniger CO2 produzieren, stimmts?

      • heinz

        @emma
        Stimmt @emma, der Klimawandel ist nicht gut fürs Face, wenns dich gar zu viel aufbrennt.
        Wenn du dann anstatt zu heizen, das ganze Jahr im Bikini verbringen wirst, brauchst dafür viiiiel Sonnencreme.

        • cicero

          Wenn du mit dem Klimawandel die Klimaerwärmung meinst dann wirst du wohl beruhigt sein dass es wenn es warm ist die Viren schwerer haben. Jetzt woerd wieder kälter wird nehmen auch die Viren zu. Also her mit der Klimaerwärmung gegen Corons und andere Viren.

    • summer

      Solche Kommentare wie von @heinz sind grob fahrlässig.
      Mit keinem Wort erwähnt er, wie viele von den 64 Infizierten auf der Intensiv liegen oder stationär behandelt werden.
      Ich denke, dass solche Dummheit grob fahrlässig ist. Und selbst der Overtourism weitet den Horizont dieses Armen im Geiste nicht.
      Da hilft leider gar nichts, selbst wenn er so sensibel ist wie unser Alpengebiet.

      • heinz

        @summer
        Es geht nicht um die heutigen 64 Neuinfektionen, sondern um den Trend, der unmissverständlich nach oben weist.
        Außerdem ist es auch völlig irrelevant, ob wir dazu herumdiskutieren oder nicht, weil bei eventuell stark ansteigenden Zahlen so oder so fast alles dichtgemacht werden wird.
        Den Overtourism habe nicht ich erfunden, ein Blick zum Pragser Wildsee oder zu den Drei Zinnen sagt eigentlich alles.
        Und wenn du den menschgemachten Klimawandel, der tausendfach wissenschaftlich bewiesen ist, anzweifelst, so schlafe ich deswegen genauso gut.
        Aber immer, @summer, wenn dir die Argumente ausgehen, oder die geäußerte Meinung sich nicht mit deiner deckt, folgen deinerseits Beleidigungen der übelsten Sorte.
        Dies, lieber @summer, zeugt wahrlich nicht von Größe im Geiste.

        • summer

          @heinz
          Wieder keine Argumente. Der Trend zeigt nach oben? Kindisch. In Spanien und Frankreich gibt’s täglich 8000 Neuinfektionen und die machen nicht so in die Hosen wie du.
          Mit dem tausendfachen Beweis des Klimawandels zeigen Sie, dass Sie von Wissenschaft nichts verstanden haben, wie wollen Sie also Trends lesen können, wenn Sie nicht wissen was ein Beweis und eine Prognose ist.
          Und zu guter Letzt kommen Sie noch mit der Unterstellung der Beleidigungen meinerseits: a) Sie sind eine Mimose, b) das ist kein Argument, bleiben Sie also beim Thema. Aber das können Sie nicht, weil Sie nicht mal zwischen Beweis und Prognose, Beobachtung, Hypothese und Theorie unterscheiden können.
          Wie soll man Sie denn dann ernstnehmen? Auch köstlich zuzuschauen, wie Sie sich lächerlich machen?

          • heinz

            @summer
            Ach summer, schon wieder mal beleidigt? Kopf hoch, vielleicht wirds ja noch was heuer mit dem Glühwein für dich auf dem Weihnachtsmarkt!

    • joachim

      Soviel ich in den letzten Jahren mitbekommen habe sind auf den Weihnachtsmärkten 90% Italiener! Der Deutsche kommt deswegen sicher nicht!

  • joachim

    Der Kurz sollte am Brenner eine Ampel aufstellen die Orange/Gelb blinkt! (-:

  • papaf

    @heinz, kenne Heinz Ketchup aber der heinz-Senf ist mir neu

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen